Wikipedia:WikiProjekt Begriffsklärungsseiten/Fließband/Knacknüsse

Abkürzung: WP:BKF/K
Disambug.svg
Knacknüsse

Diese Seite enthält Begriffsklärungsseiten (BKS) und andere Problemfälle, die auf dem Fließband monatelang ohne weitere Diskussion oder Erledigt-Baustein stehen geblieben sind.

Das Problem kann in der Komplexität der Materie liegen, oder es hat sich bisher niemand für die Abarbeitung gefunden.

Emblem-notice-alternate.svg Bitte hier keine neuen Abschnitte eröffnen.
000'Steht ein Abschnitt auch hier 9 Monate ohne Diskussion oder Erledigung, wird er automatisch auf das Fließband zurückgeschoben zur aktuellen Bearbeitung.

Archiv Abschnitte werden archiviert, wenn sie 10 Tage mit dem Baustein {{Erledigt|1=--~~~~}} markiert bleiben – erledigte Fälle stehen im Jahres-Archiv (sortiert nach dem Startdatum des Abschnitts; früher quartalsmäßig).
Archiv Fließband- und
Knacknuss-Archive

00f Archiv-Übersicht

MillionenmarschBearbeiten

Wurde im Rahmen der LD über den gelöschten Millionenmarsch (2019) angelegt. Es fehlen leider die Ziellinks und es ist unklar, welche dieser Demos enzyklopädisch relevant sind.--Karsten11 (Diskussion) 08:26, 4. Okt. 2019 (CEST)

für den fall hätte ich gerade FAQ: Was tu ich, wenn zu meinem Artikeltitel eine BKS möglich erscheint, ich aber nicht weiß, wie ich sie machen soll? („Lemma freihalten“) verfasst. WL auf das klammer-lemma, mögliche optionen auf die diskseite. auskommentierter hinweis dazu in der WL. man wird die recherche-vorleistung später danken. passt das? und wenn doch nix kommt, passts auch. und der artikel ist wenigstens im lemma datiert, bei ereignissen immer günstig (alternativ: verschieben Millionenmarsch 2019). --W!B: (Diskussion) 19:24, 5. Okt. 2019 (CEST)
Dummerweise war Millionenmarsch (2019) inhaltlich Schrott, daher wurde das ja gelöscht. Ich habe einmal in der Pseudo-BKS den Link auf Mohammed Ali (Bauunternehmer)#Millionenmarsch gesetzt, das ist besser aber immer noch ein QS-Fall. Eine Verschiebung des Speziellen auf das Allegemeine geht daher nicht. Das eigentliche Problem ist aber WP:TF. Ein "Millionenmarsch" ist ein Marketingname für eine Großdemonstration und damit genauso unbestimmt. Da kann man eigentlich nur triviales oder gar nichts schreiben.--Karsten11 (Diskussion) 14:40, 6. Okt. 2019 (CEST)
Das mit dem "Marketingnamen" finde ich per se nicht schlimm. Wenn diese Großdemos als "Millionenmarsch" bezeichnet wurden und immer noch in der reflektierenden Literatur zur Politanalyse so genannt werden, dann ist das m.E. OK. Müssen bei einem Millionenmarsch denn auch wirklich über 1 Mio Leute mitmarschieren, oder ist eine Schätzung "sehr viel größer als das was wir bisher hatten" ausreichend und der "Millionenmarsch" ist keine genaue Quantifizierung sondern rhetorisches Stilmittel? --Gunnar (Diskussion) 15:00, 6. Okt. 2019 (CEST)
Ich will das ja nicht werten. Es geht nicht darum wieviele Menschen teilnehmen sondern darum, ob das typischerwise als Millionenmarsch bezeichnet wird. Nur: "Millionenmarsch (2011), Demonstrationen 2011 in Israel „gegen die sozialen Missstände“" ist kein BKS-Eintrag. Wenn da stünde: "Millionenmarsch (2011), Demonstrationen 2011 in Israel „gegen die sozialen Missstände“, siehe Proteste in Israel 2011/2012#Entwicklung der Proteste" und im Ziel würde "Millionenmarsch" belegt vorkommen, dann wäre das zumindst verständlich, auch wenn WP:WL#Nebenaspekt und Hauptthema sowie keine Weiterleitung auf unterschiedliche Dinge ("Weiterleitungen von einem Nebenaspekt eines Themas auf das Hauptthema sind sinnvoll, wenn der Nebenaspekt dort in einem eigenen Abschnitt behandelt wird." ; dazu bräuchte man einen eigenen Absatz für die Demo) nicht erfüllt ist. --Karsten11 (Diskussion) 15:16, 6. Okt. 2019 (CEST)
richtig, wobei einzelveranstaltugen mit um die 1 mio besucher wohl per se relevant sind: das lemma dürfte man dann als rotlink ansetzen. nur, heissen die auch alle wirklich so? es bringt nichts, da in serienproduktion "Millionenmarsch (1234)" anzusetzen, wenn das später niemand mehr braucht: der korrekte artikeltitel ist vorab zu recherchieren. einen sekundärlink – oder gleich eine kategorisierte weiterleitung – anzulegen, ist dann kein problem. --W!B: (Diskussion) 08:17, 7. Okt. 2019 (CEST)
Und wie geht's nun weiter? Vielleicht kann Jbergner als Autor der BKS mit Belegen nachhelfen, die zeigen, dass die anderen Massenproteste auch als Millionenmarsch in die Geschichte eingingen und nicht nur seiner Einschätzung nach dahingehören. Und dann sollte noch mal geprüft werden, ob diese Proteste generell auch ohne direkten Bezug zu einem Wikipedia-Artikel als BKS Bestand haben. Eine BKS ist ja keine enzyklopädisch wertvolle Liste, sondern ein Navigationshilfsmittel zu anderen Artikeln. --Gunnar (Diskussion) 14:37, 26. Mai 2020 (CEST)
Ich habe das auf der BKS mal als „Ohne Zielartikel“ übertitelt, um die Mängel klarzustellen.
Vielleicht könnte die Sammlung auch als provisorische Lösung in einem Unterabschnitt des bisherigen Hauptartikels "Mohammed Ali (Bauunternehmer)#Millionenmarsch" untergebracht werden, auf den dann die WL zielen würde? Gruß --Chiananda (Diskussion) 16:14, 26. Mai 2020 (CEST)
Ich habe mal kurz nach Millionenmarsch gegoogelt und einige Pressebelege herausgesucht, in denen die Demos "Millionenmarsch" genannt wurde. Es scheint mir aber so, dass der Begriff nicht als Eigenname (der Millionenmarsch von Musterstadt) benutzt wird, sondern ein Gattungsname ist. Man ruft auch gerne zum Millionenmarsch auf (statt zur Lokaldemo). Manchmal werden Millionenmärsche nur angekündigt (wie der von Gaza nach Jerusalem). Ein Millionenmarsch scheint dasselbe zu sein wie ein Großdemo und sollte nicht mit richtigem Marschieren verwechselt werden. Selbst wenn man zu jedem Millionenmarsch - mathematisch eine Demo mit mehr als 500 000 Teilnehmern, aber von den Organisatoren und der Presseberichterstattung gerne auch für kleinere Versammlungen benutzt - einen passenden Artikel (Blaulink) fände oder schrübe, halte ich eine Begriffsklärung nicht angebracht, sondern das wäre eine Liste von Millionenmärschen, da jedesmal das gleiche Konzept (=Großdemo) verwendet wird. Da muss nichts geklärt werden. --Gunnar (Diskussion) 18:32, 26. Mai 2020 (CEST)

