Hauptmenü öffnen

Williams River (Connecticut River)

Nebenfluss des Connecticut River
Williams River
Bartonsville Covered Bridge

Bartonsville Covered Bridge

Daten
Gewässerkennzahl US1460272
Lage Vermont (USA)
Flusssystem Connecticut River
Abfluss über Connecticut River → Atlantischer Ozean
Quelle am Fuß des Terrible Mountain (Green Mountains)
43° 19′ 17″ N, 72° 44′ 59″ W
Mündung Connecticut RiverKoordinaten: 43° 10′ 26″ N, 72° 27′ 5″ W
43° 10′ 26″ N, 72° 27′ 5″ W
Mündungshöhe 84 m[1]

Länge ca. 40 km[2]
Einzugsgebiet 300 km²[2]
Rechte Nebenflüsse Middle Branch Williams River
Kleinstädte Chester

Der Williams River ist ein rechter Nebenfluss des Connecticut River im US-Bundesstaat Vermont.

Inhaltsverzeichnis

FlusslaufBearbeiten

Der Williams River entspringt am Fuß des Terrible Mountain in den Green Mountains. Er fließt anfangs in östlicher Richtung. Schließlich wendet sich der Fluss nach Süden. Ab diesem Punkt folgt die Vermont State Route 103 dem Williams River bis zu dessen Mündung. Der Fluss erreicht Chester. Dort vereinigt sich der Williams River mit dem von Westen kommenden Middle Branch Williams River. Die letzten 16 km fließt der Williams River in südöstlicher Richtung. Schließlich mündet der Fluss 4 km nördlich von Bellows Falls in den Connecticut River. Der Williams River hat eine Länge von 40 km und entwässert ein Areal von 300 km².[2]

Gedeckte BrückenBearbeiten

Der Unterlauf des Williams River wird von folgenden gedeckten Brücken überspannt:

FreizeitBearbeiten

Am Williams River befinden sich drei Flussabschnitte, die zum Wildwasserkanufahren geeignet sind.[2]

FaunaBearbeiten

Im Flusssystem des Williams River kommen Bachsaibling, Forelle sowie Atlantischer Lachs vor.[2] Es gibt eine wilde Fischpopulation, die das kühlere Wasser der Oberläufe bevorzugt, sowie gezüchtete Fische, die wärmeres Wasser besser vertragen und in den Unterläufen der Gewässer ausgesetzt werden.[2]

WeblinksBearbeiten

  Commons: Williams River – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten