William Cavendish, 1. Duke of Devonshire

englischer Staatsmann

William Cavendish, 1. Duke of Devonshire KG PC FRS (* 25. Januar 1640; † 18. August 1707 in London) war ein englischer Peer und Politiker.

William Cavendish, 1. Duke of Devonshire
Wappen des William Cavendish, 1. Duke of Devonshire

LebenBearbeiten

Cavendish war der einzige Sohn von William Cavendish, 3. Earl of Devonshire und dessen Ehefrau Lady Elizabeth Cecil, Tochter des William Cecil, 2. Earl of Salisbury. Als Heir apparent seines Vater führte er zu dessen Lebzeiten den Höflichkeitstitel Lord Cavendish.

1661 wurde er als Knight of the Shire für Derbyshire ins englische House of Commons gewählt.[1] Er war Mitglied der Whigs unter Karl II. und Jakob II. und einer der führenden Oppositionellen und Antikatholiken. In den zwei nachfolgenden Wahlen 1679 und 1681 wurde er als Unterhausmitglied bestätigt. Beim Tod seines Vaters erbte er 1684 dessen Adelstitel als 4. Earl of Devonshire und 4. Baron Cavendish of Hardwick und wurde dadurch Mitglied des House of Lords.[1]

Cavendish unterzeichnete als einer der Immortal Seven das Einladungsschreiben an Wilhelm von Oranien, der 1688 in England landete, in der Glorious Revolution Jakob II. stürzte und als Wilhelm III. zu Beginn des Jahres 1689 offiziell König von England wurde. Cavendish schloss sich Wilhelm kurz nach dessen Landung an, hob ein eigenes Kavallerieregiment aus und kämpfte als dessen Colonel 1689 im Krieg der zwei Könige in Irland gegen die Jakobiten. Im Rahmen der Feierlichkeiten zur Krönung Wilhelms III. wurde Cavendish als Knight Companion in den Hosenbandorden aufgenommen.[2]

Nach der Revolution blieb Cavendish führender Politiker der Whigs und wurde 1689 zum Privy Counsellor ernannt. Gleichzeitig übernahm er das Hofamt des Lord Steward, das er bis 1707 innehatte. Bei den Krönungen Wilhelms III. 1689 und Annes 1702, übte er zudem das Staatsamt des Lord High Steward aus. In Anerkennung seiner Verdienste wurden ihm 1694 die Adelstitel Duke of Devonshire und Marquess of Hartington verliehen. Von der University of Cambridge erhielt Cavendish 1705 die Ehrenwürde eines Master of Arts.[3]

 
Chatsworth House

Den Familiensitz Chatsworth House in Derbyshire ließ er in den Jahren 1686 bis 1707 neu errichten. In dieser Zeit erfolgte auch eine Erweiterung der Parkanlagen.

FamilieBearbeiten

Er heiratete am 26. Oktober 1662 Lady Mary Butler (1646–1710), Tochter des James Butler, 1. Duke of Ormonde und der Elizabeth Preston, 2. Lady Dingwall. Aus der Ehe gingen vier Kinder hervor:[4]

LiteraturBearbeiten

  • Cavendish, William. In: H.C.G. Matthew (Hrsg.): Dictionary of National Biography. Oxford University Press, Oxford 1995.
  • E. R. Edwards: Cavendish, William, Lord Cavendish. In: Basil Duke Henning (Hrsg.): The History of Parliament. The House of Commons 1660–1690. Secker & Warburg, London 1983, ISBN 0436192748. (Online).

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b The History of Parliament
  2. William Arthur Shaw: The Knights of England. Band 1, Sherratt and Hughes, London 1906, S. 39.
  3. Cavendish, William, LL.D. 1705. In: John Venn, John Archibald Venn (Hrsg.): Alumni Cantabrigienses. A Biographical List of All Known Students, Graduates and Holders of Office at the University of Cambridge, from the Earliest Times to 1900. Teil 1: From the earliest times to 1751, Band 1: Abbas–Cutts. Cambridge University Press, Cambridge 1922, S. 311 (venn.lib.cam.ac.uk Textarchiv – Internet Archive).
  4. thepeerage.com, abgerufen am 10. September 2016
VorgängerAmtNachfolger
Titel neu geschaffenDuke of Devonshire
1694–1707
William Cavendish
William CavendishEarl of Devonshire
1684–1707
William Cavendish