Hauptmenü öffnen

Welterbe in den Vereinigten Staaten von Amerika

Wikimedia-Liste

Zum Welterbe in den Vereinigten Staaten von Amerika gehören (Stand 2019) 24 UNESCO-Welterbestätten, darunter elf Stätten des Weltkulturerbes, zwölf Stätten des Weltnaturerbes und eine gemischte Kultur- und Naturerbestätte. Die Vereinigten Staaten haben die Welterbekonvention 1973 ratifiziert, die ersten zwei Welterbestätten wurden 1978 in die Welterbeliste aufgenommen. Die bislang letzte Welterbestätte wurde 2019 eingetragen, eine Stätte steht auf der Roten Liste des gefährdeten Welterbes.[1]

WelterbestättenBearbeiten

Die folgende Tabelle listet die UNESCO-Welterbestätten in den Vereinigten Staaten in chronologischer Reihenfolge nach dem Jahr ihrer Aufnahme in die Welterbeliste (K – Kulturerbe, N – Naturerbe, K/N – gemischt, (R) - auf der Roten Liste des gefährdeten Welterbes).

f1  Karte mit allen Koordinaten von Welterbestätten: OSM

Bild Bezeichnung Jahr Typ Ref. Beschreibung
Mesa-Verde-Nationalpark
(Lage)
1978 K 27 Der Mesa-Verde-Nationalpark befindet sich im südwestlichen Teil von Colorado. Im Jahre 1888 wurden die verlassenen Höhlenwohnungen gefunden, am 29. Juni 1906 wurde der Nationalpark gegründet.
Yellowstone-Nationalpark
(Lage)
1978 N 28 Der Yellowstone-Nationalpark ist der älteste Nationalpark der Welt. Der Park befindet sich in der Nähe der Stadt Billings im Staat Montana.
Kluane / Wrangell-St. Elias / Glacier Bay / Tatshenshini-Alsek
(Lage)
1979 N 72 transnationale Welterbestätte mit Kanada, umfasste aus den Vereinigten Staaten ursprünglich den Wrangell-St.-Elias-Nationalpark, 1992 um den Glacier-Bay-Nationalpark erweitert.

Der Wrangell-St.-Elias-Nationalpark im Südosten von Alaska ist mit rund 53.320 km² der größte Nationalpark der USA. Im benachbarten Glacier-Bay-Nationalpark reichen einige Gletscher bis in das von den Gezeiten beeinflusste Wasser der Glacier Bay („Gletscher-Bucht“).

