Hauptmenü öffnen

Whitechapel (Band)

US-amerikanische Metal-Band

Whitechapel ist eine US-amerikanische Metal-Band aus Knoxville, Tennessee.

Whitechapel
Whitechapel-logo.svg

Whitechapel während der Summer Slaughter Tour im Juli 2011.
Whitechapel während der Summer Slaughter Tour im Juli 2011.
Allgemeine Informationen
Genre(s) Deathcore, Death Metal
Gründung 2006
Website whitechapelband.com
Aktuelle Besetzung
Gesang
Phil Bozeman
Lead-Gitarre
Ben Savage
Rhythmus/Lead-Gitarre
Alex Wade
Rhythmus-Gitarre
Zach Householder
Bass
Gabe Crisp
Schlagzeug (Live)
Alex Rüdinger
Ehemalige Mitglieder
Gitarre
Brandon Cagle
Schlagzeug
Derek "Woll Smoth" Martin
Schlagzeug
Kevin Lane
Schlagzeug
Ben Harclerode

GeschichteBearbeiten

 
Sänger Phil Bozeman

Die Band wurde im Februar 2006 von Phil Bozeman, Brandon Cagle und Ben Savage gegründet. Bald stießen Gitarrist Alex Wade, Bassist Gabe Crisp und Schlagzeuger Derek Martin dazu und im März 2006 wurden erste Demos aufgenommen.

2007 unterschrieben Whitechapel Plattenverträge bei den Labels Siege of Amida Records in Großbritannien und Candlelight Records in Nordamerika, wo dann im Juni desselben Jahres das Debütalbum The Somatic Defilement (mit Kevin Lane als Schlagzeuger) veröffentlicht wurde.

Seit Oktober 2007 steht die Band bei Metal Blade Records unter Vertrag. Dort wurde im Juli 2008 das zweite Studioalbum This Is Exile, von dem in der ersten Woche 5900 Kopien verkauft wurden, veröffentlicht. Es erreichte Platz 118 der Billboard Top 200. Es wurden Musikvideos zu This Is Exile, Eternal Refuge und Possession gedreht.

Im Mai 2008 waren Whitechapel auf der Summer Slaughter Tour und im August 2008 begannen sie mit Impending Doom, A Different Breed of Killer und Through the Eyes of the Dead ihre erste Tour als Headliner. Außerdem waren sie mit Unearth und Parkway Drive auf der Never-Say-Die!-Tour 2008.

Ihr drittes Album A New Era of Corruption erschien am 8. Juni 2010. Ein erstes Lied des Albums, The Darkest Day of Man, wurde am 12. April 2010 auf ihrer Myspace-Seite veröffentlicht. Die Band spielte bei den Festivals Rock am Ring und Rock im Park mit vielen anderen Bands wie Slayer und Rammstein. Im Herbst 2010 war man als Support mit Job for a Cowboy in Europa auf Tour.

Am 9. August 2017 gab Ben Harclerode via Twitter den Ausstieg aus der Band bekannt.[1]

BandnameBearbeiten

Der Name ist vom Londoner Stadtviertel Whitechapel abgeleitet. In diesem Viertel hat Jack the Ripper bis auf eines alle seine Opfer brutal getötet und verstümmelt.

Ihr erstes Album mit dem Titel The Somatic Defilement widmeten sie voll und ganz dem Serienmörder.

MusikstilBearbeiten

Whitechapel spielten auf den ersten beiden Alben eine stark vom Deathgrind beeinflusste Form des Deathcores, sodass es schwer fiel, zwischen diesen beiden Genres zu unterscheiden. Seit dem Album A New Era of Corruption (2010)entfernte sich die Band vom Deathcore und ging mehr in Richtung des modernen Death Metal. Mittlerweile ist ihre Musik aber wieder dem Deathcore zuzuschreiben, was durch das Album "The Valley" (2019) bestätigt wird.

DiskografieBearbeiten

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[2]
This Is Exile
  US 118 26.07.2008 (2 Wo.)
A New Era of Corruption
  US 43 26.06.2010 (2 Wo.)
Whitechapel
  US 47 07.07.2012 (2 Wo.)
Our Endless War
  DE 50 09.05.2014 (1 Wo.)
  AT 72 09.05.2014 (1 Wo.)
  US 10 07.05.2014 (2 Wo.)
Mark of the Blade
  DE 16 01.07.2016 (1 Wo.)
  AT 36 08.07.2016 (1 Wo.)
  CH 64 03.07.2016 (1 Wo.)
  US 72 16.07.2016 (1 Wo.)
The Valley
  DE 27 05.04.2019 (1 Wo.)
  AT 36 12.04.2019 (1 Wo.)
  CH 46 07.04.2019 (1 Wo.)
  US 143 13.04.2019 (1 Wo.)

AlbenBearbeiten

  • 2007: The Somatic Defilement (Candlelight Records)
  • 2008: This Is Exile (Metal Blade Records)
  • 2010: A New Era of Corruption (Metal Blade Records)
  • 2012: Whitechapel (Metal Blade Records)
  • 2013: The Somatic Defilement (Re-Release, Metal Blade Records)
  • 2014: Our Endless War (Metal Blade Records)
  • 2015: Brotherhood of the Blade Live Album (Metal Blade Records)
  • 2016: Mark of the Blade (Metal Blade Records)
  • 2019: The Valley (Metal Blade Records)

SinglesBearbeiten

  • 2014: The Saw Is The Law (Metal Blade Records)
  • 2014: Mono (Metal Blade Records)
  • 2016: Mark of the Blade (Metal Blade Records)
  • 2018: Brimstone (Metal Blade Records)

SonstigesBearbeiten

MusikvideosBearbeiten

  • 2008: This Is Exile
  • 2008: Possesion
  • 2009: Eternal Refuge
  • 2010: The Darkest Day of Man
  • 2011: Breeding Violence
  • 2012: I, Dementia
  • 2012: The Possibilities of An Impossible Existence
  • 2014: Our Endless War
  • 2014: Worship the Digital Age
  • 2015: Let me burn
  • 2016: Elitist Ones
  • 2016: Bring me Home
  • 2019: When a Demon Defiles a Witch
  • 2019: Hickory Creek

QuellenBearbeiten

  1. Whitechapel Part Ways with Drummer Ben Harclerode | MetalSucks. In: MetalSucks. 10. August 2017 (metalsucks.net [abgerufen am 21. Januar 2018]).
  2. Chartquellen: Deutschland - Österreich - Schweiz - US

WeblinksBearbeiten

  Commons: Whitechapel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien