Wim Rijsbergen

niederländischer Fußballspieler und -trainer

Wilhelmus „Wim“ Rijsbergen (* 18. Januar 1952 in Leiden) ist ein ehemaliger niederländischer Fußballspieler.

Wim Rijsbergen
Wim Rijsbergen 1978c.jpg
Rijsbergen 1978
Personalia
Name Wilhelmus Rijsbergen
Geburtstag 18. Januar 1952
Geburtsort LeidenNiederlande
Größe 180 cm
Position Innenverteidiger
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1970–1971 PEC Zwolle 26 (0)
1971–1978 Feyenoord Rotterdam 171 (1)
1978–1979 SC Bastia 18 (2)
1979–1983 New York Cosmos 86 (2)
1983–1984 Helmond Sport 21 (0)
1984–1986 FC Utrecht 18 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1974–1978 Niederlande 28 (1)
Stationen als Trainer
Jahre Station
1986–1988 Ajax Amsterdam (Jugendtrainer)
1988–1989 FC Dordrecht (Jugendtrainer)
1989–1991 VV Roodenburg
1991–1993 Amsterdamsche FC DWS
1993–1995 FC Volendam
1995–1997 NAC Breda
1997–1998 FC Groningen
1998–1999 CD Universidad Católica (Jugendtrainer)
1999–2001 CD Universidad Católica
2002 al-Ettifaq
2003–2004 Club América (Co-Trainer)
2005–2006 Trinidad und Tobago (Co-Trainer)
2006–2007 Trinidad und Tobago
2011 PSM Makassar
2011–2012 Indonesien
2012 Indonesien (technischer Direktor)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Der Verteidiger Rijsbergen begann seine Profikarriere 1970 beim PEC Zwolle und spielte bereits ein Jahr später bei Feyenoord Rotterdam. Bei Feyenoord avancierte er zum niederländischen Nationalspieler und Bondscoach Rinus Michels nominierte ihn in das Aufgebot für die Fußball-Weltmeisterschaft 1974 in Deutschland. Während des Turniers erspielte er sich einen Stammplatz und gehörte auch zur Anfangself im WM Finale gegen Deutschland. Rijsbergen blieb bis 1978 und ging dann in die USA, wo er gemeinsam mit Franz Beckenbauer bei Cosmos New York spielte. Vor diesem Wechsel gehörte er zum Aufgebot der Niederlande bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1978 in Argentinien. Er spielte jedoch nur in der Vorrunde und verlor seinen Stammplatz an den jungen Innenverteidiger Ernie Brandts. Seine Profikarriere beendete er 1986 wieder in den Niederlanden beim FC Utrecht.

Für die niederländische Nationalelf hat er insgesamt 28 Länderspiele bestritten.

Nach seiner aktiven Laufbahn arbeitete er als Fußballtrainer für diverse Klubs. Als Assistenztrainer von Leo Beenhakker nahm er mit Trinidad und Tobago an der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland teil. Im Anschluss übernahm er nach Beenhakkers Weggang den Nationaltrainerposten, wurde aber in der Zwischenzeit von Francisco Maturana abgelöst. Von 2011 bis 2012 war er Trainer der indonesischen Fußballnationalmannschaft.

WeblinksBearbeiten