Planspiel (Begriffsklärung)Bearbeiten

Es gibt nur zwei Lemmas zu dieser BKL: Das allgemeine, und als Hauptbedeutung gesetzte Planspiel und Planspiel (Militär). Die Aufrufzahlen haben ein Verhältnis von ungefähr 6:1 / 7:1, also weniger als der für BKL 2 angesetzte 10:1. Da das militärische aber trotzdem nur ein Spezialfall des allgemeinen ist, würde ich BKL 2 als beste praktische Lösung lassen - dann aber direkt im BKH verlinken und die BKS löschen. Meinungen? --KnightMove (Diskussion) 21:30, 29. Sep. 2019 (CEST)

Auch das Unternehmensplanspiel ist ein Spezialfall des Planspiels. --Gunnar (Diskussion) 15:12, 1. Okt. 2019 (CEST)
Dann haben wir noch Planspiele, die Planspiel im Namen haben, wie Planspiel Börse, die unter siehe auch gelistet werden könnten (oder eine "Liste von Planspielen"?)--Karsten11 (Diskussion) 18:47, 5. Okt. 2019 (CEST)
jepp, "Planspiel (Militär)" ist eher ein wikisprech-unfall für Militärisches Planspiel, so heisst das (sagt sogar der artikel). damit entfällt auch der BKS-zwang: solche fake-klammerungs-bedarfs-BKS durch übermotivierte klammerifanten mit wenig gefühl für deutsche sprache haben wir öfters. --W!B: (Diskussion) 19:51, 5. Okt. 2019 (CEST)
Das kann ich nur bestätigen, beim Umbiegen der Weiterleitungen von "Planspiel (Militär)" auf "militärisches Planspiel" wurde der Begriff meist als militärisches Planspiel bezeichnet oder ohne Adjektiv benutzt. --Gunnar (Diskussion) 15:52, 6. Okt. 2019 (CEST)
Was aber nichts daran ändert, das bei Planspiel das Militärisches Planspiel auftauchen sollte. --79.216.33.115 14:58, 27. Nov. 2019 (CET)
Die Frage ist doch, ob man sich mit Planspiel auch relativ oft (verkürzt) auf ein (qualifizierendes Adjektiv) Planspiel bezieht, das dann auf der BKS auftauchen sollte. Dies ist m.E. äquivalent zum Klammerifanten-Ergebnis "Planspiel (Domäne)" zu sehen. Ich hätte nichts dagegen, das Planspiel (Militär) aufzulisten, weil doch die Ursprungsidee in dieser Domäne liegt. Allerdings muss man sich fragen, ob das Planspiel (Unternehmen) auch dazu gehört. Über die Abgrenzung zwischen Assoziationsblaster und umgangssprachlichem Gebrauch der verkürzten Bezeichnung "Planspiel", zu dem Wikipedia Auskunft geben könnte, wenn der Kontext nicht offensichtlich ist, lass ich mich hier gerne aufklären. --Gunnar (Diskussion) 12:27, 26. Mai 2020 (CEST)

Liste der Adelsgeschlechter namens …Bearbeiten

in Kategorie:Liste (Adlige) (das sind alle): scheinen mir nutzlos, die kann man tadellos in der BKS führen – wahrscheinlich waren sie urspünglich artikel zu einem geschlecht, die sich als mehrdeutig herausgestellt haben, und dann eine "adels-BKS" wurden, die dann listenartikel wurden, cf Wildenstein (Adelsgeschlecht): SLA, bei mir, also klassischer fall "zuerst "schlecht recherchiert geklammert", dann "schlechte themen-BKS, die nur die falsche klammer klärt, nicht die begriffe", und dann auch noch die "klammer-WL stehengelassen", bisserl viel danebengegangen. also allesamt in die artikel übersiedlen, teils sind sie dort sowieso inkludiert. wo es einen nachnamensartikel gibt, passt die übersichtsliste genausogut hin. gibts einwände? sinnvolle systematik seh ich keine am horizont. (ausserdem haben wir noch eine "pseudo-listen-WL" Liste der Adligen namens Elisabeth, klassischer fall "listen, die wir nicht als listenartikel haben, haben wir nicht: jeder namensartikel ist eine "liste der personen namens.., liste der männer/frauen namens.., liste der bus-chauffeure namens..: auch ein fall "gescheiterter versuch mit rückeinbettung beim vornamen, aber das sinnlose lemma stehenlassen") --W!B: (Diskussion) 05:08, 15. Mär. 2017 (CET)

Vermutlich ging es dem Lemma-Verschieber um die Kategorisierung: Die Liste "Berg" würde als BKS rausfallen oder wäre in Berg (Familienname) einzuarbeiten, "Wildenstein" ist ja bereits vollständig in Wildenstein inkludiert. Beide "Listen" sind so gesehen redundant, also schnelllöschfähig. Oder man setzt einen Baustein (oder einen LA?) mit der Aufforderung, sie wie eine Liste (oder wie ein Artikel) zu formatieren sowie entsprechend zu ergänzen. "Löwenstern" ist wohl so etwas wie ein Listen-Stub; dafür ist der Eintrag in der BKS Löwenstern redundant. Alle anderen sind zumindest keine verkappten BKS, mehr kann ich dazu auch nicht sagen. --Bosta (Diskussion) 10:54, 28. Mai 2017 (CEST)
In Liste der Adelsgeschlechter namens Gruben werden einfach mehrere gleichnamige, aber nicht verwandte Adelsgeschlechter in einen Artikel gekippt. 129.13.72.198 11:12, 29. Mai 2017 (CEST)

per Fließband aus den Knacknüssen zurück TaxonBot (Diskussion) 14:21, 30. Mai 2018 (CEST)

per Fließband aus den Knacknüssen zurück TaxonBot (Diskussion) 14:18, 20. Mär. 2019 (CET)

per Fließband aus den Knacknüssen zurück TaxonBot (Diskussion) 02:12, 21. Dez. 2019 (CET)

Nachdem hier im März 2017 mit der Diskussion angefangen wurde, und sich weder konkrete Lösungsansätze entwickeln ließen noch eine hitzige Diskussion ums für und wieder entbrannt ist, stellt sich mir die formale Frage: Sind wir überhaupt zuständig? Ja, zwischen BKSen und Listen gibt es Berührungspunkte, aber ich persönlich habe bei der Durchsicht einiger Links oben nicht entnehmen können, dass eine BKS hier helfen würde. §11? --Gunnar (Diskussion) 16:12, 26. Mai 2020 (CEST)

Politische UnionBearbeiten

Politische Union wurde von einer Weiterleitung in eine BKS umgewandelt. Aus meiner Sicht ist es aber in dieser Form keine BKS, sondern nur eine Liste von Arten einer politischen Union. --Vfb1893 (Diskussion) 08:26, 10. Feb. 2020 (CET)

