Wikipedia:Löschprüfung

Abkürzung: WP:LP
Willkommen bei der Löschprüfung

Diese Seite dient der Überprüfung von Entscheidungen auf Wikipedia:Löschkandidaten und von Schnelllöschungen.

Ist das die richtige Seite für mich?

Auf dieser Seite bist du richtig, wenn du

  • eine Löschung eines Artikels

oder

  • eine Behaltensentscheidung

überprüfen lassen willst.

Willst du einen gelöschten Artikel nur einsehen, genügt eine Anfrage auf der Diskussionsseite des löschenden Admins oder auf Wikipedia:Administratoren/Anfragen.

Falls es um eine Schnelllöschung geht, kannst du zunächst einen begründeten Einspruch erheben; es findet dann in der Regel eine reguläre Löschdiskussion statt.

Vorgehensweise
  • Lies zuerst die Löschdiskussion. In kontroversen Fällen geben die Admins häufig eine Begründung.
  • Wenn du den Eindruck hast, dass ein Admin falsch über einen Löschantrag entschieden hat oder in der Löschdiskussion nicht alle Argumente genannt wurden, sprich den Admin bitte zunächst auf seiner Diskussionsseite – unter genauer Bezeichnung des Lemmas des betroffenen Artikels – an, erkundige dich nach den Gründen und versuche die Angelegenheit direkt zu klären. Warte einige Zeit auf eine Antwort, niemand ist 24 Stunden am Tag online.
  • Trage deinen Überprüfungswunsch hier ein, wenn die Antwort des Admins nicht zufriedenstellend war. Verlinke in der Überschrift den betreffenden Artikel, gib den Link zur Löschdebatte an und begründe deinen Überprüfungswunsch. Löschdiskussionen sind keine Abstimmungen, berufe dich daher in deiner Begründung nicht auf eine „Mehrheit“.
  • Wenn du eine Behaltensentscheidung korrigieren lassen willst, füge im betreffenden Artikel dann noch
    {{Löschprüfung|1=dein Löschgrund --~~~~}} ein.
  • Wenn du eine Schnelllöschung überprüfen lassen willst, ist das Vorgehen sinngemäß.

Auf Anfrage können gelöschte Seiten, während sie in der aktuellen Löschprüfung stehen, durch einen Admin für Nicht-Admins einsehbar gemacht werden. Oft sind Artikel, die erst kürzlich gelöscht wurden, im Cache von Suchmaschinen noch vorhanden und können zur Diskussion verlinkt werden. Ob eine temporäre Wiederherstellung erfolgt, liegt im Ermessen des bearbeitenden Admins.

Die Prüfung läuft bis zu einer Entscheidung durch einen Administrator. Der Administrator, der über einen Löschprüfungsantrag entscheidet, setzt einen Erledigt-Baustein. Erledigte Anträge werden nach zwei Tagen archiviert.

26. JuliBearbeiten

NetComBWBearbeiten

Bitte „NetComBW(Lösch-Logbuch • Versionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Hallo liebes Wikipedia-Team, vom Admin Nolispanmo habe die Aufforderung bekommen, mich hierhin zu wenden. Ich habe im Auftrag meiner Organisation - NetCom BW GmbH, einen Wikipedia-Eintrag erstellt. Unser Unternehmen ist eine Tochterfirma der EnBW Energie Baden-Württemberg und gehört zur EnBW Telekommunikation GmbH: https://de.wikipedia.org/wiki/EnBW_Energie_Baden-W%C3%BCrttemberg. Bezüglich der Verifizierung des Benutzernamens, habe ich von meiner geschäftlichen E-Mail-Adresse eine Nachricht an: (info-de-v@wikimedia.org) gesandt. Lt. den Relevanzkriterien entspricht unser Unternehmen den Kriterien. Im Jahr 2020 haben wir zum ersten mal eine Gesamtleistung von 101 Mio. € erzielt. Auch ist unsere Arbeit von erhöhtem öffentlichen Interesse geprägt. Wir treiben den Breitbandausbau in unterversorgten ländlichen Gebieten im Kernmarkt Baden-Württemberg und angrenzenden bayrischen Gebieten voran und haben eines der größten Glasfasernetze in Baden-Württemberg. Ich bitte um Veröffentlichung unseres Beitrags. Herzlichen Dank vorab und freundliche Grüße, i.A. Kerstin Boy (Produkt und Businessdevelopment | Marketing)

  • Link zur Löschdiskussion: [1]
  • Link zur meiner Diskussion mit dem zuständigen Administrator: [2]

-- NetComBW (Diskussion) 11:06, 26. Jul. 2021 (CEST)

 Info: Richtigstellung hinsichtlich der oben angegebenen Links:
  • Link zur Löschdiskussion im November 2017: [3]
  • Einen Anfrage beim löschenden Administrator SteKrueBe habe ich nicht gefunden. Vielleicht äußert er sich ja noch hier.
--Fit (Diskussion) 23:26, 26. Jul. 2021 (CEST)
 Info: Entwurf Benutzer:NetComBW/NetCom BW GmbH
Hi, die Gesellschaft ist eine Konzerngesellschaft auf Ebene 3: schon das Mutterunternehmen EnBW Telekommunikation GmbH ist ein Redirect auf EnBW Energie Baden-Württemberg. Für solche Konzerngesellschaften hilft es dann auch nicht, wenn die über 100 Mio. EUR durchschleusen: EnBW hat 18 Mrd EUR Umsatz, da steckt Deine GmbH drin. Dass dem so ist, kannst Du auch in der Kategorie:EnBW_Energie_Baden-Württemberg sehen, wo neben der Konzernmutter eben nur solche Artikel drin stehen, die aus anderen Gründen relevant sind. Die allermeisten der 750+ Beteiligungsgesellschaften sind es nicht. Was Du machen kannst ist, den Abschnitt EnBW_Energie_Baden-Württemberg#Telekommunikation auszubauen. Der ist noch nicht überbordend lang. --He3nry Disk. 17:58, 26. Jul. 2021 (CEST)
Hallo He3nry, deine Argumentation überzeugt mich (noch) nicht so richtig, da du NetCom_BW als reines Rädchen im Getriebe von EnBW darstellst, die also nach außenhin nicht weiter groß interessieren, weil sie nur Aufgaben für EnBW erfüllen. So wie ich den Artikelentwurf lese und deren Website wahrnehme, ist NetCom_BW aber auch im Endkundengeschäft unter eigenen Firmennamen tätig. Dafür existiert ein anderes Interesse bei den Wikipedia-Lesern als für ein Rädchen im Getriebe. Von daher halte ich es für angebracht, daß für solche Konzerngesellschaften einfach nur die WP:RK#U erfüllt sein müssen. Und die sind erfüllt, oder? VG --Fit (Diskussion) 23:52, 26. Jul. 2021 (CEST)
@NetComBW: Könnt ihr als umsatzstarkes Unternehmen euren Wunsch nach einem Wikipedia-Artikel nicht wenigstens jemanden bearbeiten lassen, der in der Lage ist, die richtigen Links rauszusuchen und Hinweistexte korrekt abzuarbeiten? Daß ihr hier ehrenamtliche Wikipedia-Mitarbeiter einspannt, euch bei eurem Wunsch nach einem Wikipedia-Artikel zu unterstützen, wirft ein ziemlich schlechtes Licht auf euer Unternehmen! Auch solches Marketing-Geblubber wie im Kapitel "Zukunft" eures Artikelentwurfs zeigt, daß ihr euch nicht wirklich damit beschäftigt habt, was einen Wikipedia-Artikel bzw. allgemein einen enzyklopädischen Artikel von einem Marketingtext unterscheidet. Nehmt euch die Zeit, euch da zunächst ausreichend einzuarbeiten, oder beauftragt jemanden, der das professionell und ohne solches Geholper bei der Aufgabenerfüllung übernimmt. Alternativ könntet ihr auch einfach auf das eigene Erarbeiten oder Erkaufen eures Wunsches verzichten und darauf hoffen, daß sich der Wunsch irgendwann ohne euer eigenes Zutun erfüllt. VG --Fit (Diskussion) 00:26, 27. Jul. 2021 (CEST)
Das Argument könnte man für die EnBW Telekommunikation GmbH diskutieren (analog T-Systems) aber nicht für die BW-Tochter, --He3nry Disk. 10:01, 27. Jul. 2021 (CEST)
Ist für mich nicht verständlich, da EnBW Telekommunikation eher den Charakter des rein rechtlichen Rädchens im Getriebe hat. Man mag bei diesem Unternehmen mit dem Argument der Größe auch eigenständige enzyklopädische Relevanz zugestehen, auch um aufgrund der Vielzahl der Töchter den Artikel EnBW nicht zu überfrachten – wenn sich denn da jemand die Arbeit machen will, das für EnBW Telekommunikation darzustellen. Aber das Argument, daß ich bei NetCom_BW für angebracht halte, also daß das Unternehmen im Endkundengeschäft unter eigenen Firmennamen tätig ist, sehe ich EnBW Telekommunikation nicht als erfüllt an. Bei T-Systems dagegen schon. Also wenn, dann sollte NetCom_BW analog zu T-Systems hinsichtlich dieses Arguments einen eigenen Artikel bekommen – auch wenn bei T-Systems natürlich noch das der Größe hinzukommt. VG --Fit (Diskussion) 11:06, 27. Jul. 2021 (CEST)
Abgesehen davon, wirkt deine obige Aussage: "... da steckt Deine GmbH drin", so als ob in den RK#U stände, daß Konzerntöchter laut RK in der Regel im Artikel zum Konzern zu behandeln sind. Davon steht aber in den RK#U nichts. Dort steht nur (sinngemäß verallgemeinert), daß Unternehmen die eine bestimmte Größe erreicht haben, enzyklopädisch relevant sind. Daß man da bei vielen Konzerntöchtern aufgrund mangelnder Außenwahrnehmung eine Ausnahme macht und sagt, die behandelt man beim Konzern mit, ist in Ordnung. Aber wenn Unternehmen, die in den RK#U angegebene Größe erreicht haben und bei denen eine nicht nur geringe Außenwahrnehmung schon aufgrund des Endkundengeschäfts vorhanden ist, dann halte ich dieses Mitbehandeln im Konzernartikel nicht für sinnvoll, sondern für ein Ignorieren der RK#U. Oder verstehe ich da die RK#U falsch? VG --Fit (Diskussion) 11:34, 27. Jul. 2021 (CEST)
Widerspruch: EnBW hat das Endkundengeschäft, ein Lemma, dass es gibt. Die BW-Com-Tochter ist eine legale Krücke (steckt drin) (BTW: Ich finde auch, das die Tele GmbH keinen Artikel benötigt.) --He3nry Disk. 15:53, 27. Jul. 2021 (CEST)
Nicht nur EnBW hat ein Endkundengeschäft mit Internetanschlüssen und ggf. Nebenprodukten[4], sondern auch NetCom BW.[5] Und beide erfüllen rein formal die RK#U. --Fit (Diskussion) 17:00, 27. Jul. 2021 (CEST)

