Wirtschaftsvereinigung Stahl

Verband der Stahlindustrie in Deutschland

Die Wirtschaftsvereinigung Stahl (WV Stahl) ist der wirtschaftspolitische Verband der Stahlindustrie in Deutschland mit Sitz in Düsseldorf und arbeitet unter dem Dach des Stahl-Zentrums.

Logo

1874 wurde der Verein Deutscher Eisen- und Stahlindustrieller gegründet, der 1935 in die Wirtschaftsgruppe Eisenschaffende Industrie überführt wurde und bis 1945 bestand. 1946 wurde die Nachfolgeorganisation Wirtschaftsvereinigung Eisen- und Stahlindustrie[1] gegründet, die seit 1988 den heutigen Namen trägt.

Die WV Stahl vertritt die branchenpolitischen Interessen fast aller in Deutschland produzierenden Stahlunternehmen und assoziierter ausländischer Mitgliedsunternehmen gegenüber der Politik, der übrigen Wirtschaft und der Öffentlichkeit. Der Verband ist Mitglied im Interessenverband Energieintensive Industrien in Deutschland.

Präsident ist seit April 2008 Hans Jürgen Kerkhoff, der zugleich Vorsitzender des Stahlinstituts VDEh ist.

WeblinksBearbeiten

AnmerkungenBearbeiten

  1. Vgl. Werner Bührer: Ruhrstahl und Europa. Die Wirtschaftsvereinigung Eisen- und Stahlindustrie und die Anfänge der europäischen Integration 1945–1952 (= Schriftenreihe der Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte. Band 53). Oldenbourg, München 1986.