Wikipedia:Review/Sozial- und Geisteswissenschaft

< Wikipedia:Review(Weitergeleitet von Wikipedia:RVS)
Abkürzung: WP:RV/S

Auf dieser Seite sollen Artikel, die sich im weiten Sinne auf Soziales, Mensch, Politik oder Wirtschaft beziehen, eingestellt werden. Bitte beachte auch die Hinweise auf Wikipedia:Review sowie den Kritik-Knigge.


Hilfsmittel: RichtlinienRatschläge zum SchreibstilEmpfehlungen zum Aussehen.


Artikel werden aus dem Review entfernt, wenn sie entweder für die lesenswerten oder exzellenten Artikel kandidieren, wenn offensichtlich nicht mehr an ihnen gearbeitet wird (ungefähre Richtlinie: 14 Tage seit dem letzten Diskussionsbeitrag) oder wenn der Einsteller/Autor dies wünscht. Die Reviews mittels Ausschneiden und Einfügen bitte auf den Diskussionsseiten der Artikel archivieren.

Aljaksandr LukaschenkaBearbeiten

Aljaksandr Ryhorawitsch Lukaschenka (russisch Alexander Grigorjewitsch Lukaschenko; Betonung: Alexánder Grigórjewitsch Lukaschénko; in deutschsprachigen Medien meistverwendet: Alexander Lukaschenko;[1] * 30. August 1954 in Kopys, Weißrussische SSR) ist ein weißrussischer Politiker und seit 1994 der Präsident von Weißrussland. Er wird wegen seines autoritären Regierungsstils von Politikwissenschaftlern und Beobachtern oft auch als „letzter Diktator Europas“ bezeichnet.

Da die politische Situation in Belarus für mich persönlich eine besonders große Rolle spielt, würde ich den Artikel gerne so ausbauen, dass er eines Tages als ausgezeichneter Artikel auf der Hauptseite steht. Für jegliche Form von Verbesserungsvorschlägen bin ich sehr dankbar. -- KastusK (Diskussion) 19:53, 4. Mär. 2021 (CET)

In der engl. Presse las ich von einem psychiatrisches Gutachten über L. aus den 1970er od. 1980er Jahren. Vgl. auch hier. Evtl. interessant? Interessant auch die deutsche Polizeibeihilfe für Lukaschenka: hier, aber vielleicht passt das eher in d. Belarus-Beitrag? LG --SemiKo (Diskussion) 21:28, 15. Mär. 2021 (CET)

@KastusK: Es gibt eine mittlerweile vier Monate alte Mehrheitsentscheidung im Stimmungsbild auf der Diskussionsseite. Ich denke, es ist Zeit, dies umzusetzen. – Doc TaxonDisk. 09:47, 19. Mär. 2021 (CET)
Genau. Die Lukaschenko / Lukaschenka-Diskussion ist erst ca. 200.000 Bytes groß. Da geht noch 'was (vgl. Weissrussland / Belarus-Diskussion: bald 500.000 Bytes). Right on! --SemiKo (Diskussion) 11:33, 19. Mär. 2021 (CET)
@SemiKondukator: Ich sehe dieses Stimmungsbild als abgeschlossen, da seit 4 Monaten nichts mehr kam dazu, – insofern sollte dies dann jetzt auch umgesetzt werden. Sowas machen wir ja nicht aus Spaß – Doc TaxonDisk. 11:53, 19. Mär. 2021 (CET)
Vielen Dank für die Vorschläge! Zum psychatrischen Gutachten habe ich leider keine allzu passende Quelle finden können. Der beste Artikel hierzu wäre wohl der hier von Radio Free Europe. Ist aber nicht besonders neutral verfasst. Die Information zur deutschen Polizeihilfe wäre wohl lieber für einen Artikel über die entsprechenden deutschen Sicherheitsstrukturen, als in einem Artikel zu Lukaschenka selbst angebracht.--KastusK (Diskussion) 13:43, 21. Mär. 2021 (CET)

Die wissenschaftliche Literatur sollte ausgewertet werden. Das ist bislang gar nicht der Fall. Sehe nur webseiten. Aus meiner Sicht eignen sich Artikel nicht für eine Auszeichnung, die ein aktuelles Tagesgeschehen betreffen. Die Inhalte können sich in kürzester Zeit stark ändern, eine Auszeichnung zielt ja eher auf einer gewissen Konservierung eines Zustandes, der von vielen als gut bis sehr gut angesehen worden ist. --Armin (Diskussion) 23:40, 21. Mär. 2021 (CET)

Klingt korrekt, jedoch waren selbst gedruckte Enzyklopädien immer auch um Aktualität bemüht (vgl. Supplementbände, etwa beim Meyers einst "Ergänzungsblätter zur Kenntnis der Gegenwart" geheißen). Nach 'Konservierung' oder prononciertem Abrücken vom Tagesgeschehen klang das gerade nicht. LG --SemiKo (Diskussion) 21:07, 12. Apr. 2021 (CEST)

Das sehe ich wie Armin. Bei den gedruckten Lexika sprechen wir von anderen Zeiträumen - die 5. Auflage des Meyer habe ich hier im Regal stehen; nach dem ersten Ergänzungsband 1898 erschienen jährliche Supplementbände, d.h. einmal im Jahr hatte der Meyers-Besitzer die Möglichkeit, Aktualisierungen und Artikel zu neuen Themen zu erhalten. Hier bauen wir ja oft Aktualisierungen schon an dem Tag ein, an dem sich etwas ereignet hat, es ist alles viel mehr im Fluss. Bei Themen/Personen, die in den Medien stark präsent sind, ist so etwas wie eine stabile Artikelversion fast unmöglich. Ich erinnere an den Artikel Benedikt XVI. - dieser wurde 2005 als "lesenswert" ausgezeichnet, hatte aber mit der Zeit kaum mehr Gemeinsamkeiten mit der ausgezeichneten Version und wurde 2015 abgewählt. Natürlich ist es löblich, einen möglichst guten Artikel über Lukaschenko anzustreben, aber eine Auszeichnungskandidatur würde ich eher erst dann sehen, wenn er nicht mehr im Amt ist. Gestumblindi 13:07, 30. Mai 2021 (CEST)
Gestumblindi macht hier einen guten Punkt: auch angesichts der aktuellen Ereignisse ist es vielleicht ratsam, später mit der Kandidatur anzukommen. Es ist zu viel im Fluss und wer weiß, was jetzt noch kommt. Louis Wu (Diskussion) 10:12, 3. Jun. 2021 (CEST)

Unabhängig von Gestumblindis guter Bemerkung: Die Aussage «Er wird wegen seines autoritären Regierungsstils von Politikwissenschaftlern und Beobachtern oft auch als „letzter Diktator Europas“ bezeichnet» wurde doch schon vor ziemlich langer Zeit geprägt. Angesichts der Entwicklung in Putins Russland besonders in jüngerer Zeit scheint er mir in dieser Absolutheit überholt zu sein – im Vergleich zu Putin ist Lukaschenko ein Lehrling. LG, --Freigut (Diskussion) 16:30, 31. Aug. 2021 (CEST)

Bevor sonstwer das Faß auch hier aufmacht, warum nicht ich: Das Lemma geht gar nicht. Es möchte belehrend-konsistent zu unseren Transkriptionstabellen sein, was ihm gewiss auch gelingt, und ist doch bizarr inkonsistent zum deutschen Sprachgebrauch, der gemäß normativer Kraft des Faktischen (und gemäß aller der lt. Fußnoten verwendeten Quellen für den Artikel) offenbar ein anderer ist. Dafür muss eine bessere Lösung her. --Superbass (Diskussion) 21:23, 31. Aug. 2021 (CEST)


Levers of ControlBearbeiten

Die vier Levers of Control (englisch für Hebel der Steuerung) sind ein von Robert Simons in den 1990er Jahren entwickeltes theoretisches Rahmenmodell, welches das Zusammenwirken von Management-Steuerungssystemen beschreibt. Darüber hinaus soll das Unternehmen, die Aufmerksamkeit, sowie die Erreichung strategischer Unternehmensziele gesteuert werden.[1][2] Der Zweck von Managementkontrollsystems (MCS) ist die Bereitstellung von Informationen, die für die Entscheidungsfindung, Planung und Bewertung wichtig sind.[3] Nach Simons (1995) hat das Management vier Hebel zur Umsetzung der Unternehmensstrategie, die jeweils durch spezifische Führungs- und Steuerungssysteme repräsentiert sind, nämlich: Diagnostic-Control-System, Interactive-Control-System, Boundary-System und das Belief-System.