Ich hätte keine Probleme mit dem Artikel. Da die Umsatzzahlen erfüllt sind, darf der IMHO gerne auch in den ANR. Der Artikel scheint i.O. und das Geschäftsfeld unterscheidet sich durchaus signifikant von der Mutter. Wir haben auch bei anderen Tochterhunternehmen Relevanz bejaht, wenn die 100 Mio.-Grenze erfüllt war (was sich innerhalb der Konzernstrukturen nur oft nicht so einfach nachweisen lässt). Pro Wiederherstellung. --Hyperdieter (Diskussion) 18:28, 17. Aug. 2021 (CEST)

+1 Die RK werden zu gerne von der Löschfraktion als Ausschlußkriterium benutzt. Aber wenn mal jemand mit Einschlußkriterium argumentiert, werden die absurdesten Gründe an den Haaren herneigezogen, einen Artikel vielleicht doch noch zu verhindern. Wenn 100 Mio. gegeben sind, liegt Relevanz vor, Punkt. --M@rcela   12:49, 18. Aug. 2021 (CEST)

Wir haben keine RK, dass Töchter in der x-ten Ebene von RK ausgeschlossen sind. Also nach erreichen der RK behalten.--Gelli63 (Diskussion) 17:28, 5. Sep. 2021 (CEST)

Wenn man das "Gesetz RK" nach dem Buchstaben interpretiert, dann haben die Behaltenbefürworter wohl recht. Es bleibt bei mir die Frage, ob nicht besser der "Geist des Gesetzes" beachtet werden sollte. Und der zielt nach einer fairen Repräsentation von Unternehmen (wenn diese auch aufgrund deutlich zu niedriger Schwellenwerte verpasst wird). Denn wenn es um eine faire Repräsentation der Wirtschaftsbeteiligten geht, dann ist der Artikel so nötig wie ein Kropf. Yotwen (Diskussion) 17:06, 15. Sep. 2021 (CEST)

6. SeptemberBearbeiten

Philipp WestermeyerBearbeiten

Bitte „Philipp Westermeyer(Lösch-Logbuch • Versionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:

Ich wollte gerade eine Wikipedia-Seite für den Unternehmer und Autor Philipp Westermeyer erstellen und bin auf die Löschdiskussionen gestoßen. Gibt es eine Möglichkeit, einen neuen Text anzulegen und diesen erneut prüfen zu lassen? Er ist inzwischen Autor eines Spiegel-Bestsellers.

  • Link zur Löschdiskussion: [6]
  • Link zur meiner Diskussion mit dem löschenden Administrator: [7]

-- Isame90 (Diskussion) 17:12, 6. Sep. 2021 (CEST)

Dann müsste es dem Text gelingen zu verdeutlichen, wieso ein einziger Spiegel-Bestseller (was immer dafür die Kriterien sein mögen) ihn über die Relevanzhürde für Autoren hebt. Dazu sehe ich keine Chance. --Thenardier (Diskussion) 17:20, 6. Sep. 2021 (CEST)
Karsten11 war 2016 der löschende Admin. (Service-Ping)--Emergency doc (D) 22:01, 6. Sep. 2021 (CEST)
Ich finde es zwar ziemlich daneben, dass die bloße Existenz von zwei bzw. vier regulären, nicht rezipierten Büchern ausreicht, um hier als relevant durchzugehen, das Schreiben eines einzelnen Bestsellers hingegen nicht, aber so ist derzeit wohl die Lage. Gibt es denn Rezensionen zu dem Buch in renommierten Medien oder sonstiges Medienecho? Halte den Fall nicht für so eindeutig. --Hyperdieter (Diskussion) 01:21, 7. Sep. 2021 (CEST)
Als abarbeitender Admin: Wenn seit 2016 etwas (ein Buch) neu hinzugekommen ist, ist die enzyklopädische Relevanz neu zu bewerten. Ein Buch liegt jetzt natürlich sehr deutlich unter den vier Büchern, die WP:RK#Autoren nennt. Wenn das Werk jetzt ein Bestseller im eigentlichen Sinne und nicht nur in einer Nische wäre, und den Autoren so weithin bekannt gemacht hätte, wäre das grundsätzlich ein Grund für Relevanz. So würde es mir auch in der Gesamtsicht nicht reichen.--Karsten11 (Diskussion) 09:13, 7. Sep. 2021 (CEST)
Das ist vielleicht interessant als Hintergrund: Digital Unplugged: Darum bringt Philipp Westermeyer jetzt ein Buch heraus vom 25. August, 5 tage vor dem Erscheinen des Buches. In der Speigel-bestsellerliste 37/2021 [8] ist das Buch auf Platz 18 eingestiegen. Sehr lange kann das Buch also noch kein Bestseller sein. @Isame90: Stehst Du in einer Verbindung zu OMR[9] und Herrn Westermeyer? --KaKaulla (Diskussion) 12:12, 13. Sep. 2021 (CEST)

7. SeptemberBearbeiten

AS1 – Abenteuer im WeltraumBearbeiten

Bitte die Behaltenentscheidung für „AS1 – Abenteuer im Weltraum(Diskussion • Lösch-Logbuch • Versionsgeschichte) überprüfen.
Begründung:
Die Behaltungsentscheidung wurde begründet mit Aufnahme in anerkannten Nachschlagewerken bedingen Relevanz, das ist hier mit der Illustrierten deutsche Comic Geschichte gegeben. Dieses Kriterium ist nicht aufgeführt bei den RK für Comics. Das sogenannte Standardwerk ist eine vollständige Bibliographie des Verlages dieser Comicserie, sowie einiger weiterer Verlage. --Hinnerk11 (Diskussion) 01:58, 7. Sep. 2021 (CEST)

  • Link zur Löschdiskussion: [10]
  • Link zur meiner Diskussion mit dem zuständigen Administrator: [11]

-- Hinnerk11 (Diskussion) 01:58, 7. Sep. 2021 (CEST)

