Hauptmenü öffnen

Widukind-Gymnasium Enger

Schule in der Kleinstadt Enger im Kreis Herford in Nordrhein-Westfalen

Das Widukind-Gymnasium Enger (schulintern kurz: WGE) ist eine weiterführende Schule in der ostwestfälischen Kleinstadt Enger im Kreis Herford in Nordrhein-Westfalen. Es ist nach dem altsächsischen Herzog Widukind benannt.

Widukind-Gymnasium Enger
Widukind Gymnasium Enger 4379.JPG
Südostseite mit Eingangsbereich
Schulform Gymnasium
Schulnummer 168762
Adresse

Tiefenbruchstr. 22

Ort Enger, Kreis Herford
Land Nordrhein-Westfalen
Staat Deutschland
Koordinaten 52° 8′ 29″ N, 8° 32′ 56″ OKoordinaten: 52° 8′ 29″ N, 8° 32′ 56″ O
Träger Stadt Enger
Schüler 1007 (15. Okt. 2015)
Lehrkräfte 93 (15. Okt. 2015)
Leitung Ulrich Henselmeyer
Website www.wg-enger.de
Südwestfront
Westseite
Aula mit Theater

Inhaltsverzeichnis

AllgemeinesBearbeiten

Das am Stadtrand im Grünen gelegene Gymnasium hat rund 1000 Schüler, die von über 90 Lehrern unterrichtet werden (Stand: 2016). Seit dem Schuljahr 2008/2009 ist die Schule weitestgehend vierzügig.

Die Schule verfügt über einen Schulgarten, mehrere Biotope für den Biologieunterricht, zwei Sporthallen sowie eine große Rasenfläche mit drei Bolzplätzen.

Der Altbau stammt aus den späten 1970er Jahren. In diesem sind die Klassen ab der siebten Jahrgangsstufe aufwärts untergebracht. Auch die jährlichen Abiturprüfungen werden darin durchgeführt. Der Neubau wurde Mitte der 2000er Jahre fertiggestellt. Dort befinden sich die Klassenräume der fünften und sechsten Jahrgangsstufe sowie mehrere Gruppenräume. Sowohl Altbau und Neubau verfügen über drei Etagen.

Die Schule besitzt eine Schülerbücherei, Computerräume sowie Fachräume (ebenfalls mit Internetzugang) für Biologie, Chemie und Physik.

Die Musik spielt am Widukind-Gymnasium eine große Rolle: Für die fünften und sechsten Klassen wird jeweils eine „Musikklasse“ (Bläser oder Streicher) angeboten. Im Dezember findet jedes Jahr ein großes Weihnachtskonzert (in der historischen Engeraner Stiftskirche), im Frühling ein Sommerkonzert statt.

ProjekteBearbeiten

Die Schule lehnt sich in der Projektarbeit an die Agenda 21 an, gehört seit 2000 zu den Umweltschulen Europas und führt in diesem Rahmen die Projekte

  • Naturnahe Gestaltung des Schulgeländes,
  • Naturschutz und Forschung vor Ort, z. B. am Hücker Moor,
  • Partnerschaft mit Burkina Faso – für die dortige Partnerschule werden Veranstaltungen durchgeführt,
  • Energiesparen in der Schule und
  • Unterstützung des Projekts Straßenkinder von Quito (Stadtteil Chilibulo)

durch.

Ägypten-ProjektBearbeiten

Vor vielen Jahren wurde an der Schule das Ägypten-Projekt eingeführt, in dessen Rahmen die sechsten Klassen für zwei Tage nach Hannover fahren, um sich dort im Kestner-Museum mit der Geschichte des Alten Ägypten auseinanderzusetzen und über die gewonnenen Erkenntnisse Vorträge zu halten. Deren Bewertung fließt mit in die Zeugnisnote für das Fach Geschichte ein. Die Vorbereitung der Schüler auf das Seminar anhand von Lernmaterialien beginnt bereits mehrere Wochen vor dem Besuch des Museums.

Etwa eine Woche nach der zweitägigen Exkursion reisen die Schüler erneut nach Hannover, diesmal in Begleitung ihrer Eltern bzw. Familie, um diesen das gesammelte Wissen vorzutragen.

Jazz-Rock-EnsembleBearbeiten

Neben dem Chor und dem Orchester gibt es seit August 2002 auch wieder eine Schulband im musikalischen Schulangebot. Das Jazz-Rock-Ensemble verfügt über ein sehr weitläufiges, selbst ausgesuchtes Repertoire von Stücken aller Musikrichtungen. Neben zahlreichen Konzerten innerhalb und außerhalb der Schule zählte zu den Höhepunkten der Auftritt auf dem Engeraner Kirschblütenfest. Ab der zwölften Jahrgangsstufe besteht zusätzlich die Möglichkeit, es im Bereich Instrumental- oder Vokalpraxis als künstlerisches Fach zu wählen.

Rumpelstilzchen LiteraturprojektBearbeiten

Seit Oktober 1981 findet an der Schule zur Förderung literarisch schreibender Kinder und Jugendlicher das Rumpelstilzchen Literaturprojekt statt. Die in den altersmäßig gruppierten Schreibwerkstätten entstandenen Texte werden vierteljährlich im schuleigenen Literaturblatt Rumpelstilzchen veröffentlicht.

Internetsoap Voll krass – Das Leben!Bearbeiten

Das Widukind-Gymnasium beteiligt sich mit einigen Schülern am Theaterpädagogikprojekt des Gymnasiums St. Kaspar Neuenheerse, das in Zusammenarbeit mit dem Landestheater Detmold und der Universität Bielefeld im Schuljahr 2006/2007 durchgeführt wird.[1]

HandelsgeschäftBearbeiten

Seit dem Jahr 2017 verfügt die Schule über ein von Schülern betriebenes Handelsgeschäft.[2] Dieses bietet Eis, Getränke und Schulmaterialien an. Der Handel wird ohne Gewinnerzielungsabsicht betrieben.

SportBearbeiten

Das WGE ist schon mehrere Male Kreismeister mit Schulmannschaften verschiedener Sportarten geworden. Die Engeraner standen einmal mit der Fußballmannschaft im Bundesfinale in Berlin und landeten dort auf dem sechsten Platz.

Ehemalige SchulangehörigeBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Wulf Dominicus: Internetsoap „Voll krass – Das Leben!“ Archiviert vom Original am 29. April 2008; abgerufen am 18. April 2014.
  2. Paper&Pen eSG