Mit dem Artikel möchte ich gerne über die Levers of Control informieren, da diese für die Steuerung in Unternehmen eine wegweisende Rolle spielen. Da es mein erster Wikipedia-Artikel ist, würd ich mich sehr über Feedback und Verbesserungsvorschläge freuen. Der Link lautet: https://de.wikipedia.org/wiki/Levers_of_Control Vielen Dank für eure Hilfe! --Hund1997 (Diskussion) 10:19, 27. Jul. 2021 (CEST)Hund1997 (Diskussion) 10:18, 27. Jul. 2021 (CEST)

@Jbergner, Wikinger08: Dieser Artikel ist noch verwaist. Könnt Ihr Euch das mal anschauen? Ggf. habt Ihr eine Idee, dbzgl. Abhilfe zu schaffen. – Doc TaxonDisk. 09:57, 20. Aug. 2021 (CEST)
Derzeit sehe ich als einzige Möglichkeit, den Artikel Robert Simons zu erstellen. Leider ist der englischsprachige Artikel über den Autor nicht besonders ergiebig, aber vielleicht besser als nichts. --Wikinger08 (Diskussion) 17:44, 20. Aug. 2021 (CEST)
@Karsten11: Hallo, als Mitarbeiter im Portal Wirtschaft würde ich Dich gern mal um Rat fragen. Die im Artikel angebrachte Grafik ist auf Commons nicht kategorisiert. Ich würde es in die c:Category:Business process modeling schieben, bin mir aber unsicher. Kannst Du Dir das mal anschauen bitte? Danke sehr, – Doc TaxonDisk. 10:16, 20. Aug. 2021 (CEST)
Ich habe das nach c:Category:BBusiness reference models einsortiert.--Karsten11 (Diskussion) 12:55, 20. Aug. 2021 (CEST)
Wenn ich das richtig verstanden habe, sind die 4 Unterarten des beschriebenen Gesamtmodells recht spezifisch bestimmten Phasen der Unternehmensentwicklung assoziiert (Aufbauphase, Wachstumsphase, Umbauphase etc.). Vielleicht lässt sich das zur besseren Übersicht sogar in einer Tabelle o. Ä. darstellen? LG--SemiKo (Diskussion) 16:54, 17. Okt. 2021 (CEST)

Blut und EisenBearbeiten

Da das begriffsgeschichtliche Thema „Blut und Eisen“ vielleicht auch für hier Lesende interessant sein könnte, möchte ich auf den Abschnitt bei Wikipedia:Review/Geschichte aufmerksam machen. Kommentare zu dem Artikel bitte auch dort schreiben, nicht hier. Herzlichen Dank --Vive la France2 (Diskussion) 19:42, 31. Okt. 2021 (CET)

Wilhelm BrunersBearbeiten

Wilhelm Bruners (* 1940 in Meschede, von 1987 bis 1992 Ordensname Bruder Markus) ist ein katholischer Theologe, deutschsprachiger Dichter und Exerzitienbegleiter. Nach der Priesterweihe 1967 und der Promotion 1974 arbeitete er zunächst als Seelsorger in Deutschland. Er ging 1987 nach Israel, wo er in Jerusalem zunächst fünf Jahre in der Dormitio-Abtei und anschließend bis 2005 im Österreichischen Hospiz gelebt und gearbeitet hat. 1992 gründete er die „Bibelpastorale Arbeitsstelle des Katholischen Bibelwerks in Jerusalem“, die er bis 2005 geleitet hat. Er gehörte dort als einziger nichtjüdischer Lyriker dem Lyris-Kreis von noch in deutscher Sprache schreibenden jüdischen Dichterinnen und Dichtern an.

Der Beitrag hat im 35. Schreibwettbewerb bereits ein Review erhalten. Da die dort aufgeführten Punkte mittlerweile alle eingearbeitet sind, möchte ich ihn hier erneut begutachten lassen. Vielen Dank und beste Grüße --Thomas Wozniak (Diskussion) 10:01, 6. Nov. 2021 (CET)