Hauptmenü öffnen

Westrup ist ein Ortsteil der Gemeinde Stemwede im nordrhein-westfälischen Kreis Minden-Lübbecke. Er hat etwa 560 Einwohner.

Westrup
Gemeinde Stemwede
Koordinaten: 52° 25′ 55″ N, 8° 26′ 45″ O
Höhe: 64 m ü. NN
Fläche: 6,26 km²
Einwohner: 557 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 89 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. Januar 1973
Postleitzahl: 32351
Vorwahl: 05773
Karte
Lage von Westrup in Stemwede

Geographische LageBearbeiten

Westrup liegt im Naturpark Dümmer am Südfuß der Kollwesshöh, der höchsten Erhebung des Stemweder Bergs. Es befindet sich zwischen den Stemweder Gemeindeteilen Arrenkamp im Westen und Wehdem im Ostnordosten in einem Obstanbaugebiet.

GeschichteBearbeiten

Westrup wurde am 1. Januar 1973 in die neue Gemeinde Stemwede eingegliedert.[2]

Infrastruktur und KulturBearbeiten

Der Ort verfügt über eine Kindertagesstätte. Die alljährlich größte Veranstaltung in Westrup ist das Schützenfest, das Anfang Juni stattfindet. Westrup war Preisträger im Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“.

Nachdem 2011 die Grundschule in Westrup geschlossen wurde, gründeten aktive Bürger im selben Jahr die Dorfwerkstatt Westrup e.V.[3] Mit diesem Bürgerverein möchte man sich den Herausforderungen des demografischen Wandels stellen, die Anliegen der Bürger bündeln und die Gemeinschaft stärken. Alle dörflichen Vereine und Vereinigungen sind in die Dorfwerkstatt eingebunden, um einen möglichst breiten Konsens zu finden. Innerhalb von zwei Jahren sind 62 Bürger Mitglied geworden (Stand Februar 2013). Man betreibt neben der Internetseite www.westrup.de auch einen Newsletter, den Ausrufer. Durch Projekte zu verschiedenen Themen versucht die Dorfwerkstatt die Attraktivität und Lebensqualität von Westrup und der Region zu stärken.

VerkehrBearbeiten

Die nächsten Autobahnen sind die A 30 und die A 1. Beide sind innerhalb von 20 Minuten erreichbar. Die nächstgelegenen Bahnhöfe sind in Lemförde (Hauptstrecke Bremen-Osnabrück) und Rahden (Regionalbahn in Richtung Bielefeld).

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. http://www.kreiszeitung.de/lokales/minden-luebbecke/stemwede-Rahden/geburten-sterbefaelle-krasses-missverhaeltnis-3414786.html
  2. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27.5.1970 bis 31.12.1982. W. Kohlhammer, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 325.
  3. http://www.westrup.de/dorfwerkstatt.html