Das Problem ist, dass es für "politische Union" keine etablierte Definition gibt. Nach meinem Eindruck wird "politische Union" in der deutschsprachigen Literatur vorwiegend im Kontext der europäischen Integration verwendet. Da lag zunächst der Schwerpunkt auf der wirtschaftlichen Zusammenarbeit (Binnenmarkt) und nach und nach kamen weitere Politikbereiche hinzu, wodurch eine "politische Union" entstanden ist (oder noch entstehen soll – je nach Sichtweise). Das kann in Richtung Bundesstaat gehen, muss es aber nicht unbedingt. Deshalb halte ich eine Weiterleitung auf Bundesstaat (Föderaler Staat) oder Europäischer Föderalismus für irreführend.
Zudem geht es in vielen Artikeln, die auf Politische Union verlinken, überhaupt nicht um die EU und auch nicht um einen Bundesstaat. Die "politische Union" Siebenbürgens mit Ungarn oder Rumänien war z. B. jeweils die Integration in einen Einheitsstaat – Siebenbürgen hatte dabei keinerlei eigene Staatlichkeit oder Autonomie mehr. Mit "politische Union" werden offenbar höchst unterschiedliche Zusammenschlüsse bezeichnet. Ich halte es nicht für möglich und auch nicht wünschenswert, dafür einen Übersichtsartikel anzulegen, nur weil verschiedene Autoren für höchst unterschiedliche Vorgänge oder Pläne mal den Begriff "politische Union" verwendet haben. Insofern ist BKS für mich die beste Lösung – oder man löscht das Stichwort ganz und entfernt die Links darauf.
Einen eigenen Artikel könnte man allenfalls über das Konzept der "politischen Union" im Kontext der EU-Entwicklung anlegen – dazu gibt es jedenfalls Literatur. --Bujo (Diskussion) 15:36, 10. Feb. 2020 (CET)
Man sollte das ganze als WP:Begriffsfindung der Löschung zuführen. Unio(n) ist schlicht das lateinische Wort für Einheit, ggf. auch Vereinigung. es dient zur „Verpackung“ aller möglichen Vorgänge und Zustände. So nennen sich Parteien, die aus Sammlungsbewegungen hervorgegangen sind gerne Union, wird der Bündnischarakter betont, dann wird gerne das Wort Föderation bemüht. In der Praxis ist die begriffliche Unterscheidung aufgrund der Benennung ein Ding der Unmöglichkeit. Auch die ganze Begrifflichkeit von Bundesstaat und Staatenbund ist letztlich dem Ringen um die deutsche, schweizerische und US-amerikanische staatliche Einheit geschuldet und damit im Grunde nur von historischem Interesse; das Königreich Belgien mit seinen föderativen Gliederungen passt z.B. überhaupt nicht in diese Begrifflichkeit. „Union“ ist fast ein Beispielfall für Pseudo-Begriffe, bei denen nicht das Wort den Sinn vorgibt, sondern der Zustand, der damit bezeichnet wird. Die von Bujo erwähnte Union von Siebenbürgen mit Ungarn war z.B. lediglich die diplomatische Verhüllung der Annexion bei vorgeblicher Gleichheit der zusammengehenden Teile. --Hajo-Muc (Diskussion) 03:03, 3. Jun. 2020 (CEST)

VerfremdungBearbeiten

Geeignet als Artikel? Als BKS bräuchte es Ausdünnung… Gruß --Chiananda (Diskussion) 00:42, 27. Apr. 2020 (CEST)

Verfremdung scheint mir quer durch alle Kunstformen und -medien ein gemeinsamer Begriff zu sein, auf den sich hier alle Einträge beziehen, außer vielleicht die Methode des Konstruktiven Realismus. Aber auch die dürfte psychologisch letztlich dasselbe meinen. Das gehört also schon alles in einen (Überblicks-)Artikel, solange nicht so was wie Verfremdung (Punkband) dazukommt. --Katimpe (Diskussion) 00:46, 4. Mai 2020 (CEST)
Hab nochmal geschau, und ja: Sollte Artikel werden, mit "Begriffsgeschichte" und so. Ich habe auf „Diskussion:Verfremdung #Artikelausbau?“ paar Wörterbuch-Links gepostet, zur Recherche. Und "Theater" schein die Hauptbedeutung zu sein, aber die anderen Beispiele in der BKS sind auch nicht schlecht. Falls eine Punkband kommt, gibt’s BKH. Gruß --Chiananda (Diskussion) 03:05, 4. Mai 2020 (CEST)
Bis dahin (am St. Nimmerlein?) sollte der aktuelle Wörterbuchquatsch entweder gelöscht oder (wieder!) als WL auf Verfremdungseffekt eingerichtet werden. --Bosta (Diskussion) 04:47, 11. Aug. 2020 (CEST)

AnregungBearbeiten

Ich habe mal alles Vorhandene zusammengestellt – finde aber nix Zutreffendes und plädiere für Löschung. Gruß --Chiananda (Diskussion) 23:52, 24. Mai 2020 (CEST)