Nun, es muss auch gar nicht in den RK für Comics genannt werden, da es zu den Allgemeinen RK gehört (Einträge in einem anerkannten Lexikon oder einer anerkannten Enzyklopädie beziehungsweise in einem fachspezifischen Nachschlagewerk (vgl. auch die Kategorie:Lexikon) sprechen für die Relevanz eines Gegenstands, Begriffes oder einer Person.) Ich denke immer noch, dass dies gegeben ist. --Gripweed (Diskussion) 07:13, 7. Sep. 2021 (CEST)
Ohne damit etwas zur Relevanz von AS1 sagen zu wollen, halte ich die Illustrierte deutsche Comic Geschichte auch nicht für geeignet, Relevanz von AS1 darzustellen: „Erstmals werden deutsche Verlage dokumentiert, die nach 1945 die ersten 20 bis 25 Jahre Comics produzierten und in deutscher Sprache veröffentlichten. Erfaßt werden alle Serien mit den notwendigen Daten und Hintergrundinformationen.“ (Quelle, S. 15) Sprich: Diese Buchreihe zeigt die Relevanz der besprochenen Verlage, nicht aller Comic-Serien, die diese veröffentlicht haben. --Daniel Höpfl (Diskussion) 10:09, 7. Sep. 2021 (CEST)
Ein Nachschkagewerk, das Vollständigkeit anstrebt, kann damit keine Relevanz begründen. Wenn das in diesem Falle so ist, ist zumindest die Begründung der Entscheidung fehlerhaft. -- Perrak (Disk) 01:13, 13. Sep. 2021 (CEST)
Vollstänmdigkeit (ob das wirklich gegeben ist sei mal danhingestellt) muss ja kein Ausschlusskritreium sein (jedes Lexika strebt zumindest danach). Wicht ist die Zielsetzung ("Für diese Buchreihe stellen die besten Kenner der deutschen Comics ihr Wissen zur Verfügung. Sie soll vordem Journalisten und Wissenschaftler als Nachschlage- und Informationswerk genauso bestehen, wie für den Sammler und “nur” Interessierten zur Unterhaltung mit nostalgischem Wiedererkennungswert.. Dementsprechend mag die Entscheidung ein andrere Ad min andres entscheiden haben, fehlerhaft und damit ein Abarbeitungsfehler sehe ich nicht.--Gelli63 (Diskussion) 10:37, 13. Sep. 2021 (CEST)
Vollständigkeit ist natürlich kein Ausschlusskriterium, aber es ist in der Form auch nicht als Einschlusskriterium geeignet. Die 89 Comics, die für den Walter-Lehning-Verlag aufgeführt sind, sind nicht alle in das Nachschlagewerk aufgenommen worden, weil sie relevant sind, sondern, das steht ja auch mehrmals im Verlagsprogramm, schlicht und einfach, weil sie existierten. Wer „sämtliche Comic-Serien“ erfassen will, erfasst nicht gezielt relevante Comic-Serien. Das ist kein Guide Michelin sondern eher vergleichbar mit einem Telefonbuch. Deshalb glaube ich, dass die Begründung für das Behalten fehlerhaft war. (Ich kämpfe hier nicht darum, dass AS1 gelöscht wird, aber ich sehe nicht, dass alle ~150 Comics aus dem Nachschlagewerk relevant sein sollen.) --Daniel Höpfl (Diskussion) 12:52, 13. Sep. 2021 (CEST)
Ich interpretiere das Kriterium auch ähnlich Daniel. Der Gedanke hinter den RK ist ja oft, dass wir Experten die Relevanz beurteilen lassen und das dann übernehmen. Deswegen zählen Bücher im regulären Verlag (Experten vom Verlag haben beschlossen, dass das Buch einen finanziellen Einsatz wert ist) anders als im Self Publishing (keine Instanz vom Verlag oder sonstwo hat das vorher geprüft). Und hier halt ähnlich: wenn Experten ein anerkanntes Fachlexikon zu einem Thema herausbringen, wo sie Spreu vom Weizen trennen und das Lemma ist Weizen - wunderbar. Wenn sie allerdings ein Feld komplett abgrasen findet keine Beurteilung mehr statt und es ist kein Einschlusskriterium (es sei denn, das ganze Feld ist relevant). Das allerdings ohne Meinung zum Artikel, nur zu diesem Kriterium. --131Platypi (Diskussion) 13:00, 14. Sep. 2021 (CEST)
Schön gesagt: interpretiere.--Gelli63 (Diskussion) 17:35, 14. Sep. 2021 (CEST)
Diese Interpretation ist üblich, seit es das Kriterium gibt. Nur dann, wenn ein Nachschlagewerk auswählt, kann es ein Indiz für Relevanz sein. Das Telefonbuch ist ein anerkanntes Nachschagewerk, da es aber Vollständigkeit anstrebt, ist es kein Indiz für Relevanz. -- Perrak (Disk) 22:57, 14. Sep. 2021 (CEST)
Die meisten Beiträge haben das Problem erkannt. Wenn ein Eintrag in der Bibliographie Illustrierte deutsche Comic Geschichte Relevanz generiert, dann erklären wir 90% der in den 1950er und 60er erschienen Comics in Deutschland für relevant. Das erscheint mir etwas übertrieben. --Hinnerk11 (Diskussion) 03:12, 16. Sep. 2021 (CEST)

wie kann man nur diese beiden Bücher vergleichen? Telefonbuch mit Illustrierte deutsche Comic Geschichte? Geht m.M.n. gar nicht. --Qwertzu111111 (Diskussion) 11:29, 16. Sep. 2021 (CEST)

Der Vergleich bezieht sich nur auf die nicht vorgenommene Auswahl. Ein Eintrag in einem anerkannten Lexikon macht deshalb relevant, weil dort eine Auswahl nach Relevanz vorgenommen wird, der wir uns einfach anschließen. Ein Nachschlagewerk, welches Vollständigkeit anstrebt, und deshalb keine Auswahl trifft - was hier von der Comic Geschichte vermutet wird - kann offensichtlich nicht als Nachweis der Relevanz dienen. Da das aber das Hauptargument in der Behalten-Entscheidung war, ist diese Entscheidung fehlerhaft, wenn die Comic Geschichte nicht doch nur die relevanten Comics aus der Zeit enthält. -- Perrak (Disk) 14:44, 16. Sep. 2021 (CEST)

9. SeptemberBearbeiten

Hochschulstadt HofBearbeiten

Löschungen & Begründungen

Die Weiterleitung wurde am 7. März 2018 von Benutzer:Felistoria und am 8. März 2018 je einmal von Benutzer:Seewolf und Benutzer:Aspiriniks gelöscht. Die Begründungen: 2x "Unerwünschte Weiterleitung" und 1x "Überflüssige WL auf BKS. Nutzer, der sie anlegte, mittlerweile gesperrt". In den ersten beiden Fällen was das WL-Ziel Hof (Saale) im dritten Fall die BKS Hof. Danach wurde das Lemma zudem 3/4 gesperrt, um eine Neuanlage durch Nichtsichter zu unterbinden.

Im Rahmen der Löschdiskussion zur WL Universitätsstadt Hof (siehe Wikipedia:Löschkandidaten/9. September 2021#Universitätsstadt Hof (SLA)) stellte sich bei mehreren Benutzer die Frage, warum die WL Hochschulstadt Hof gelöscht und gesperrt ist. Universitätsstadt Hof wurde von mir per SLA gelöscht, da der Begriff im Zielartikel nicht einmal erwähnt wird.

Gründe für das Wiederherstellen der WL
  1. Hof hat mehrere Hochschulen (siehe Hof_(Saale)#Hochschulen).
  2. Hof bezeichnet sich selbst als Hochschulstadt Hof (siehe z.B. das Ortseingangsschild: Hof (Saale)#Geographische Lage).
  3. Andere Städte haben eine solche WL, wie z.B.: Hochschulstadt Idstein auf Idstein, Hochschulstadt Eisenach auf Eisenach und Hochschulstadt Geisenheim auf Geisenheim

Aus den genannten Gründen bitte ich um die Wiederherstellung der WL auf Hof (Saale) und deren Entsperrung. --Kuebi [ · Δ] 14:34, 9. Sep. 2021 (CEST)

