Hauptmenü öffnen

Wettersteingebirge und Mieminger Kette ist der Name der Gebirgsgruppe AVE 4 nach der Alpenvereinseinteilung der Ostalpen. Die Gruppe besteht aus den beiden Untergruppen:

Wettersteingebirge und Mieminger Kette
Übersichtskarte des Wettersteingebirge und der Mieminger Kette

Übersichtskarte des Wettersteingebirge und der Mieminger Kette

Wettersteingebirge und Mieminger Kette (links) von Nordosten

Wettersteingebirge und Mieminger Kette (links) von Nordosten

Höchster Gipfel Zugspitze (2962 m ü. NHN)
Lage Bayern, Tirol
Teil der Nördlichen Kalkalpen, AVE 4
SOIUSA: 21.III.B
Koordinaten 47° 25′ N, 11° 8′ OKoordinaten: 47° 25′ N, 11° 8′ O

Die Gebirgsgruppe gehört zu den Nördlichen Kalkalpen in den Ostalpen. Sie liegt zwischen den Orten Garmisch-Partenkirchen, Mittenwald, Seefeld in Tirol, Ehrwald, Imst und Zirl. Anteil haben Deutschland mit dem Freistaat Bayern und Österreich mit dem Bundesland Tirol. Der Hauptgipfel des Wettersteins, die Zugspitze, ist gleichzeitig der höchste Berg Deutschlands.

Beide Gebirgsteile werden durch das Gaistal (Gaisbach, Gaistalbach bzw. Igelseebach und Leutascher Ache) getrennt, in dem zahlreiche Almen liegen, wie z. B.:

  • Hochfeldernalm: Höhe 1732 m, bewirtschaftet Sommer und Winter, Talort Ehrwald
  • Seebenalm: Höhe 1575 m, im Sommer bewirtschaftet, Talort Ehrwald
  • Tillfussalm: Höhe 1382 m, im Sommer bewirtschaftet. Talort Leutasch
  • Gaistalalm: Höhe 1366 m, im Sommer bewirtschaftet, Talort Leutasch