Ich bin auch noch mal drüber geangen und kann heute keinen Grund fürs Löschen erkennen. --Gunnar (Diskussion) 21:16, 26. Mai 2020 (CEST)
Für die Physik glaube ich zwei Grundbedeutungen isoliert zu haben: 1. die Anregung einer Schwingung (Schwingung #Anregung einer Schwingung); 2. ist Anregung allgemein die Zuführung von Energie zu einem System (beschrieben in der unteren Hälfte von Angeregter Zustand), was technisch gesehen Bedeutung Nr. 1 einschließt, in unseren Artikeln aber nur in Bezug auf Teilchenphysik und Quantenmechanik verwendet wird (s.a. Diskussion:Angeregter Zustand) und daher vorerst getrennt von Nr. 1 stehen sollte. Nr. 2 könnte vielleicht auch irgendwann einen eigenen Artikel bekommen, der dann Nr. 1 mitbehandelt. Die anderen Einträge waren Komposita und Unterbegriffe der zwei Genannten und wurden auch in den Artikeln nur als "XYZ-Anregung" bezeichnet.
Bei der allgemeinen Bedeutung wird es schwieriger. Von den Vorhandenen scheint mir Inspiration völlig daneben, Bürgerbeteiligung sehr zweifelhaft (zu eng, um noch relevant zu sein). Ratschlag habe ich noch gefunden und eingefügt, das scheint mir rein begrifflich am ehesten zu passen, ist aber auch eher mager. Tipp wäre ähnlich synonym, behandelt aber nur das Wort und nicht die Sache. Dazu, wie sich eine Anregung ("Impuls", "Denkanstoß" [1] [2]) von anderen, z.B. konkreteren Hinweisformen unterscheidet, müsste es aus dem Umfeld von Beratungswesen, Coaching und Psychotherapie ja eigentlich etwas geben. Impuls (Didaktik) könnte inhaltlich passen, sollte aber ohne einen Beleg dafür, dass es auch so genannt wird, nicht in die BKS, es sei denn vielleicht unter "Siehe auch". --Katimpe (Diskussion) 00:36, 27. Mai 2020 (CEST)
Sieht nach Expertenarbeit aus :)  Aber die beiden obersten Einträge scheinen mir unpassend:
  • Ratschlag
    Kritik: Eine Anregung setzt etwas Neues in Gang, etwas, das vorher nicht "erregt" war. Demgegenüber sind Ratschläge alles Mögliche, kann auch einer zur "Entregung" sein ;)
  • Inspiration, Eingebung einer kreativen Idee
    Kritik: Auch hier liegt keine Deckungsgleichheit vor: Eine Inspiration kann manchmal von etwas angeregt worden sein, und eine Anregung muss nicht inspirierend sein.
Außerdem verwenden beide Artikel kein Wort mit "anreg", das scheint also kein normales, gleichbedeutendes Synonym zur Selbstbeschreibung zu sein. Gruß --Chiananda (Diskussion) 02:49, 27. Mai 2020 (CEST)
Zum Ratschlag: Eine Anregung geben ist in Multi-Mensch-Systemen sprachlich nicht so zu verstehen wie in physikalischen System, wo ganz klar eine Erhöhung des Energieniveaus gemeint ist (vgl. mit Feuer ins Öl gießen). Nach meinem Sprachgefühl kann Anregung auch entregend wirken (er gab mir die Anregung, über die Redewendung "auch mal Fünfe gerade sein zu lassen" nachzudenken). Zur Inspiration: Hier muss ich an "geküsst von der Muse" denken, diese künstlerische Anregung passt m.E. sehr gut. Ist wirklich eine bijektive Abbildung gefordert? Und die formale Prüfung, dass im verlinkten Artikel der Begriff vorkommen soll, lässt sich einfach bestehen, indem man ggf. wenn wir hier eine Äquivalenz im Sinne "steht für" befinden, an passender Stelle im Zielartikel das Schlagwort nachträgt. --Gunnar (Diskussion) 09:22, 27. Mai 2020 (CEST)
Ob bei einer Inspiration irgendetwas angeregt wird, ist ja nicht die Frage, sondern ob das Konzept der Inspiration, das im Artikel beschrieben wird, auch mit dem Wort Anregung bezeichnet wird. Das halte ich für sehr unwahrscheinlich (und unbelegt).
Die Wörterbücher geben wie gesagt "Impuls, (Denk-)Anstoß". Vielleicht sollte man auch einfach einen Rotlink auf Anregung (Denkanstoß) setzen und es darauf beruhen lassen. Mir ist ohnehin unklar, warum jemand nach "Anregung" suchen sollte, wenn er nicht wirklich eine Erklärung zu genau diesem Wort sucht, und die haben wir eben nicht. --Katimpe (Diskussion) 18:42, 27. Mai 2020 (CEST)

WiedervereinigungBearbeiten

Großes Teil, sollte besser zu einem Artikel gewandelt werden… --Chiananda (Diskussion) 03:17, 20. Jul. 2020 (CEST)