Da "Hochschulstadt Hof" in Hof (Saale) nicht genannt wird, ist eine WL derzeit nicht zulässig. Wenn dies (wie bei Idstein) im Zielartikel mit geeigneten Quellen (das Ortsschild ist ja ein wenig OR...) ergänzt wird, spricht nichts gegen eine Wiederherstellung der WL.--Karsten11 (Diskussion) 14:54, 9. Sep. 2021 (CEST)
Wenn das Pimpen von Orts- und Gemeindenamen unterdessen mehr als Mode geworden ist und die Verwaltungen solches übernehmen (ich persönlich fand's seinerzeit bereits unsäglich, mit "Lutherstadt Wittenberg" zu adressieren...), dann steht der WL nichts mehr im Weg. Vorher mMn schon: Schlagworte aus touristischen Broschüren oder amtliche und nichtamtliche Wünsche führten jedenfalls bislang noch nicht zu Weiterleitungen, oder hab ich da etwas versäumt? --Felistoria (Diskussion) 15:31, 9. Sep. 2021 (CEST)
  1. dass es andere WL gleicher Art gibt, ist keine Wiederherstellungsgrund (es könnte genauso ein Grund sein, LA auf die genannten Beispiele zu stellen)
  2. Selbstbezeichnungen haben noch nie die Relevanz eines Lemmas bzw. einer Weiterleitung begründet. Maßgeblich ist das Gemeindeverzeichnis Bayern.
  3. Das gilt insbesondere für die Ortsschild- und Briefbogen-PR à la Festspiel- und Universitätsstadt Bayreuth
  4. und schließlich muss man sich fragen: gibt das ernsthaft jemand in die Suche ein? Das ist ja schon bei "Landeshauptstadt Stuttgart" eine schwachsinnige Weiterleitung, die gelöscht gehört
--Chianti (Diskussion) 14:12, 11. Sep. 2021 (CEST)
siehe dazu Ergänzung von Ortstafeln mit der Zusatzbezeichnung „Hochschulstadt“ der Hochschulstadt Hof. Mit deiner Begründung gibt keiner ein müsstest du auch weitere sinnvolle WL wie Edson Arantes do Nascimento löschen. Also wird offiziell verwendet, frisst kein Bort, ist belegt: kein Grund zum Löschen (oder Verweigerung der Wiederherstellung) vorhanden.--Gelli63 (Diskussion) 10:49, 13. Sep. 2021 (CEST)
So ist es, es gibt keinen Grund, diese Weiterleitung nicht zu haben. --M@rcela   11:14, 13. Sep. 2021 (CEST)
Hallo Karsten11, ich habe den Ziel-Artikel mal wie von dir angeregt belegt ergänzt. Passt das für dich?--Gelli63 (Diskussion) 11:16, 13. Sep. 2021 (CEST)
Nein, so nicht. Es geht nicht um die triviale Sache, dass Hof Hochschulstadt (im Sinne von Sitz einer Hochschule) ist (das war vorher schon klar). Es geht um die Frage, wer die Stadt so nennt. Das Schild weist ja sehr deutlich auf einen amtlichen Namenszusatz hin.--Karsten11 (Diskussion) 16:49, 13. Sep. 2021 (CEST)
Hallo Karsten11: Aus diesem aus dem Zielartikel rausvandaliertem Beleg geht eindeutig hervor, dass die Stadt Hof sich selbst so nennt.--Gelli63 (Diskussion) 10:23, 14. Sep. 2021 (CEST)
Admins haben in inhaltlichen Fragen ja keine erweiterten Rechte. Ob es sich um eine Eigenbezeichnung oder um eine "irrelevanten Marketingbezeichung" ist gemäß [12] offensichtlich strittig. Ich kann diesen Streit inhaltlich daher nicht entscheiden. Fachlich habe ich noch einmal auf der Seite der Stadt Hof geschaut und festgestellt, dass alle Satzungen der Stadt "Stadt Hof" und keine "Hochschulstadt Hof" verwendet. Eine amtliche Bezeichnung ist das nicht. (Ausschließlich) anhand der Schilder kann man feststellen, dass die Stadt Hochschulstadt verwendet. Ob das eine "irrelevanten Marketingbezeichung" ist oder nicht, ist unklar. Ich rate zu einer WP:DM und Klärung der Frage auf der Artikeldisk.--Karsten11 (Diskussion) 10:39, 14. Sep. 2021 (CEST)
Um dich mal zu zitieren Da "Hochschulstadt Hof" in Hof (Saale) nicht genannt wird, ist eine WL derzeit nicht zulässig. Wenn dies (wie bei Idstein) im Zielartikel mit geeigneten Quellen (das Ortsschild ist ja ein wenig OR...) ergänzt wird, spricht nichts gegen eine Wiederherstellung. Genau das ist geschehen, aber wurde wieder rausvandaliert. Es gibt also außer dem Vandalismus, dass es gelöscht wurde keinen Grund die WL nicht wieder zu ertellen.--Gelli63 (Diskussion) 15:23, 14. Sep. 2021 (CEST)
Vandalismus (möchtest du für deine Unverschämtheiten mal wieder eine VM?) war höchstens die völlig verzichtbare Einfügung einer PR-Selbstbezeichnung fett in der Einleitung, nur damit man eine WL behalten kann, die eh überflüssig ist, weil sie niemand je eingeben wird. Wenn das in den Artikel soll (was ich immer noch nicht sehe), dann garantiert nicht so prominent in der Einleitung und dann auch noch fettgeschrieben. Das wäre dann auch alles, was ich zu dieser Diskussion um des Kaisers Bart zu sagen hätte. --Icodense 17:19, 14. Sep. 2021 (CEST)
si tacuisses, philosophus mansisses--Gelli63 (Diskussion) 17:28, 14. Sep. 2021 (CEST)
Das solltest du tatsächlich mal beherzigen, guter Hinweis. --Icodense 17:30, 14. Sep. 2021 (CEST)
Wenn du es mal beherzigen würdest.--Gelli63 (Diskussion) 17:34, 14. Sep. 2021 (CEST)

Service: Gemeindeverzeichnis des bayrischen Innenministeriums, Seite 29 (Stand 2021). Siehe auch: Bayrische Gemeindeordnung (Gesetz). Eine Gemeinde kann sich grundsätzlich nicht " selbst so benennen". Das steht seit altersher nur dem jeweiligen Landesherren zu, jetzt der Bayrischen Staatregierung. Die Gemeinde kann allenfalls einen Antrag auf Umbenennung stellen, der dann nach Anhörung genehmigt wird - oder auch nicht. Ist das bei Hof geschehen? Gibt es dafür Belege? Das Amtliche Ortsverzeichnis wirft da Zweifel auf. --Artmax (Diskussion) 13:16, 14. Sep. 2021 (CEST) Ps Obwohl sich da meine Heimatstadt als "Europastadt Frankfurt am Main" nicht zu verstecken bräuchte. Aber das wäre dann doch zu närrisch.

In dem Fall scheint mir aber jenes einschlägiger: Soweit es auf Ortstafeln verwendet wird, muss es eine amtlich verliehene Zusatzbezeichnung sein. Es gibt demnach zwei Tyoen von Hs-Städten, solche mit Selbstbezeichnung und solche mit amtlicher Verleihung]. Beste Grüße --Gmünder (Diskussion) 13:20, 14. Sep. 2021 (CEST)
Reine Selbstbezeichung ist wohl nicht ausreichend. in NRW (und wohl auch woanders muss der Stadtrat dies mit Drei-Viertel-Mehrheit beschließen. Dann muss dies noch vom Ministerium geprüft udn genehmigt werden. in BaWü erfolgt dies auf/für Ortstaflen auch durch Verleihung. Das die Namensvergabe ein staatlicher Akt ist, und keine kommunale Selbstbezeichnung, geht auch hieraus hervor}--Gelli63 (Diskussion) 16:22, 14. Sep. 2021 (CEST)
Jop. Nachdem von mir verlinkten Beschluss ist auch in Bayern eine amtliche Verleihung notwendig, damit es auf die Ortstafeln kann. Beste Grüße --Gmünder (Diskussion) 17:36, 14. Sep. 2021 (CEST)

10. SeptemberBearbeiten

Diedloff GmbH (erl.)Bearbeiten

Bitte „Diedloff GmbH(Lösch-Logbuch • Versionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:

Hier die ausführliche Begründung hinschreiben

  • Link zur Löschdiskussion: [Linktext]
  • Link zur meiner Diskussion mit dem löschenden Administrator: [Linktext]

-- Martin Diedloff (Diskussion) 14:59, 10. Sep. 2021 (CEST)

Um welchen Artikels geht es?--Conan (Eine private Nachricht an mich? Bitte hier lang.) 15:02, 10. Sep. 2021 (CEST)
Sehr wahrscheinlich um Diedloff GmbH, der von Johannnes89 als eindeutig nicht enzyklopädisch relevant schnellgelöscht wurde. Bei dem Artikel nach 80 Mitarbeitern sehe ich nicht, was an der Löschung falsch gewesen sein soll, da hilft auch eine 250jährige Geschcihte nicht. -- Perrak (Disk) 15:07, 10. Sep. 2021 (CEST)
Anmerkung: Falls wider Erwarten auf Wiederherstellung entschieden werden sollte, wäre das Lemma um den Rechtszusatz zu bereinigen. -- Perrak (Disk) 15:08, 10. Sep. 2021 (CEST)
Die Familiengeschichte erstreckt sich vielleicht über 250 Jahre, die GmbH wurde erst 2013 gegründet und ist mit Blick auf den Jahresabschluss 2019 [13] zweifelsfrei nicht enzyklopädisch relevant --Johannnes89 (Diskussion) 15:18, 10. Sep. 2021 (CEST)
Vor allem ist das auch noch ein völlig neuer Standort. Die langjährige Historie war in Werder (Havel) und nicht in Hannover. Potsdam-Mittelmark: Werdersche Fleischerdynastie, .pnn.de, 08.08.2006 --91.20.6.157 19:41, 10. Sep. 2021 (CEST)
keine Argumente vorgebracht. Keine Wiederherstellung --Ureinwohner uff 10:12, 16. Sep. 2021 (CEST)

Klaus-Dieter FlickBearbeiten

Bitte „Klaus-Dieter Flick(Lösch-Logbuch • Versionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:

Die Person ist nach Wikipedia-Kriterien höchst relevant, was sich nicht nur an der seit 2015 anhaltenden Berichterstattung über die Kunst- und Panzer-Affäre ablesen läßt, die im Artikel detailliert dokumentiert und analysiert wird. Die internationale Aufmerksamkeit wird außerdem auch in absehbarer Zukunft gegeben sein, weil seit 1945 ein besonderes Augenmerk sowohl deutscher Amtsträger, inkl. unseres Bundespräsidenten und des Verfassungsschutzes, als auch der internationalen Gemeinschaft darauf gelegt wird, ob in Deutschland ein Wiederaufleben rechtsradikaler Tendenzen zu beobachten ist, was sowohl der Verfassungsschutz als auch der Bundespräsident als derzeit größte Gefahr für unsere demokratische Grundordnung ansehen. Davon unabhängig ist der Artikel eine wesentliche Ergänzung der zahlreichen wikipedia-Artikel zu übrigen Mitgliedern der Namensfamilie Flick. Im englischsprachigen Wikipedia ist der gleichnamige Artikel im übrigen als relevant ausführliche behandelt (Klaus-Dieter Flick.

