Wiktorija Michailowna Milwidskaja

russische Tennisspielerin
Wiktorija Milwidskaja Tennisspieler
Wiktorija Milwidskaja
Wiktorija Michailowna Milwidskaja
Nation: SowjetunionSowjetunion Sowjetunion
RusslandRussland Russland
Geburtstag: 20. April 1967
Preisgeld: 71.427 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 99:65
Karrieretitel: 0 WTA, 1 ITF
Höchste Platzierung: 168 (28. September 1992)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 84:39
Karrieretitel: 0 WTA, 14 ITF
Höchste Platzierung: 145 (29. Oktober 1990)
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Wiktorija Michailowna Milwidskaja (russisch Виктория Михайловна Мильвидская; * 20. April 1967 in Moskau, Sowjetunion) ist eine ehemalige russische Tennisspielerin.

KarriereBearbeiten

Milwidskaja erreichte 1984 das Finale des Jurniorinnendoppels der Wimbledon Championships.

Während ihrer Karriere gewann sie einen Einzel- und 14 Doppeltitel des ITF Women’s Circuits.

Bei der Sommer-Universiade 1987 gewann sie ein Goldmedaille im Doppel.[1]

TurniersiegeBearbeiten

EinzelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1. April 1987 Italien  Bari ITF $10.000 Sand Sowjetunion  Aida Haltian 1:6, 6:1, 7:5

DoppelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. Januar 1986 Vereinigte Staaten  Chicago ITF $10.000 Hartplatz Sowjetunion  Natalja Jegorowa Vereinigte Staaten  Elizabeth Evans
Vereinigte Staaten  Jennifer Prah
6:1, 6:1
2. September 1986 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Zagreb ITF $25.000 Sand Sowjetunion  Natalja Jegorowa Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Renata Šašak
Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Karmen Škulj
6:2, 6:3
3. September 1986 Bulgarien 1971  Sofia ITF $25.000 Sand Sowjetunion  Natalja Jegorowa Italien  Laura Golarsa
Niederlande  Marianne van der Torre
6:0, 6:2
4. April 1987 Italien  Bari ITF $10.000 Sand Sowjetunion  Aida Halatian Niederlande  Karin Moos
Vereinigtes Konigreich  Sarah Sullivan
6:2, 2:6, 7:6
5. April 1987 Italien  Verona ITF $10.000 Sand Sowjetunion  Aida Halatian Tschechoslowakei  Hana Fukárková
Polen  Iwona Kuczyńska
7:5, 6:3
6. Oktober 1987 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Bol ITF $10.000 Sand Sowjetunion  Olena Brjuchowez Sowjetunion  Aida Halatian
Sowjetunion  Jewgenija Manjukowa
6:4, 5:7, 6:4
7. November 1987 Vereinigtes Konigreich  Croyden ITF $10.000 Teppich Neuseeland  Paulette Moreno Sowjetunion  Jewgenija Manjukowa
Sowjetunion  Natalija Medwedjewa
6:4, 6:1
8. Juni 1988 Italien  Modena ITF $25.000 Sand Sowjetunion  Jewgenija Manjukowa Indonesien  Yayuk Basuki
Japan  Ei Iida
6:3, 4:6, 6:0
9. Juni 1988 Italien  Salerno ITF $10.000 Sand Sowjetunion  Jewgenija Manjukowa Finnland  Anne Aallonen
Indonesien  Yayuk Basuki
1:6, 7:5, 6:4
10. Juni 1988 Italien  Arezzo ITF $10.000 Sand Sowjetunion  Jewgenija Manjukowa Indonesien  Yayuk Basuki
Niederlande  Titia Wilmink
0:6, 7:5, 6:1
11. August 1988 Belgien  Rebecq ITF $10.000 Sand Sowjetunion  Jewgenija Manjukowa Israel  Ilana Berger
Israel  Anat Varon
6:2, 6:2
12. September 1988 Belgien  Brüssel ITF $10.000 Sand Sowjetunion  Jewgenija Manjukowa Ungarn 1957  Réka Szikszay
Niederlande  Amy van Buuren
1:6, 7:5, 6:1
13. April 1990 Malta  Marsa ITF $10.000 Sand Sowjetunion  Anna Mirza Spanien  Eva Bes
Spanien  Silvia Ramón-Cortés
6:2, 7:6
14. Juli 1991 Deutschland  Ettenheim ITF $25.000 Sand Deutschland  Maja Zivec-Skulj Australien  Louise Stacey
Australien  Angie Woolcock
6:4, 6:4

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. World University Games Tennis Medalists. In: hickoksports.com. Archiviert vom Original am 4. Dezember 2012; abgerufen am 27. März 2020 (englisch).