Grand-Canyon-Nationalpark
(Lage)
1979 N 75 Der Grand Canyon gilt als das größte laufenden geologischen Schauspiel der Erde. Durch seine horizontalen Schichten kann man die geologische Geschichte über Millionen von Jahren zurückverfolgen. Weiterhin gibt es auch prähistorische Spuren menschlicher Anpassung an raue Umgebungsbedingungen.
Everglades-Nationalpark
(Lage)
1979 N
(R)
76 Der Everglades-Nationalpark an der Südspitze von Florida wird auch als "ein Fluss aus Gras der unmerklich aus dem Hinterland ins Meer fließt" bezeichnet. Die hier herrschende außergewöhnliche Vielfalt an Wasserlebensräumen hat es zu einem Schutzgebiet für eine große Anzahl von Vögeln und Reptilien sowie für bedrohte Arten, wie der Seekuh, gemacht.
Independence Hall
(Lage)
1979 K 78 In der Independence Hall wurden sowohl die Unabhängigkeitserklärung wie auch die Verfassung der Vereinigten Staaten angenommen. In diesen beiden Dokumenten werden die universellen Prinzipien von Freiheit und Demokratie dargelegt und sie sind von grundlegender Bedeutung für die amerikanische Geschichte. Weiterhin haben sie aber auch einen großen Einfluss auf die ganze Welt.
Redwood-Nationalpark
(Lage)
1980 N 134
Mammoth-Cave-Nationalpark
(Lage)
1981 N 150
Olympic-Nationalpark
(Lage)
1981 N 151 Auch der Küstenstreifen gehört zum Welterbe.
Staatliche Geschichtsstätte Cahokia Mounds
(Lage)
1982 K 198
Great-Smoky-Mountains-Nationalpark
(Lage)
1983 N 259
La Fortaleza und historische Stätte San Juan in Puerto Rico
(Lage)
1983 K 266 La Fortaleza und San Juan National Historic Site umfassen Verteidigungsanlagen der Stadt San Juan in Puerto Rico aus dem 16. bis zum 20. Jahrhundert. Sie zeigen in herausragender Weise die Anpassung der europäischen Entwicklungen in der Militärarchitektur an den karibischen Kontext und repräsentieren die Kontinuität von mehr als vier Jahrhunderten architektonischer, technischer, militärischer und politischer Geschichte.
Freiheitsstatue
(Lage)
1984 K 307
Yosemite-Nationalpark
(Lage)
1984 N 308
Chaco-Kultur
(Lage)
1987 K 353 Neben dem Chaco Culture National Historical Park gehören auch das Aztec Ruins National Monument, Casamero, das Halfway House, Kin Bineola, Kin Nizhoni, Kin Ya'a, Pierre's site, Pueblo Pintado und Twin Angels, alle in New Mexico, zum Welterbe.
Hawaiʻi-Volcanoes-Nationalpark
(Lage)
1987 N 409 In diesem Nationalpark befindet sich der aktivste Vulkan der Welt, der Kīlauea.
Monticello und Universität von Virginia in Charlottesville
(Lage)
1987 K 442 Monticello in der Nähe von Charlottesville in Virginia war das Landgut des Architekten und Politikers Thomas Jefferson, der Verfasser der Amerikanischen Unabhängigkeitserklärung und dritter Präsident der Vereinigten Staaten war. Jefferson errichtete das Haus ab 1768 nach eigenen Entwürfen. Auch die zentralen Gebäude der Universität von Virginia in Charlottesville, die auf Jeffersons Betreiben gegründet wurde, wurden von ihm entworfen.
Taos Pueblo
(Lage)
1992 K 492
Carlsbad-Caverns-Nationalpark
(Lage)
1995 N 721
Internationaler Friedenspark Waterton Glacier
(Lage)
1995 N 354 grenzüberschreitende Welterbestätte mit Kanada, umfasst aus den Vereinigten Staaten den Glacier-Nationalpark im Norden des US-amerikanischen Bundesstaates Montana, der im Jahr 1910 unter Schutz gestellt wurde und eine Fläche von 4100 km² hat.
Papahānaumokuākea
(Lage)
2010 K/N 1326
Monumentale Erdwerke von Poverty Point
(Lage)
2014 K 1435 Auf einem etwa 160 ha großen, auf einer Hangkante über der Talebene des Mississippi liegenden Gelände befinden sich in Größe und Komplexität einzigartige Erdwerke einer präkolumbischen Indianerkultur.
Missionsstationen in San Antonio
(Lage)
2015 K 1466 umfasst Mission Valero, Mission Concepcion, Mission San José, Mission San Juan Capistrano, Mission San Francisco de la Espada und Rancho de las Cabras
Die Architektur des 20. Jahrhunderts von Frank Lloyd Wright
(Lage)
2019 K 1496 umfasst acht Bauten des Architekten Frank Lloyd Wright: Unity Temple in Oak Park, Frederick C. Robie House in Chicago, Hollyhock House in Los Angeles, Taliesin in Spring Green, Fallingwater in den Allegheny Mountains, Herbert and Katherine Jacobs House in Madison, Taliesin West in Scottsdale und Solomon R. Guggenheim Museum in New York City. Sie repräsentieren die von Wright entwickelte „organic architecture“. Die vielseitigen Verwendungszwecke (Wohnen, Arbeit, Freizeit, Gotteshaus) lassen sich mit der Vielseitigkeit der Werkes Wrights und seinem Bestreben nach Zweckdienlichkeit assoziieren. Die Architektur hatte nachhaltigen Einfluss auf die zeitgenössische europäische Architektur.

TentativlisteBearbeiten

In der Tentativliste sind die Stätten eingetragen, die für eine Nominierung zur Aufnahme in die Welterbeliste vorgesehen sind.

Aktuelle WelterbekandidatenBearbeiten

Derzeit (2019) sind 19 Stätten in der Tentativliste der Vereinigten Staaten von Amerika eingetragen, die letzte Eintragung erfolgte 2017.[2] Die folgende Tabelle listet die Stätten in chronologischer Reihenfolge nach dem Jahr ihrer Aufnahme in die Tentativliste.

f1  Karte mit allen Koordinaten aktueller Welterbekandidaten: OSM

Bild Bezeichnung Jahr Typ Ref. Beschreibung
Stätten des Civil Rights Movement 2008 K 5241 Zu den vorgeschlagenen Stätten des Civil Rights Movement zählen die Dexter Avenue King Memorial Baptist Church in Montgomery sowie die Bethel Baptist Church und die 16th Street Baptist Church in Birmingham
Dayton Aviation Sites 2008 K 5242 Huffman Prairie Flying Field, Wright Cycle Company and Wright & Wright Printing, Wright Hall und Hawthorn Hill in Dayton, Ohio
Hopewell Ceremonial Earthworks 2008 K 5243 Fort Ancient State Memorial, Hopewell Culture National Historical Park und Newark Earthworks State Memorial
Thomas-Jefferson-Bauten 2008 K 5244 umfasst folgende Bauten des Architekten und Politikers Thomas Jefferson: Poplar Forest in Bedford County und Virginia State Capitol in Richmond

Der Vorschlag ist als Erweiterung der Welterbestätte Monticello und Universität von Virginia in Charlottesville (Ref. 442) geplant, die ebenfalls Bauten von Thomas Jefferson umfasst.