Ist bereits eher ein Artikel, nur schlecht gemacht und unbequellt. Nur: wer kann's, wer macht's auch? --Bosta (Diskussion) 08:13, 7. Aug. 2020 (CEST)
Siehtin dieser Form eher nach bemühter Theoriefindung aus. Sollte auf die „klassischen“ Fälle (Deutschland, Vietnam, Korea, Zypern, allenfalls noch Irland) beschränkt werden. --Hajo-Muc (Diskussion) 11:31, 10. Nov. 2020 (CET)

İstiqlal/Istiqlal/İstiklâlBearbeiten

Könnte wer eine oder mehrere BKLs für die Artikel rund um die mit den Wörtern İstiqlal, Istiqlal und İstiklâl (Unabhängigkeit bzw. Freiheit in Arabisch, Urdu und vielen Turksprachen) verbunden sind erstellen, der mehr Erfahrung darin hat. Hier eine kleine Auswahl von Artikeln:

--kv 18:41, 15. Mai 2018 (CEST)

Ich sehe hier zwei Homonymgruppen:
Habe dementsprechend einen BKH in Istiqlal angebracht. Rotlink-BKH sind umstritten, daher würde ich mit dem BKH in İstiqlal-Orden abwarten, bis mindestens einer der andern Ordensartikel entstanden ist. Alle übrigen Lemmata halte ich nicht für abkürzbar auf Istiqlal. --PM3 10:46, 20. Mai 2018 (CEST)

Update: @Man77, PaFra: Kann ich eure Aufmerksamkeit auf diese Problemstellung lenken? (Die QS der BKS "Husaini" habe ich abgeschlossen, vgl. Knacknuss-Diskussion.) Gruß --Chiananda (Diskussion) 16:51, 27. Mär. 2019 (CET)

hier gehört imho auf Istiqlal die BKS, zumindest mit:
denn diakritische schreibvarianten werden immer als homonym erachtet (leserhilfe vor übertriebener pingelei). dann liesse sich imho auch gut {{Index}} und wiktionary unterbringen, womit beide obigen fragen abgedeckt sind, und luft offen für echte erweiterungen. besser wir machens jetzt gscheit, irgendeine BKS kommt bei einem so häufigen wort sowieso zwangsläufig.
Istiklal ist WL (Straße, Türkei), nichts mit zukunft: tr:İstiklal gibt
die beiden dürften relevant sein, der rest dort ist imho wieder nur {Index}. zumindest İstiklal also WL dorthin. --W!B: (Diskussion) 09:31, 28. Mär. 2019 (CET)
Schließe mich dem gerne an. … «« Man77 »» Alle Angaben ohne Gewehr. 15:22, 29. Mär. 2019 (CET)
Die Schwesterseite hat das arabische q und das türkische k in einer Sammel-BKS zusammengeschmissen, was meiner Meinung zum einen aufgrund des Gleichlauts und zum anderen wegen der gleichen Bedeutung "Unabhängigkeit" Sinn ergibt. Auch zeigt die englische BKS, dass sich hinter dem Schlagwort noch viele weitere Begriffe verstecken, so dass ich eine Typ-I-Begriffsklärung für sinnvoll erachte, die das Potential hat, mit den verschiedenen Bedeutungen umzugehen. --Gunnar (Diskussion) 00:11, 7. Nov. 2019 (CET)

Es ist hier auf die Definition von Begriffsklärungen zu verweisen: k und q sind verschiedene Buchstaben. Zusammenlegung auf einer Begriffsklärungsseite ist damit ausgeschlossen, allenfalls wäre es ein Siehe-Auch-Fall Wortbedeutung wäre ein Fall für das Wiktionary, wenn es ein deutsches Wort wäre. Was hier zu Tage tritt, ist eher das Bedürfnis nach etwas, das ich grob als "Sammelbegriff" kennzeichnen möchte. Dabei geht es nicht um die Weiterleitung auf den richtigen Inhalt bei gleicher Schreibweise, sondern um verschiedene Begriffe mit gleicher Wurzel oder um einen charakteristischen (nicht zwingend exakt homonymen, aber bedeutungsidentischen) Bestandteil in diversen Komposita, wie hier bei Namen von Straßen, Zeitungen, Fußballclubs, Waffen etc., was man analog zur Arithmetik als "Vor-die-Klammer-Ziehen" bezeichnen könnte. Dabei könnte nicht nur erläutert werden, was diese Begriffe gemeinsam haben, sondern ggf. auch, was sie voneinander unterscheidet. Ein solcher Fall wäre auch etwa Alawiten vs. Aleviten, wo allerdings bereits in den Artikeln diese Aufgabe zufrieden stellend gelöst ist und weiterer Tätigkeit nicht bedarf. In anderen Fällen wäre ein solcher Sammelartikel vielleicht wünschenswert, der aber ein "normaler" WP-Artikel, keine Begriffsklärung (nach Definition ein bloßer Wegweiser zum richtigen Artikel) wäre. --Hajo-Muc (Diskussion) 10:34, 7. Nov. 2019 (CET)

Nur wäre der deutsche Durchschnittsleser, hinsichtlich Transliteration arabischer Namen durch Presse, Bücher usw. schon völlig verwirrt, sicher dankbar darüber, wenn für den ganzen Kladderadatsch auf nur eine BKL zusammengeführt würde und darin dann alles sauber außereinanderdefiniert würde. Ich wäre in einem solchen Fall also dafür (außer natürlich, wenn eines der Worte schon Artikellemma wäre), umgekehrt alle Schreibweisen/modulo Transliteration gleichen Grundworte auf genau eine BKL weiterzuleiten, also sozusagen für jede Schreinweise – die eine Schreibweise, unter der man die BKL anlegt, ausgenommen – eine BKL-Weiterleitung einzurichten.
BKLs sind Hilfen für Unbeleckte, um etwas aufzufinden, und nicht etwa onomastisch-orthographische Taxone. --Silvicola Disk 11:43, 7. Nov. 2019 (CET)
Das Spiel mit den verschiedenen Schreibweisen hatten wir vor kurzem hier: Strawinsky_(Begriffsklärung) und Diskussion unter WP:WikiProjekt_Begriffsklärungsseiten/Fließband/Archiv/2019#Strawinski_(Begriffsklärung)_&_Stravinsky Es scheint bei Wikipedia neben der wissenschaftlichen DMG-Transliteration auch noch eine Hausnorm zu geben Wikipedia:Namenskonventionen/Arabisch. Arabisch, Persisch und Osmanisch (Türkisch vor Umstellung auf lateinische Buchstaben) nutzen zwar (fast) dasselbe Schriftsystem, sind aber völlig unterschiedliche Sprachen, die zwar etliche Worte teilen, diese aber anders beugen und einen anderen Satzbau und Grammatik haben. [3][4] --Gunnar (Diskussion) 19:19, 7. Nov. 2019 (CET)
Man sollte bei sauberer Arbeitsweise bleiben:
  1. Gleiches Lemma (buchstäblich), verschiedene Bedeutung: -> Begriffsklärung (Begriffsklärungsseite oder Begriffsklärungshinweis)
  2. Verschiedene Schreibweisen, gleiche Bedeutung: -> Weiterleitung (auch ggf. auf eine Begriffsklärungsseite)
Was bei İstiklâl (türkisch) noch zu beachten wäre: Das ist keine Schreibweise oder Transkription, sondern die ganz offizielle Schreibform eines türkischen Worts. Türkisch wird seit über 90 Jahren mit einem Lateinalphabet geschrieben und benötigt keine Transkription. --Hajo-Muc (Diskussion) 10:27, 8. Nov. 2019 (CET)
Siehe auch FAQ zur Sammel-BKS: WP:BKQ#Sammel-BKS "Existieren mehrere unterschiedliche Schreibweisen eines Stichwortes [..] werden diese gemeinsam auf einer Begriffsklärungsseite behandelt." Das war ja auch der Fall beim Strawinski, einmal was Polnisches, dann was Russisches, einmal Eingedeutscht und einmal Eingeänglischt und so übernommen.
Den Punkt (Oberzeichen) auf dem großen I gibt es bei der marokkanischen Partei nicht, weil man da auf eine französische Tradition beim Gebrauch der Schreibmaschine zurückblickt. In der Diskussionseite zur Unabhängigkeitsstraße wurde geschrieben, dass das Wort kein türkisches sei, sondern ein Lehnwort. Ich bin weder Linguist noch türkischsprechend, aber es wurde dort auch behauptet, dass die "moderne" Schreibweise mit "a" erfolgt, Traditionalisten es aber gern mit "â" schreiben - vielleicht ist das so ähnlich wie bei uns die Dudenreform. Die Zeitung schreibt sich "İstiklal" ohne Zirkumflex auf dem "a". Kann hierzu vielleicht ein Muttersprachler Stellung nehmen? --Gunnar (Diskussion) 00:30, 9. Nov. 2019 (CET)
İstiklâl ist die korrekte Schreibweise, das hat mit Traditionalismus nichts zu tun. Die Zeitung hat einen Namen und Eigennamen folgen eigenen Regeln. Im übrigen beruht das Weglassen des Zirkumflex sowohl auf Bequemlichkeit wie auf Unwissenheit und daraus folgend Unsicherheit, nämlich Unwissenheit hinsichtlich der Rechtschreibung und Unwissenheit hinsichtlich der normativ richtigen Aussprache. Analoges ist im Deutschen bei der Verwendung des Buchstabens ß, zumal als großes in Versalien zu beobachten. Vor etlichen Jahren erntete ein Lokalbetreiber in einer Szenezeitschrift in München wahlweise Erheiterung/Empörung, weil er mit der Aussage zitiert wurde, dass „… Drogen in Massen … nicht schädlich …“ seien. Im übrigen: Das große İ (mit Punkt) ist im Türkischen unser I, nämlich der Großbuchstabe zu i, dagegen ist im Türkischen I (ohne Punkt) ger Großbuchstabe zu ı, einem Laut, den es so im Deutschen nicht gibt. Noch zu den Lehn-/Fremdwörtern: Es gibt eine ganze Reihe von Wörtern (und ich denke İstiklâl gehört dazu), die etymologisch rein arabischer Herkunft sind, aber im Zuge der Rezeption der europäischen Moderne in der osmanischen Gesellschaft geprägt wurden. Die Osmanen bedienten sich bei der Neubildung von Begriffen in ähnlicher Weise des Arabischen, wie die Europäer sich des Lateinischen und Altgriechischen bedienten. Im Arabischen sorgten diese Neubildungen u. U. für Verwirrung, wenn die Vokabeln bereits eine „traditionelle“ Bedeutung hatten. --Hajo-Muc (Diskussion) 02:39, 9. Nov. 2019 (CET)
Aber es ist doch unzweifelhaft, dass alles "Unabhängigkeit" bedeutet, egal mit welcher Schreibweise man an dieses Wort herangeht. Auch ist es unzweifelhaft, dass für das geübte deutsche Ohr der Unterschied zwischen dem arabischen und dem türkischen Wort (das Persische scheint ja ähnlich, aber doch unterschiedlich zu sein) nicht zu hören ist - genauso wie der Strawinksi-Klan: siehe Homophon. --Gunnar (Diskussion) 17:12, 9. Nov. 2019 (CET)
Noch etwas zum Zirkumflex auf dem â: Sowohl beim PONS als auch Langenscheid Wörterbuch wird "istiklal" ohne Accent geschrieben, siehe [5], [6], [7]. Das nährt die Vermutung, dass der Zirkumflex im modernen Türkisch dort nicht hingehört, aber aus Traditionsgründen bei bestimmten, historisierten Bezeichnungen gesetzt wird. "Den Zirkumflex finden Sie bei Fremdwörtern vor allem arabischen und persischen Ursprungs. Bei diesen zeigt der Zirkumflex an, dass der vorangegangene Vokal länger und heller gesprochen wird." [8] --Gunnar (Diskussion) 10:18, 12. Nov. 2019 (CET)

