Wirtschaftsuniversität Prag

Universität in Tschechien

Die Prague University of Economics and Business (PUEB) (ursprünglich: die Universität für Wirtschaft, Prag; tschech.: Vysoká škola ekonomická v Praze, VŠE) ist eine wirtschaftswissenschaftlich orientierte öffentliche Universität in Prag, Tschechische Republik.

Wirtschaftsuniversität Prag
Logo
Gründung 1919
Trägerschaft staatlich
Ort Prag
Land Tschechien
Rektor Hana Machková
Studenten Etwa 14 000 Studenten
Mitarbeiter 1.000 (davon 600 akademisch)
Netzwerke AACSB, CEMS, PIM, ERASMUS, EQUIS, AMBA
Website www.vse.cz
Ein Universitätsgebäude der VŠE

Sie ist die größte Universität im Bereich Wirtschaft, Business und Informationstechnologie in der Tschechischen Republik und hat 15 000 Studenten in ihren Bachelor-, Master-, Doktoranden- und MBA-Programmen. Sie wird auch als die beste Business School des Landes angesehen.

Sie wurde 1919 als Teil der Tschechischen Technischen Hochschule gegründet und ist seit 1949 eine eigenständige Hochschule.

RankingBearbeiten

In der jährlichen Eduinversal-Ranking 2018 die Prague University of Economics and Business (PUEB) gewann einen Titel der besten Business School in Osteuropa.

Die Fakultät für Betriebswirtschaftslehre (FBA) wurde vom Europäischen System zur Verbesserung der Qualität (EQUIS) akkreditiert, die erste Business School in der Tschechischen Republik und die vierte in Mittel- und Osteuropa. Der MBA der PUEB ist unter AMBA gelistet.

Die Prague University of Economics and Business Master in Management belegte im dazugehörigen Financial Times Ranking 2020 weltweit den 22.

FakultätenBearbeiten

  • Fakultät für Finanzen and Rechnungswesen (F1 / FFÚ)
  • Fakultät für Internationale Beziehungen (F2 / FMV)
  • Fakultät für Betriebswirtschaftslehre (F3 / FPH)
  • Fakultät für Informatik und Statistik (F4 / FIS)
  • Fakultät für Volkswirtschaft und Öffentliche Verwaltung (F5 / NF)
  • Fakultät für Management (F6 / FM)

Internationale ZusammenarbeitBearbeiten

Über 1000 Studenten verbringen jedes Jahr ein Auslandssemester, unter anderem an der Duke University (Fuqua School of Business), der Copenhagen Business School, der Universität St. Gallen und der Universität Wien.

14% der Studenten sind Ausländer, typischerweise aus anderen EU-Mitgliedsstaaten, den USA und osteuropäischen Ländern.[citation needed] Im Jahr 2010/2011 kooperierte die VŠE mit 250 Partneruniversitäten, darunter Sciences Po Paris, Universität Köln, Tilburg University, Stockholm School of Economics, Universität St. Gallen, London School of Economics, Tel Aviv University, University of Queensland, McGill University, Duke University und University of North Carolina at Chapel Hill. Die Schule vergibt eine Reihe von internationalen Abschlüssen, darunter Joint- und Double Degrees. Jedes Jahr kommen etwa 60 Gastprofessoren, um an der Hochschule zu lehren, und mehr als 90 Kurse werden in englischer Sprache angeboten.

Seit dem Jahr 2000 wird an der Universität der Gary-Becker-Preis für die beste studentische Abschlussarbeit in Wirtschaftswissenschaften verliehen (ein Preis, der zuvor mit der IMADEC in Wien verbunden war).[5]

Die Universität ist Mitglied in den Netzwerken Global Alliance in Management Education (CEMS), Association of Professional Schools of International Affairs (APSIA),[6] und Partnership in International Management (PIM)[7].

Darüber hinaus kommen jedes Semester über 1100 Studenten von Institutionen aus Übersee an die VŠE. Im Jahr 2005 wurde im Rahmen der Erweiterung des Universitätsgeländes ein neues International Learning Center eingerichtet. Kurse für diese Studenten sind in Tschechisch, Englisch, Deutsch, Französisch und Russisch Sprachen laufen.

Bekannte AbsolventenBearbeiten

  • Jana Bobošíková (* 1964), tschechische Politikerin
  • Petra Edelmannová (* 1975), tschechische Politikerin
  • Jan Fischer (* 1951), Statistiker, Premierminister der Tschechischen Republik (2009–10), Finanzminister der Tschechischen Republik (2013–14). Abschluss 1974, Postgraduiertenstudium 1985.
  • Jan Hron (* 1941), tschechischer Agraringenieur
  • Petr Kellner (1964–2021), Investor, Geschäftsmann (einer der USD-Milliardäre), Eigentümer der Firma PPF
  • Václav Klaus (* 1941), Präsident der Tschechischen Republik (2003–2013), Premierminister der Tschechischen Republik (1992–97). Absolvierte 1963 das Studium der Außenhandelswirtschaft
  • Jiří Paroubek (* 1952), tschechischer Politiker
  • Jana Tichá (* 1965), tschechische Astronomin
  • Josef Tošovský (* 1950), Premierminister der Tschechischen Republik (1997–1998), Gouverneur der Tschechischen Nationalbank (1989–1992; 1993–2000). Er studierte von 1968 bis 1973 an der Universität und machte seinen Abschluss in Außenhandel
  • Miloš Zeman (* 1944), Premierminister der Tschechischen Republik (1998–2002), Präsident der Tschechischen Republik (2013-heute). Studierte 1965–69 an der Universität mit dem Schwerpunkt Wirtschaftsprognose und unterrichtete auch

WeblinksBearbeiten

Commons: Wirtschaftsuniversität Prag – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien