Hauptmenü öffnen

Wilhelm Heinrich von Creuzer

deutscher Verwaltungsjurist und herzoglich pfalz-zweibrückischer Kammerpräsident

Wilhelm Heinrich von Creuzer (* um 1740 in Kallstadt; † 24. Januar 1794 in Volmunster) war ein deutscher Verwaltungsjurist und herzoglich pfalz-zweibrückischer Kammerpräsident.

LebenBearbeiten

Creuzer trat nach dem Studium der Rechtswissenschaft in die pfalz-zweibrückische Verwaltungslaufbahn ein und wurde 1776 Kabinettsekretär, 1777 Kammerrat, 1779 Regierungsrat, 1780 Geheimer Staatssekretär, 1783 Geheimer Rat und 1785 Kammerpräsident. Im Jahr 1786 wurde er aus dem Dienst entlassen.

Im Jahr 1783 wurde Creuzer in den erblichen Adelsstand erhoben.

Creuzer heiratete im Jahr 1777 Johannetta Philippine Weyland, die Tochter des Georg Karl Weyland (1720–1796), Wirklicher Geheimer Rat und Kammerdirektor zu Zweibrücken. Aus der Ehe gingen drei Söhne und drei Töchter hervor, darunter der französische General Karl Ludwig von Creuzer.

LiteraturBearbeiten

  • Kurt Stuck: Verwaltungspersonal im Herzogtum Zweibrücken, Arbeitsgemeinschaft Pfälzisch-Rheinische Familienkunde, Ludwigshafen am Rhein 1993, S. 16.
  • Hans Ammerich: Landesherr und Landesverwaltung. Beiträge zur Regierung von Pfalz-Zweibrücken am Ende des Alten Reiches. Band 11–12, Seite 212, Minerva-Verlag, 1981 (Auszug).