Hauptmenü öffnen

Wildcard (Informatik)

Bezeichnet im Computerbereich einen Platzhalter für andere Zeichen.

Wildcard (vom englischen Wildcard, einer Spielkarte im Poker), Joker (nach Joker, einer Spielkarte) oder Platzhalter bezeichnet im Computer-Bereich einen Platzhalter für andere Zeichen. Dieses Konzept wird des Öfteren auch als Globbing oder Trunkierung (Abschneiden) bezeichnet.

Weitere DetailsBearbeiten

Viele Kommandozeileninterpreter und andere Programme erlauben den Einsatz solcher Platzhalter, um beispielsweise Gruppen von Dateien anzusprechen, die ähnliche Namen haben. Auch Suchfunktionen in Texteditoren kennen derartige Platzhalter. Des Weiteren arbeiten Suchmaschinen wie z.B. Google oder Website interne Suchfunktionen wie z.B. Wikipedia damit.

Vielfach verwendete Platzhalter sind:

Eine Suche nach ?aus findet alle Zeichenketten, die auf aus enden und davor ein beliebiges Zeichen haben; Beispiele wären haus, Haus, Maus und raus. Die Suche nach *aus liefert dagegen auch etwa heraus und aus.

Manche Programme, wie etwa POSIX-kompatible UNIX-Shells, und Programmiersprachen erweitern das Platzhalterprinzip zu regulären Ausdrücken, indem sie an einer Stelle mehrere Zeichen zulassen: dazu werden eckige Klammern verwendet. So steht etwa [BfN]ett für die drei Wörter Bett, fett und Nett und Schmi[dt]t für Schmidt oder Schmitt.

Die Datenbanksprache SQL verwendet den Unterstrich (_) als Platzhalter für ein Zeichen und das Prozentzeichen (%) als Platzhalter für eine beliebige Anzahl von Zeichen.

Typ beliebig viele Zeichen genau 1 Zeichen genau 1 Ziffer Sonderzeichen
SQL (LIKE) %, * (Access) _, ? (Access) [%] findet %, [_] findet _, [[] findet [, []] findet ]
Open SQL (ABAP/SAP) (CP, NP, SE16) * + #* findet *, #+ findet +, ## findet #
Reguläre Ausdrücke .* . \d siehe Reguläre Ausdrücke in der Praxis

Siehe auchBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Ulrich Hedtstück: Einführung in die Theoretische Informatik: Formale Sprachen und Automatentheorie. München 2012, ISBN 978-3-486-71404-3, Kapitel 3.12: Wildcards