Wladislaw Bobrik

russischer Radrennfahrer

Wladislaw Bobrik, russisch Владислав Бобрик, (* 6. Januar 1971 in Nowosibirsk) ist ein ehemaliger russischer Radrennfahrer.

Wladislaw Bobrik Straßenradsport
Zur Person
Geburtsdatum 6. Januar 1971
Nation RusslandRussland Russland
Disziplin Bahn, Straße
Karriereende 1999
Internationale Team(s)
1993
1994–1995
1996
1997
1998–1999
Mecair-Ballan
Gewiss-Ballan
Gewiss-Playbus
Ros Mary–Minotti Italia–Ideal
Riso Scotti
Wichtigste Erfolge

KarriereBearbeiten

Zu Beginn seiner Karriere war Bobrik auch als Bahnradfahrer erfolgreich und errang als größten Erfolg bei der Bahn-WM 1991 in Stuttgart die Silbermedaille in der 4000-Meter-Mannschaftsverfolgung bei dem Amateuren.

1993 wechselte er in das Profilager. Sein größter Erfolg im Straßenradsport war sein Sieg im Monument des Radsports Giro di Lombardia im Jahr 1994, als er sich in einer Dreierspitze vor Claudio Chiappucci und Pascal Richard durchsetzte. Im Jahr 1995 gewann er eine Etappe von Paris–Nizza, das er als Zweiter der Gesamtwertung abschloss.

Nach Ablauf der Saison 1999 beendete Bobrik seine Laufbahn als Aktiver.

ErfolgeBearbeiten

1990

1991

1994

1995

1997
  • Memorial Gastone Nencini

Grand-Tour-PlatzierungenBearbeiten

Legende: DNF: did not finish, aufgegeben oder wegen Zeitüberschreitung aus dem Rennen genommen.

DopingBearbeiten

Der Verdacht, dass Bobrik in seiner Zeit beim Team Ballan EPO-Doping betrieben hatte, wurde später bestätigt. Seine Proben aus dem Jahr 1995 wiesen einen Hämatokritwert von 53 auf.[1]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 1994/1995: Die Ära Gewiss-Ballan (Memento vom 22. Oktober 2020 im Internet Archive)