White Center (Yellow, Pink and Lavender on Rose)

Gemälde von Mark Rothko

White Center (Yellow, Pink and Lavender on Rose) ist ein Gemälde von Mark Rothko. Das 1950 entstandene Bild wurde 2007 zu einem Rekordpreis von 72.8 Millionen Dollar bei Sotheby’s versteigert.

White Center (Yellow, Pink and Lavender on Rose)
Mark Rothko, 1950
Öl auf Leinwand
205,8 × 141.0 cm
Privatsammlung Hamad bin Khalifa Al Thani und Musa bint Nasser al-Missned, Katar

Link zum Bild
(Bitte Urheberrechte beachten)

GeschichteBearbeiten

Das Bild hat eine lupenreine Provenienz. Es befand sich seit 47 Jahren im Besitz von David Rockefeller, der es 1960 für ca. 8.500 US-Dollar[1] von Elizabeth Bliss Parkinson erworben hatte, nachdem das Bild in Rothkos erster Ausstellung im New Yorker Museum of Modern Art, die Rothko selbst mitkuratiert hatte, gezeigt worden war. Bliss Parkinson war die Nichte von Lillie P. Bliss, eine der Gründerinnen des MoMA und langjähriges Mitglied des Kuratoriums.[2] Bis 2007 hing es in Rockefellers Büro in der Chase Manhattan Bank.[3] In der Versteigerung vom 3. Mai, als das Bild neben einem von Francis Bacons' Papstporträts in herausgehobener Position präsentiert wurde, wurde es bei einem Schätzpreis von 40 Millionen Dollar durch einen Telefonbieter für Sheikh Hamad bin Khalifa Al-Thani und seine Frau Sheikha Musa bint Nasser al-Missned für einen Gesamtpreis von 72.8 Millionen Dollar ersteigert.[4] In dieser Auktion schlug Rothkos Bild den Rekord als teuerster bis dahin gehandelter Rothko und als teuerstes Bild eines Nachkriegskünstlers überhaupt.

LiteraturBearbeiten

  • David Anfam: Mark Rothko: The Works on Canvas. Catalogue Raisonné. New Haven, London 1998. Cat. Nr. 444.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Carol Vogel: High Hopes for a Rothko Painting at Auction, The New York Times, 22. März 2007, abgerufen am 23. Mai 2019
  2. Callen Biar: Rockefeller's Rothko Rocks Auction, abgerufen am 23. Mai 2019
  3. Christofer Benfey: The Branding of Rothko. 2007.
  4. White Center, 1950 Mark Rothko auf markrothko.org abgerufen am 17. April 2015.