Außerdem erging nach einem sechsjährigen Verfahren gegen den inzwischen 84-jährigen 'Militarisammler' am 3. August 2021 ein Urteil. Der Angeklagte wurde zu einem Jahr und zwei Monaten auf Bewährung verurteilt – wegen unerlaubten Besitzes von Waffen, Munition und Sprengstoff. Wegen rechtswidriger Verfahrensdauer galten vier Monate davon als verbüßt. K.D. Flick musste außerdem 250.000 Euro Strafe zahlen. Strafmildernd werteten die Richter sein hohes Lebensalter, fehlende Vorstrafen und sein Geständnis. Der Verurteilte muss den Panzer und die Flugabwehrkanone binnen zwei Jahren abgeben sowie auf eine Entschädigung, etwaiges Schmerzensgeld sowie die Rückgabe von Waffen und Munition verzichten. Anfang Juli 2021 stellt sich außerdem heraus, dass K.D. Flick mit einem weiteren 48 Jahre alten ‚Waffennarr‘ aus dem Kiel als ‚Nennonkel‘ verwandt und eng befreundet ist. Letzterer lebt im Nobelviertel Düsternbrook nahe der Kieler Förde. Er geriet bereits 1997 ins Visier der Polizei, als sie bei ihm Waffen aus Wehrmachtsbeständen beschlagnahmte. Zudem ereignete sich am 17. August 2020 in seinem Haus eine heftige Explosion, die die Berufsfeuerwehr auf den Plan rief. Die Polizei verdächtigte den Waffen- und Militaria-Sammler mit Sprengstoff hantiert zu haben, konnte ihm aber nichts nachweisen. Nun geht die Kieler Staatsanwaltschaft dem Anfangsverdacht nach, dass die beiden ‚Waffennarren‘ Gehilfen eines ehemaligen Zahnarztes aus Westensee waren, der sechs Wochen zuvor in Dänischenhagen und Kiel drei Menschen ermordete. Er soll die Tatwaffen (u.a. eine israelische Maschinenpistole 'Uzi') über die beiden ‚Waffennarren‘ bezogen haben. Der 48-jährige Düsternbrooker soll zudem die Waffe nach der Tat zerlegt und heimlich an verschiedenen Stellen 'entsorgt' haben, u.a. in der Förde bei Möltenort, unweit des Wohnsitzes des K.D. Flick.

Angesichts dieser neuen Erkenntnisse beantrage ich eine Aufhebung der Löschung und eine entsprechende Aktualisierung des o.g. Beitrags im deutschsprachigen Wikipedia über 'Klaus-Dieter Flick', die ich auch gern selbst vornehmen kann, entsprechend dem englischsprachigen Beitrag.

--DFK • (Diskussion) 20:29, 10. Sep. 2021 (CEST)

Hyperdieter fragte dich nach reputablen Informationsquellen über KDF, auf denen der Artikel basieren könnte. Daraufhin schriebst du: "Tatsächlich wird er [KDF], z.B. in der angegebenen Quelle der Süddeutschen Zeitung, explizit mit 'Klaus-Dieter F.' zitiert, nach dem international üblichen Brauch, den Nachnamen aus Gründen des Personenschutzes nicht auszuschreiben." Das klingt für mich danach, als ob dir durchaus bewußt ist, daß Hyperdieters Skepsis berechtigt ist, da du sie mit deiner Antwort bestätigst. Wieso du dann trotzdem hier noch einen Antrag stellst, ist mir schleierhaft. VG --Fit (Diskussion) 23:54, 10. Sep. 2021 (CEST)
(BK) Wie Du selbst bestätigt hast, taucht der Name ausgeschrieben in keiner der Quellen auf, außer in der en-WP, die für uns keine Quelle ist. Möglicherweise ist ein Artikel über den Kriminalfall sinnvoll, sicher aber keiner über die Person. -- Perrak (Disk) 23:56, 10. Sep. 2021 (CEST)
Der "international übliche Brauch, den Nachnamen aus Gründen des Personenschutzes nicht auszuschreiben" ist bei uns in WP:BIO#Straftaten codifiziert. Auf Basis der bisher vorliegenden Infos sehe ich weder die Relevanz als Person dargestellt, noch hielte ich einen Artikel aus Gründen des Persönlichkeitsrechtes für vertretbar. --Hyperdieter (Diskussion) 00:53, 11. Sep. 2021 (CEST)
Warum die genannten Quellen, wie z.B. New York Times, Washington Post, Süddeutsche Zeitung, in denen über K.D. Flick berichtet wurde, von Benutzer Fit und anderen nicht als 'reputable' Informationsquellen anerkannt werden, erschließt sich mir weiterhin nicht. Der von Hyperdieter jetzt plötzlich nachgeschobene Grund, der Artikel sei aus Gründen des Persönlichkeitsrechts nicht vertretbar, entbehrt angesichts des inzwischen abgeschlossenen ersten Landgerichtsprozesses über K.D. Flick, über den ausführlich in den Medien geschrieben wurde, nicht eines gewissen 'Geschmäckles'. --2001:9E8:E49C:E800:A88B:2D6E:C727:2FFF 06:21, 11. Sep. 2021 (CEST)
Die aus meiner Sicht, und vermutlich auch anderer, relevante Frage nochmal konkret formuliert: In welchen im Heimatland von KDF publizierten reputablen Informationsquellen, die für den Artikel genutzt werden sollen und sowohl WP:Belege als auch WP:BIO#Straftaten entsprechen, wird sein vollständiger Name nach Abwägung des öffentlichen Interesses und des Persönlichkeitsrechts ausgeschrieben? Zu beachten ist nämlich, daß ein abgeschlossener Strafprozeß bzw. ein rechtskräftiges Strafurteil das Persönlichkeitsrecht nicht aufheben. Und nachgeschobene Gründe sind hinsichtlich der Situationseinschätzung ggf. ohnehin nicht schlechter als ursprünglich angeführte. Wo du da ein 'Geschmäckle' siehst, ist dagegen unerheblich. VG --Fit (Diskussion) 09:35, 11. Sep. 2021 (CEST)
Ich habe mich 2020 an der LD des Artikels beteiligt und schon damals folgendes Zitat aus dem Artikel aufgegriffen: "Zeitungsmeldungen über die Affäre gingen um die Welt, bis hin zur New York Times und Washington Post." Und das war auch noch belegt. Ich habe bis heute nicht verstanden warum das nach den RK relvanzstiftende Argument bei der Löschentscheidung nicht berücksichtigt wurde. Denn nach diesem Argument bestand enz. Relevanz, die ja bekanntlich auch nicht vergeht. Von daher hätte der Artikel mMn. nicht gelöscht werden sollen. Allenfalls wäre mMn. eine QS in Betracht gekommen. Ich sage das emotionslos und vollkommen neutral und habe auch nichts mit dem ganzen Zeug um Miliarismus und den ganzen Käse zu tun. --WAG57 (Diskussion) 10:16, 11. Sep. 2021 (CEST)
In der Löschdiskussion wurde dein Argument berücksichtigt, allerdings darauf verwiesen, daß zwischen Tat- und Prozeßberichterstattung einerseits und Person andererseits zu unterscheiden ist. Auch hier diskutieren wir einen Artikel über eine Person, nicht über eine Affäre. Bitte beachte zudem: WP:BIO#Straftaten. Das Argumentieren allein mittels WP:Belege und WP:RK reicht nicht. Ich sehe in Deutschland bisher einzig eine kurzzeitige Tat- und Prozeßberichterstattung ohne Nennung des vollständigen Namens. Da wägen wir nicht anders ab. VG --Fit (Diskussion) 10:36, 11. Sep. 2021 (CEST)
Nicht jeder "Skandal" macht gleich eine Person relevant. Der Artikel auf en-WP ist eine Musterbeispiel dafür, wie man unenzyklopädisch arbeitet (und deckt die große Schwäche der WP auf: jeder darf mitmachen und seine persönliche Eitelkeit mittels "seiner" Artikelneuanlage über echtes enzyklopädisches Arbeiten stellen). Solches funktioniert so: die Entdeckung der Bronzepferde gehört in den Artikel über die Reichskanzlei (oder, falls die künstlerische Bedeutung über den üblichen Nazi-Kitsch hinausgeht, in eine eigenen Artikel) und die Panzer-"Affäre" in den Artikel über die Wehrtechnische Dienststelle (falls es denn tatsächlich ein "Skandal" war, dass der Mann für die Restaurierung bezahlt hat).--Chianti (Diskussion) 14:23, 11. Sep. 2021 (CEST)
Wenn ich das oben richtig verstehe sind seit der letzten Diskussion hinzugekommen: ein Gerichtsurteil über 14 Monate auf Bewährung plus eventuelle Schadensersatzforderungen, ein Verdacht, der nicht nachgewiesen werden konnte und die Aufnahme von Untersuchungen. Die letzten zwei sind gar nichts und wegen Bio auch nur bei extremster Presseaufmerksamkeit (die uns die Diskussion hier ersparen würde) überhaupt artikelfähig, das erste ist so wenig, dass es praktisch in der gleichen Kategorie sitzt. "Die internationale Aufmerksamkeit wird außerdem auch in absehbarer Zukunft gegeben sein" - das ist ein Fall für die Zukunft. Die jetzige angegebene scheint sich eher auf den allgemeinen Sachverhalt als die Person zu beziehen, somit erkenne ich keine Relevanz für die Person. --131Platypi (Diskussion) 10:26, 15. Sep. 2021 (CEST)

11. SeptemberBearbeiten

VHV-Verlag für Literatur und KulturBearbeiten

Bitte „VHV-Verlag für Literatur und Kultur(Lösch-Logbuch • Versionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:

Ich hatte einen neuen Artikel zum Berliner VHV-Verlag für Literatur und Kultur angelegt, dieser wurde von Karsten11 anschließend gelöscht, da es bereits einen Artikel zum Verlag gab, der jedoch aufgrund von inhaltlichen Fehlern zuvor wieder gelöscht wurde. Er hat mich dann in der Diskussion an Benutzer:Poupou_l'quourouce verwiesen, da sie für die ursprüngliche LD zuständig war. Sie hat sich meinen Artikel angeschaut und möchte das "ein paar weitere Augen drüber schauen" und hat mich daher in der Diskussion an die Löschprüfung verwiesen.

  • Link zur Löschdiskussion: [14]
  • Link zur meiner Diskussion mit dem löschenden Administrator: [15]

In der LD zum ursprünglichen Artikel hieß es im Ergebnis: "Nachdem die Verlegerin gelöscht wurde, gibt es keine drei blauverlinkten Autoren des Verlages mehr und der Artikel kann gelöscht werden." - "per diskussion derzeit relevanz nicht gegeben. bis auf weiteres gelöscht.--poupou review? 16:05, 10. Feb. 2020 (CET)"

Die Relevanz ist jetzt geben, der Verlag hat Veröffentlichungen von diversen bekannteren Autoren und Autorinnen (zumindest bekannt genug für einen Eintrag auf WP) und damit sollte Kriterium #1 erfüllt sein: Als relevant gelten Verlage, die urheberrechtlich geschützte Werke von mindestens drei bekannten oder historisch bedeutenden Autoren verlegt haben. - Im Artikel waren neun Autoren und Autorinnen verlinkt.

Falls es sich um inhaltliche Mängel handelt: Ich habe mich beim Anlegen bei den Artikeln anderer kleinerer unabhängiger Verlage wie z.B. Mikrotext, duotincta orientiert. Bei letzterem "duotincta" sind nur drei Autoren/Autorinnen verlinkt, zwei davon (Bernd Lüttgerding und Birgit Rabisch) wurden auch im VHV-Verlag veröffentlicht.

Ich möchte daher bitten, meinen Artikel nochmals zu überprüfen. Vielen Dank! --Forty81 (Diskussion) 23:58, 11. Sep. 2021 (CEST)

Dein Fehler glaube ich ist, dass Du „relevant“ mit „bekannt“ gleichsetzt, was ein hier (selbst von Admins) gern gemachter, doch gleichwohl signifikanter Irrtum ist. „Relevant“ kann man sich durch Veröffentlichungen sogar in unrelevanten Verlagen selbst machen. Bekannt ist man nur, wenn eine ganz erhebliche Aussenwahrnehmung vorhanden ist. Martin Mosebach z. B. ist bekannt, nicht aber ein Autor der - ohne dass eine wesentliche Resonanz in den Medien erfolgt - in aller Stille zwei oder sogar mehr Bücher veröffentlicht. Warum? Das System Autor/Verlag wäre sonst selbstreferenziell. --Artmax (Diskussion) 17:32, 14. Sep. 2021 (CEST)
Danke für das Feedback. Ich habe "relevant" mit "bekannt" hier nicht willkürlich gleichsetzt, sondern habe mich ja wie beschrieben, bei anderen Verlagen die auf Wikipedia eingetragen sind orientiert. Gerade beim Verlag duotincta, der exakt drei Autoren verlinkt hat, von denen zwei auch beim VHV-Verlag verlinkt sind, gibt es keine Quelle, die eine "erhebliche Aussenwahrnehmung" für die Autoren, abseits eines Wikipediaeintrags, nachweisen kann. Was genau ist denn hier die Bemessungsgrundlage für eine erhebliche Aussenwahrnehmung?
Birgit Rabisch wird z.B. an Schulen gelesen (Quelle: Unterrichtsmaterial im DTV-Verlag zu "Dublik Jonas7"), Daniel Klaus ist unter anderem Preisträger des Walter-Serner-Preis, ein renommierter Preis für Kurzgeschichten der seit 1970 verliehen wird. Frank Schliedermann hat z.B. letztes Jahr den Hamburger Literaturpreis für Erzählung bekommen. Die beiden Herren erwähne ich deshalb, da der Verlag sein Hauptaugenmerk auf Kurzprosa gelegt hat. Eine Bekanntheit beim Fachpublikum kann man hier absolut nicht so einfach ausschließen. Wenn es um die mediale Aufmerksamkeit geht, z.B. Jan Fischer wird als Gast aufgrund seiner Autorenschaft im TV-Talks eingeladen. Bernd Lüttgerding liest im MDR Kulturradio, oder Frauke Angel (sie ist vor allem bekannt für ihre Kinder- und Jugendbücher) ist seit 2017 regelmäßig im RBB, SWR etc. hörbar und einem Genre-Publikum bekannt. Sie ist dafür sogar als "Lesekünstlerin 2021" vom Börsenvereins des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet worden.
Zum Thema "selbstreferenziell" - Ich habe jetzt auf die Schnelle nichts dazu in den Relevanzkriterien gefunden, das dies als Ausschlussmerkmal kennzeichnet. Hättest du da einen Link für mich? In der Liste deutschsprachiger Verlage finden sich zahlreiche Verlage auf die das zutreffen könnte (z.B. Gmeiner-Verlag, willkürlich aus der Liste gepickt) denn bei den zahlreich verlinkten Autoren kann man eine "erhebliche Aussenwahrnehmung" auch nicht erkennen. Wenn dies also das einzig geltende Kriterium für eine Löschung ist, dann gibt es auf Wikipedia zahlreiche Prezendezfälle dagegen ;) --Forty81 (Diskussion) 23:57, 15. Sep. 2021 (CEST)

13. SeptemberBearbeiten

Quirin Graf Adelmann von Adelmannsfelden (erl.)Bearbeiten

Bitte „Quirin Graf Adelmann von Adelmannsfelden(Lösch-Logbuch • Versionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:

Zur Einordnung dieser Anfrage: Alpersium ist Pressesprecherin des DDR-Museum, Herr Adelmann ist ihr Chef. Bisherige Diskussionen:

Ich habe diesen gelöschten und zur Freigabe als Artikel gesperrten Beitrag im Benutzernamensraum grundlegend überarbeitet und die im Vorfeld kritisierten Punkte herausgenommen. Der neugeschriebene Artikel befasst sich mit den verschiedenen Publikationen Adelmanns (Print und online, Bücher und Artikel, Tätigkeit als Musikproduzent) sowie mit seinen bekanntesten und bei Wikipedia gelisteten Unternehmen, die die Inhalte seiner Bücher/Artikel/Kolumnen nachvollziehbar machen.

Mittlerweile sind vier Sachbücher von Quirin Graf Adelmann von Adelmannsfelden in einem regulären Verlag (Springer-Gabler) veröffentlicht worden, deren Erscheinen im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek nachgewiesen ist [16]. Damit ist die Relevanz als Autor laut Wikipedia-Statuten gegeben. Des Weiteren hat er im DDR Museum-Verlag, welcher zu seiner Unternehmensgruppe gehört, drei weitere Sachbücher herausgegeben, wobei er bei zwei davon auch als Autor tätig war [17]. Die beiden Bände "DDR in Objekten" der gleichnamigen Reihe sind deutschlandweit in wissenschaftlichen Bibliotheken zu finden, u.a. in Potsdam, Frankfurt/Oder, Berlin oder Tübingen. Das ist bei u.a. WorldCat, der weltgrößten bibliografischen Datenbank, die Kataloge von tausenden Mitgliederbibliotheken des Online-Computer-Library-Center umfasst, nachzuvollziehen [18] [19] [20]. Damit ist laut Wikipedia-Relevanzkriterien auch folgende Anforderung erfüllt: "Bücher, die im Selbst-, Pseudo- oder Druckkostenzuschuss-Verlag erschienen sind [...], werden hierbei ausnahmsweise mitgezählt, wenn sich angemessene Verbreitung in wissenschaftlichen Bibliotheken nachweisen lässt [...]". Natürlich ist die Reihe "DDR in Objekten" auch deutschlandweit in den Staats- und Landesbibliotheken gelistet. Außerdem ist "DDR in Objekten" auch in regionalen wie überregionalen Zeitungen und Zeitschriften besprochen worden, u.a. BZ, SuperIllu, Die Welt [21], Mitteldeutsche Zeitung [22], Norddeutsche Neueste Nachrichten [23], Südthüringer Zeitung usw. Damit ist auch das nächste Kriterium erfüllt: "Bücher, die im Selbst-, Pseudo- oder Druckkostenzuschuss-Verlag erschienen sind [...], werden hierbei ausnahmsweise mitgezählt, wenn sie in besonderer Weise öffentlich wahrgenommen werden (beispielsweise Rezensionen in renommierten überregionalen Zeitungen)".

Darüber hinaus ist Adelmann regelmäßiger Kolumnist des Interessenverband der touristischen Attraktionen Berlins e.V. INTOURA [24] und thematisiert in seinen Artikeln aktuelle politische, kulturelle und ökonomische Ereignisse, wofür er auf seine langjährigen unternehmerischen Erfahrungen zurückgreift, die ihn als Experten für diese Felder ausweisen. Als Geschäftsführer der BioTech-Unternehmungen ASC Oncology und Cellphenomics [25] publiziert er außerdem fachwissenschaftliche Artikel zur aktuellen Krebsforschung [26]. Adelmann hat auch vier Musikvideos produziert, die im Zuge der Initiative Rave the Planet [27], die er als gGmbH mitbegründet hat, entstanden.

Ich bitte daher, den gelöschten Artikel zur Bearbeitung sowie Veröffentlichung wieder herzustellen. Danke.

  • Link zur Löschdiskussion: [28]
  • Link zur meiner Diskussion mit dem löschenden Administrator: [29]

-- Alpersium (Diskussion) 14:08, 13. Sep. 2021 (CEST)

Ich finde im DNB-Katalog drei Bücher von ihm: Der unternehmerische Entscheidungsprozess, Quick Guide Bitcoin, Bewertung, Kauf und Optimierung von Unternehmen. In den Bänden der Reihe DDR in Objekten hat er Beiträge verfasst, ist aber definitiv nicht deren Autor. Damit ist auch deren Rezeption für die Relevanz unerheblich.--Meloe (Diskussion) 14:47, 13. Sep. 2021 (CEST)
Hallo Meloe, du hast das Buch "Empfehlungsmarketing" [30] übersehen. Kannst du mir bitte erklären, was du damit meinst, dass er zwar Beiträge für "DDR in Objekten" verfasst hat, aber nicht deren Autor ist? Im Impressum ist Adelmann neben Dr. Stefan Wolle [31] als Autor gelistet. Außerdem ist er der Herausgeber der Reihe zusammen mit Gordon Freiherr von Godin. Danke. (nicht signierter Beitrag von Alpersium (Diskussion | Beiträge) 15:13, 13. Sep. 2021 (CEST))
Die RK fordern vier Werke "als Hauptautoren". Das ist in diesen Fällen nicht gegeben.--Meloe (Diskussion) 15:20, 13. Sep. 2021 (CEST)
Da sein Name gleichwertig zu dem des anderen gelistet ist, ist er ebenso Hauptautor dieses Buchs. In den RK habe ich bis jetzt nichts gefunden, was gegen die Hauptautorenschaft bei zwei Autoren spricht. Hinzu kommen die beiden Bände "DDR in Objekten" sowie das Buch "Perspektiven einer Freiheit" (2018, vergriffen), bei denen er als Autor, Herausgeber und Verleger im DDR Museum Verlag tätig war. --Alpersium (Diskussion) 16:52, 13. Sep. 2021 (CEST)
Mehr als ein Bild vom Bucheinband läßt sich zu "Perspektiven einer Freiheit" im Netz nicht finden.[32] Das wäre bei einem 2018 in einem regulären Verlag erschienen Buch ziemlich ungewöhnlich.
Und bei den beiden Bänden "DDR in Objekten" wäre es auch sehr merkwürdig, wenn da die DNB Adelmann und Wolle als Autoren im Katalogeintrag unterschlagen würde.[33][34][35] Evtl. hast du nicht beachtet, daß die Herausgeberschaft bei einem Sammelband nicht bei der Zählung von Büchern berücksichtigt wird, die jemand als Autor publiziert hat.
Von daher solltest du diese drei Bücher von deiner Liste bzgl. Relevanz streichen – jedenfalls bis zu einem nachträglichen, nachvollziehbaren Nachweis der normalen Publikation des Buches im ersten Fall bzw. der Autorenschaft im zweiten Fall.
Allerdings hat der Adelsspieler mit jeweils einem anderen Autoren vier Bücher bei Springer publiziert:
  1. Bewertung, Kauf und Optimierung von Unternehmen [36]
  2. Empfehlungsmarketing [37]
  3. Quick Guide Bitcoin [38]
  4. Der unternehmerische Entscheidungsprozess [39]
Das letzte Buch ist noch nicht mit dem Personeneintrag bei der DNB [40] verknüpft.
Da er aber bei allen vier Büchern als einer von jeweils zwei Autoren genannt wird, hat er die Relevanzhürde für Autoren genommen. @Meloe: Da solltest du deine Einschätzung korrigieren, denn bei zwei Autoren gelten beide als Hauptautor.
VG --Fit (Diskussion) 00:22, 14. Sep. 2021 (CEST)
Drei der vier „Bücher“ sind aus der „Essentials“-Reihe und eher Hefte als Bücher mit gerade einmal 50 Seiten inkl. Inhaltsverzeichnis, Stichwortverzeichnis etc. Da ist der Gehalt vieler Uni-Papers höher, ganz zu schweigen von Dissertationen, die wir hier nicht einmal zählen, obwohl die alleine geschrieben werden und nicht allesamt nur mit Koautoren wie hier.
Ohne wenigstens ein bisschen Rezeption halte ich das schon für sehr dünn. Wenn man hier formal argumentieren will („vier Bücher“), sollte man vielleicht noch begründen, dass in den RK auch solche 50-Seiten-Hefte in Koautorenschaft tatsächlich als Relevanz begründende Werke gemeint waren.
Troubled @sset   [ Talk ]   07:45, 14. Sep. 2021 (CEST)
Daß bei diesen Büchern – oder auch Broschüren – kein großer Tiefgang vorhanden ist, da gibt es nichts zu diskutieren. Allerdings wird der Gehalt der Publikationen in den WP:RK#Autoren nicht thematisiert und ist bei Entscheidungen hinsichtlich der enzyklopädischen Relevanz typischerweise auch nicht entscheidungsrelevant. Da gilt einfach: Buch ist Buch, solange es bei einem regulären Verlag erschienen ist bzw. ausreichende Verbreitung in wissenschaftlichen Bibliotheken gefunden hat. Gegenteilige Beispiele können gerne verlinkt werden.
Und ja, das ist rein formal argumentiert, denn alles andere wie die Frage des bewußten oder unbewußten Einschlusses von "50-Seiten-Hefte[n] in Koautorenschaft" beim Aufstellen der RK gehört nach Wikipedia Diskussion:Relevanzkriterien und dort diskutiert. VG --Fit (Diskussion) 16:15, 14. Sep. 2021 (CEST)

Fit, du solltest eine Rechnung an Herrn Adelmann schicken. Ich finde es unglaublich, mit welcher Penetranz hier von PR-Leuten die Gutwilligkeit freiwilliger Autoren ausgenutzt wird. Gibt es irgendwo eine ernsthafte Buchbesprechung eines Werkes, bei dem Herr Adelmann mitgeschrieben hat? --Minderbinder 18:19, 15. Sep. 2021 (CEST)

Ja, was soll man machen? Wir stellen Sachverhalte hier bekanntlich so dar, wie sie sind. Und da gibt es neben Prinz Dumm eben auch noch ein paar andere schwere Fälle. VG --Fit (Diskussion) 22:50, 15. Sep. 2021 (CEST)

Der Werbeanzeiger mit den ganzen zu bewerbenden Aktivitäten und Dutzenden von Werbelinks würde aber sicher nicht in WP landen. Es bleibt exemplarisch diese Version, --He3nry Disk. 18:33, 15. Sep. 2021 (CEST)

Danke, guter Entwurf. VG --Fit (Diskussion) 22:50, 15. Sep. 2021 (CEST)
Gute Idee! Jetzt müsste man nur unabhängige Belege für irgendwas in dem Artikel finden und man könnte auch diesen Entwurf final wegen dargestellter Irrelevanz löschen. ;-) --Millbart talk 07:44, 16. Sep. 2021 (CEST)
Enzyklopädische Relevanz konnte nicht aufgezeigt werden, gelöscht. --Itti 07:47, 16. Sep. 2021 (CEST)

Universitätsmedizin Neumarkt a. M. Campus HamburgBearbeiten

Bitte „Universitätsmedizin Neumarkt a. M. Campus Hamburg(Lösch-Logbuch • Versionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Die Löschung wurde wurde von Karsten11 mit den Relevanzkriterien für Hochschulen begründet. --Karsten11 (Diskussion) 17:08, 24. Aug. 2021 (CEST)

Wir sind jedoch der Meinung, dass alleine durch die Möglichkeit, Medizin in Deutschland auf Englisch zu studieren, ein Alleinstellungsmerkmal gegeben ist, dass durch seine Einzigartigkeit durchaus zu internationaler Bedeutung in der Lehre führt. Außerdem stimmt es zwar, dass der UMCH zur UMFST in Neumarkt in Rumänien gehört. Er unterscheidet sich jedoch durch den Standort sowie die hochmoderne und eigenständige physische und digitale Infrastruktur stark von seinem Muttercampus in Neumarkt.

  • Link zur Löschdiskussion: [41]
  • Link zur Diskussion mit Karsten11: [42]

Mit der gleichen Begründung, die für den UMCH zur Löschung herangezogen wurde, könnte man zudem auch den Wikipedia-Eintrag der Kassel School of Medicine [43] löschen lassen. Schließlich handelt es sich auch hierbei um eine Niederlassung einer ausländischen Universität, der University of Southampton [44]. Gleiches gilt für die Asklepios Medical School in Hamburg [45], bei der es sich um eine Niederlassung der Semmelweis Universität in Budapest [46] handelt.

Mit welcher Begründung haben die beiden besagten Einrichtungen also eigene Einträge?

Um eine Neuprüfung durch weitere Administratoren wären wir also sehr dankbar! (nicht signierter Beitrag von UMCH (Diskussion | Beiträge) 18:02, 13. Sep. 2021 (CEST))

Hinweis: jeder Artikel muss fuer sich selbst gegen die RK bestehen koennen. Eine Relevanzbegruendung der Art x ist relevant weil y auch einen Artikel hat ist regelmaessig unzulässig. Kurz gesagt, ich sehe hier keinen Abarbeitungsfehler des Admin.--KlauRau (Diskussion) 02:43, 14. Sep. 2021 (CEST)

Als abarbeitender Admin: Eigentlich habe ich meinem Beitrag auf meiner Disk nichts hinzuzufügen. Neue Argumente, die geeignet wären, zu einer anderen Bewertung zu kommen, sehe ich nicht. "in Deutschland auf Englisch zu studieren" ist definitiv nichts relevanzstiftendes.--Karsten11 (Diskussion) 09:26, 14. Sep. 2021 (CEST)
Hallo Benutzer:UMCH, ihr werdet es schwer haben dem Admin eine Überschreitung seines Ermessensspielraums nachzuweisen. Dies müsste erfolgen um eine Entscheidung overrulen zu können. Das andere Admins ggf. andees entschieden hätten ist kein solchere Grund. Arbeitet doch den Inhalt in Universität für Medizin, Pharmazie, Naturwissenschaften und Technik Târgu Mureș ein (falls er über den dortigen Abschnitt hinausgeht) und erstellt dann eine Weiterleitung. Daran wird euch wohl keiner hindern. Am besten mit eigenem Abschnitt dort oder wie gesagt direkt hierhin.--Gelli63 (Diskussion) 15:37, 14. Sep. 2021 (CEST)

14. SeptemberBearbeiten

Mirko GutjahrBearbeiten

Bitte „Mirko Gutjahr(Lösch-Logbuch • Versionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:

Person wurde in älterer Version als nicht relevant gelöscht, hat aber m.E. die nötigen Kriterien (Publikationen etc.) erreicht.

  • Link zur Löschdiskussion: [47]
  • Link zur meiner Diskussion mit dem löschenden Administrator: [Linktext]

-- 84.63.50.16 22:26, 14. Sep. 2021 (CEST)

Warum? Klar können seit der Löschdiskussion 2017 neue Werke dazugekommen sein. Der neue Artikel nennt diese aber genauso wenig wie die DNB.--Karsten11 (Diskussion) 22:39, 14. Sep. 2021 (CEST)
Weil er gestorben ist? [48] --91.20.5.48 22:40, 14. Sep. 2021 (CEST)
Das ist ein Verlust und ein Grund zur Trauer. Dann müsstest Du nun gemäß WP:RK#Verstorbene Personen (allgemein) argumentieren.--Karsten11 (Diskussion) 22:46, 14. Sep. 2021 (CEST)

Was bitte? Okay vergesst es. (nicht signierter Beitrag von 84.63.50.16 (Diskussion) 22:44, 14. Sep. 2021 (CEST))

Das war doch offenbar eine andere Person, der hier genannte Historiker ist Jahrgang 1974, die verstorbene gleichnamige Person Jahrgang 1971. Zur Sache: die DNB kennt drei Titel (hatte ich vor der Schnelllöschung geprüft), Anderes wäre halt darzulegen. --Hyperdieter (Diskussion) 03:14, 15. Sep. 2021 (CEST)

15. SeptemberBearbeiten

RetarusBearbeiten

Bitte „Retarus(Lösch-Logbuch • Versionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:

Hallo, mein früherer Artikel zu Retarus wurde im Oktober 2018 aufgrund fehlender Relevanz gelöscht. Wer der löschende Administrator war, kann ich leider nicht direkt erkennen, hätte mich sonst zunächst direkt an ihn gewendet.

Wie dem auch sei: Seit 2018 hat sich einiges getan. Retarus erfüllt auch weiterhin nicht die harten Relevanzkritieren für Unternehmen. Ich denke, dass aber z. B. die Tatsache, dass die bayerischen Impfzentren sämtliche E-Mail- und SMS-Benachrichtigungen an Impflinge über Retarus verschicken, sehr wohl für eine enzyklopäische Relevanz spricht.

Ich habe den 2018er Artikel überarbeitet und als Entwurf in meinem Benutzernamensraum abgelegt in der Hoffnung, dass er als hinreichend relevant erachtet wird.

  • Link zur Löschdiskussion: [49]
  • Stand des früheren Artikels im Marjorie-Wiki: [50]
  • Aktualisierter Entwurf in meinem Benutzernamensraum: [51]

-- Tcloer (Diskussion) 14:19, 15. Sep. 2021 (CEST)

Im Löschlogbuch steht @Minderbinder:--Conan (Eine private Nachricht an mich? Bitte hier lang.) 14:23, 15. Sep. 2021 (CEST)
(BK) Service: Löschdiskussion, abarbeitender Admin war Benutzer:Minderbinder. Inhaltlich: Auch im neuen Entwurf finde ich keine Hinweise auf enzyklopädische Relevanz. Das Ihr Kunden habt, macht Euch nicht relevant, Wachstumsstärke führt irgendwann zu Relevanz, wenn Ihr Euren Umsatz verdoppelt habt und ansonsten ist das ein ganz normaler EDV-Dienstleister.--Karsten11 (Diskussion) 14:24, 15. Sep. 2021 (CEST)
Der neue Entwurf überzeugt mich weiter nicht. Die harten RK werden nach wie vor verfehlt, das Anhängen an Wichtig-Wichtig-Themen wie das Impfen gegen Corona ist sehr auf Heute bezogen. Was ist mit IT-ienstleistern, die für die Kontinuität der Energie- und Wasserversorgung sorgen? Krankenhausverwaltung? Verteidigung? Gelöscht lassen, hier ist nicht LD 2.0. -Minderbinder 16:08, 15. Sep. 2021 (CEST)

16. SeptemberBearbeiten