per Fließband aus den Knacknüssen zurück TaxonBot (Diskussion) 15:07, 13. Aug. 2020 (CEST)

AnlehnungBearbeiten

Eine reine Quatsch-BKS.
"Überarbeitet" von Benutzer:LE2 aka Begruh aka X6pK8wp aka Wortschätzchen: Warum bearbeitest du BKS, wenn du seit Jahren 0 Ahnung davon hast? --Chiananda (Diskussion) 22:46, 21. Sep. 2020 (CEST)

Zu deinem einleitenden Satz: „Eine reine Quatsch-BKS.“ Diese Begriffsklärungsseite habe ich NICHT angelegt! Und ich möchte daher auch nicht dafür verantwortlich gemacht werden! Ich habe, wenn du dir meine zugehörige Änderung dort (am 17.9.2020) mal genau und vorurteilsfrei anschauen würdest, im Wesentlichen nur die erste Zeile ergänzt, so wie ich das auch schon in anderen Einträgen dieser Art gesehen habe, und zudem (unten im Eintrag) die Verbindung zum auch Wikiwörterbuch genannten Schwesterwiki ergänzt. Wenn daran etwas falsch sein soll, dann erkläre das bitte, und das möchlichst S A C H L I C H, wenn du dazu im stande bist!
Und zu deinen WEITEREN perönlichen Angriffen, nach deinem mißlungenem Einleitungssatz hier, möchte ich hier (ohne einen Anwalt) lieber nichts weiter schreiben! -- Wortschätzchen (Diskussion) 06:23, 22. Sep. 2020 (CEST)
Durch Verschiebung entstandene Wörterbuch-Pfusch-BKS. Therapievorschlag: Rückverschiebung. --Bosta (Diskussion) 09:55, 22. Sep. 2020 (CEST)
Also solange, auch von dir Bosta, hier Persönliches (gegenüber dem Urheber, mit Wörterbuch-Pfusch-BKS) und Sachliches (also lediglich die Bearbeitung oder auch nur die Deutung? [vonwegen Therapievorschlag] der betreffenden BKL) miteinander vermischt werden, wird das (auf lange Sicht) keine Besserung ergeben. Mit lieben Grüßen. -- 77.13.242.15 07:56, 30. Dez. 2020 (CET)
Bei dir ist wirklich Hopfen und Malz verloren, Wortschätzchen! Plumpe Wortakrobatik, und dazu die von dir neu angelegte WL "anlehnen", typisch. Kommt weg.
Es bleibt in dieser "BKS" ein gültiger Eintrag übrig – wobei wir dasselbe Problem mit einem Klammerlemma bei "Versammlung (Reiten)" hatten (wurde durch Artikelanlage gelöst: Versammlung).
Nach wie vor bleibt "Anlehnung (Pferdesport)" zurückzuschieben auf "Anlehnung", bisher ist kein Grund für eine BKS ersichtlich. --Chiananda (Diskussion) 21:22, 31. Dez. 2020 (CET)