Karl-Theodor-Molinari-Stiftung

Die Karl-Theodor-Molinari-Stiftung e. V. (KTMS; vielfach auch nur als Molinari-Stiftung bezeichnet) ist das Bildungswerk des Deutschen Bundeswehrverbandes (DBwV). Sie wurde am 19. Dezember 1988 in Bonn gegründet. Die Tochter des DBwV ist ein gemeinnütziger eingetragener Verein.[1] Die Bezeichnung Karl-Theodor-Molinari-Stiftung geht auf Generalmajor a. D. Karl-Theodor Molinari (1919–1993), Gründungsmitglied und erster Bundesvorsitzender des Deutschen Bundeswehrverbandes, zurück.

Die seit Bestehen des Verbandes geleistete Arbeit im Bereich der politischen Bildung wurde mit der Einrichtung des Bildungswerkes auf eine neue organisatorische und administrative Basis gestellt. Die Stiftung tritt als eigenständige Einrichtung im Kreis der öffentlichen wie privaten Bildungsträger auf.

ZieleBearbeiten

Die KTMS bietet vornehmlich Bildungsangebote für Erwachsene, u. a. in Form von Seminaren, Symposien, Kolloquien und Tagungen an. Daneben finden wissenschaftliche Arbeiten und Grundlagenforschung in den Schwerpunkten der Satzung (Innen-, Außen- und Sozialpolitik in Bezug auf Streitkräfte und Europa, staatspolitische Analyse und aktuelles politisches Geschehen in Deutschland, Europa und der Welt) direkte Unterstützung.

Politische BildungBearbeiten

Die Stiftung ermöglicht den Teilnehmern, ihre staatsbürgerlichen Kenntnisse zu erweitern. Zudem helfen die Veranstaltungen der KTMS, Einstellungen zu aktuellen Fragen der Politik zu finden, zu reflektieren und begründet zum Ausdruck zu bringen. Das Bildungswerk schult somit direkt die Bereitschaft zum bürgerschaftlichen Engagement auf demokratischer Grundlage und nicht weniger die Argumentations- und Handlungskompetenz vor allem der Mitglieder des DBwV (als primäre Zielgruppe).

ProgrammBearbeiten

Die Bildungsangebote, jeweils in einem Jahresprogramm der Öffentlichkeit vorgestellt (im Oktober für das jeweilige Folgejahr), stehen nicht nur Soldaten oder anderen Mitgliedern des DBwV offen. Grundsätzlich kann jeder interessierte Bürger das Angebot wahrnehmen.

Das Bildungsangebot ist in mehrere Seminarreihen gegliedert:

  • Gesellschaft/Staat/Politik/Internationale Beziehungen (10er-Reihe),
  • Sozialpolitik – Alterssicherungssysteme (20er-Reihe),
  • SaZ-Seminare Berufseinstieg (25er-Reihe),
  • Praxistraining Rhetorik (30er-Reihe),
  • Berufliche Aus- und Weiterbildung (50er-Reihe),
  • Maritime Sicherheitsfragen (60er-Reihe),
  • Sicherheitspolitische Grundsatzkolloquien (70er-Reihe) und
  • Internationaler Jugendaustausch (80er-Reihe).

An den jährlich über 50 Veranstaltungen des Bildungswerkes nehmen mehr als 2500 Personen teil.

Wolf-Graf-von-Baudissin-MedailleBearbeiten

Die Karl-Theodor-Molinari-Stiftung vergibt seit 2002 die Wolf-Graf-von-Baudissin-Medaille:

Internationaler JugendaustauschBearbeiten

Mit der Teilnahme an einem internationalen Jugendaustausch (80er-Reihe) ermöglicht die Stiftung einer Vielzahl junger Menschen zwischen 16 und 18 Jahren am internationalen "Army Cadet Exchange" teilzunehmen. Deutsche Jugendliche lernen einzelne Staaten des Auslandes während eines Austauschprogrammes unmittelbar kennen, so 2008 zum Beispiel die USA, Kanada, Australien, Großbritannien oder Südkorea, und ausländische Kadetten besuchen Deutschland.

VeröffentlichungenBearbeiten

Wesentliche Entwicklungen aus den Bereichen Sicherheitspolitik und Streitkräfte, beispielsweise Ergebnisse wissenschaftlicher Veranstaltungen oder auch grundlegende Forschungsbeiträge, veröffentlicht das Bildungswerk in seiner Buchreihe „Forum Innere Führung“ (Nomos Verlagsgesellschaft)[2] oder in der Reihe „Forschung aktuell“ (Eigendruck). Einen Schwerpunkt bildet hierbei die Weiterentwicklung der Konzeption „Innere Führung“ in der Bundeswehr und der Beispielwirkung dieses Führungskonzeptes (Führungsphilosophie, Corporate Identity) im europäischen Rahmen. Mit Druckkostenzuschüssen bei Prädikatsexamen (Themenfeldern der Satzung) fördert die Molinari-Stiftung junge Nachwuchswissenschaftler und trägt somit direkt zur Publikation neuester Forschungsergebnisse bei.

LiteraturBearbeiten

  • Selbstdarstellung KTMS 2007;
  • Satzung KTMS 31. Oktober 1994;
  • Jörg Zelt: Marketing im Non-Profit-Bereich: Das Bildungsangebot der Karl-Theodor-Molinari-Stiftung e.V. – Vereinsrechtliche und ökonomische Betrachtung. Berlin 2007.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Anerkennung durch das Finanzamt Bonn vom 23. Januar 1989
  2. Molinari Stiftung (Memento des Originals vom 6. Januar 2013 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.molinari-stiftung.de