Hauptmenü öffnen
BW

Der XXXIV. Weltjugendtag fand vom 22. bis 27. Januar 2019 in Panama-Stadt statt. Weltjugendtage sind internationale Jugendtreffen der römisch-katholischen Kirche. Nach dem XXXI. Weltjugendtag in Krakau im Jahr 2016 hatte Papst Franziskus nach Panama eingeladen.[1] Panama-Stadt feiert in diesem Jahr das Jubiläum seiner Gründung vor 500 Jahren.

Der Weltjugendtag stand unter dem Motto Ich bin die Magd des Herrn; mir geschehe, wie du es gesagt hast (Lk 1,38 EU).[2] Nach einem Vorprogramm bereits ab dem 16. Januar begannen die Haupttage mit einer Messe mit dem Erzbischof von Panama-Stadt, José Domingo Ulloa Mendieta. Vom 23. Januar an bereiste der Papst für fünf Tage das Land. Am 24. Januar trat Papst Franziskus bei einem Willkommensfest erstmals vor die Gläubigen. Den Höhepunkt des Weltjugendtags markierte zwei Tage später eine Abendfeier auf dem „Campo San Juan Pablo II“ im Metro Park. Am 27. Januar zelebrierte Franziskus den Schlussgottesdienst.

Inhaltsverzeichnis

TeilnehmerBearbeiten

Der Weltjugendtag gilt als größtes Ereignis in Panama seit dem Amerika-Gipfel der Organisation Amerikanischer Staaten im Jahr 2015. Etwa 300.000 Besucher waren erwartet worden, auch mehrere ausländische Staatschefs. Insgesamt kamen nur etwa 120.000 Teilnehmer aus 155 Ländern zum Weltjugendtag nach Panama, davon etwa 2.300 aus Deutschland. Neben dem Vorsitzenden der Jugendkommission der Deutschen Bischofskonferenz und Bischof von Passau, Stefan Oster, nahmen neun weitere deutsche Bischöfe an dem Treffen teil.[3] Aus Österreich nahmen rund 200 Pilger teil. Wilhelm Krautwaschl, Bischof der Diözese Graz-Seckau begleitete als Vertreter der Bischöfe die österreichischen Pilger.[4] Am Abschlussgottesdienst nahmen rund 700.000 Menschen teil.

Logo und HymneBearbeiten

Logo

Das von Ambar Calvo gestaltete Logo des Weltjugendtags hat die Form eines Herzens bzw. des Buchstabens „M“. Gemeinsam symbolisieren sie den Satz „Brücke der Welt, Herz des Universums“ und stellen Maria als Brücke zu Jesu im Glauben dar. Im rechten unteren Teil sind der Panamakanal sowie die Silhouette von Panama als Landbrücke Zentralamerikas dargestellt. Der Panamakanal stellt den Weg der Pilger dar, die in Maria den Weg zur Begegnung mit Jesus finden. Außerdem ist das Weltjugendtagskreuz in roter Farbe auf der linken Seite dargestellt. In weiß ist mittig der Umriss der Gottesmutter dargestellt. Die Krone Marias ist in fünf weißen Punkten dargestellt, die gleichzeitig die fünf Kontinente symbolisiert.[5] Das Logo wurde aus 146 Entwürfen ausgewählt.[6] Es wurde am 14. Mai 2017 von Panamas Erzbischof José Domingo Ulloa Mendieta vorgestellt.[7]

Hymne

Die Hymne des XXXIV. Weltjugendtages trägt den Titel Hagase en mi, segun tu palabra („Nimm mein Ja“) und ist eine Komposition des Musikers Abdiel Jiménez.[8]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Katholisch.de: Der nächste Weltjugendtag findet in Panama statt
  2. katholisch.de: Papst rückt Marienfrömmigkeit ins Zentrum
  3. Weltjugendtag in Panama. In: Pressemeldung. Deutsche Bischofskonferenz, 27. Januar 2019, abgerufen am 30. Januar 2019.
  4. „Weltjugendtag mit Papst in Panama beginnt“ in religion.orf.at
  5. Beschreibung des Logos auf wjt.de
  6. „Logo des Weltjugendtages in Panama vorgestellt“ auf katholisch.de
  7. Arbeitsstelle für Jugendseelsorge der Deutschen Bischofskonferenz (afj), Referat für Glaubensbildung (Hrg.): WJT Panama 2019. Pilgerheft des XXXIV. Weltjugendtages, Verlag Haus Altenberg, Düsseldorf 2019, S. 13
  8. WJT-Hymne