Landsitz Mount Vernon
(Lage)
2008 K 5245
Serpent Mound
(Lage)
2008 K 5248
Okefenokee National Wildlife Refuge 2008 N 5252
Petrified-Forest-Nationalpark
(Lage)
2008 N 5253
White Sands National Monument
(Lage)
2008 N 5254
Brooklyn Bridge
(Lage)
2017 K 6232
Ellis Island 2017 K 6233
Central Park 2017 K 6234
Frühe Wolkenkratzer Chicagos 2017 K 6235 Umfasst Wolkenkratzer der Chicagoer Schule. Vorgeschlagen sind einige Bauwerke, die bereits in früheren Vorschlägen enthalten waren. Aus dem Vorschlag "Chicago School of Architecture" (1990–1996) übernommen wurden: Auditorium Building, Leiter II Building, Marquette Building, Rookery Building, The Carson, Pirie, Scott and Company Building. Aus dem Vorschlag "Chicago School of Architecture" (1990–1996) übernommen wurden: Monadnock Building, Old Colony Building, Fisher Building. Neu hinzugekommen ist das Ludington Building.
Pacific Remote Islands Marine National Monument 2017 N 6236 Südwestlich von Hawai
Schutzgebiet Kalifornienstrom 2017 N 6237 umfasst Point Reyes National Seashore, Farallon-Inseln (beide von 1990–1996 bereits vorgeschlagen), Golden Gate National Recreation Area, Monterey Bay, Greater Farallones National Marine Sanctuary, Cordell Bank National Marine Sanctuary und California Coastal National Monument im Kalifornienstrom
Marianas Trench Marine National Monument 2017 N 6238 Umfasst den Inselbogen der Marianen
Meeresschutzgebiete in Amerikanisch-Samoa 2017 N 6239 Umfasst die Schutzgebiete: Fagatele Bay National Marine Sanctuary (bereits seit 2008 vorgeschlagen), Rose Atoll Marine National Monument und Rose Atoll National Wildlife Refuge in Amerikanisch-Samoa
Siedlung der Moravian Church 2017 K 6240 angestrebt ist eine Erweiterung der 2015 in das Weltkulturerbe aufgenommenen Siedlung Christiansfeld der Herrnhuter Brüdergemeine (englisch: Moravian Church) in Dänemark um den Moravian Bethlehem district, den Siedlungskern der Herrnhuter Brüdergemeine in Bethlehem, Pennsylvania.
Big-Bend-Nationalpark 2017 N 6241

Ehemalige WelterbekandidatenBearbeiten

Diese Stätten standen früher auf der Tentativliste, wurden jedoch wieder zurückgezogen oder von der UNESCO abgelehnt.[3] Stätten, die in anderen Einträgen auf der Tentativliste enthalten oder Bestandteile von Welterbestätten sind, werden hier nicht berücksichtigt.

f1  Karte mit allen Koordinaten ehemaliger Welterbekandidaten: OSM

Bild Bezeichnung Jahr Typ Ref. Beschreibung
 
Thomas Edison's Labor
Edison National Historic Site
(Lage)
1979–1980 K Haus und Labor von Thomas Alva Edison. Die historische Stätte wurde 2009 in Thomas Edison National Historical Park umbenannt
Wright Brothers National Monument
(Lage)
1981–1981 K Denkmal für die Brüder Wright an der Stelle, an der sie ihren ersten kontrolliert gesteuerten Motorflug der Welt durchführten.
 
Blick in den Krater
(weitere Bilder)
Haleakalā-Nationalpark
(Lage)
1983–1983 N Nationalpark auf der Insel Maui in Hawaii um den ruhenden Vulkan Haleakalā herum.
Puʻuhonua o Hōnaunau National Historical Park 1987–1987 K
Acadia-Nationalpark 1990–1996 N
Inseln der Aleuten 1990–1996 N Die Inseln der Aleuten sind ein Teil des Alaska Maritime National Wildlife Refuge
Arches-Nationalpark 1990–1996 N
Arctic National Wildlife Refuge 1990–1996 N
 
Prudential Building
Chicago School of Architecture 1990–1996 K Beinhaltete neben den in dem Vorschlag von 2017 enthaltenen Gebäuden zusätzlich das Reliance Building in Chicago, Prudential (Guaranty) Building in Buffalo und das Wainwright Building in St. Louis
Bryce-Canyon-Nationalpark 1990–1996 N
Canyonlands-Nationalpark 1990–1996 N
Cape Krusenstern Archeological District National Monument 1990–1996 K/N
Capitol-Reef-Nationalpark 1990–1996 N
Casa Grande Ruins National Monument 1990–1996 K
Chapel Hall, Gallaudet University 1990–1996 K Die 1870 erbaute Chapel Hall ist eines der ältesten Gebäude der Gallaudet University
Colorado National Monument 1990–1996 K
Crater-Lake-Nationalpark 1990–1996 N
Death-Valley-Nationalpark 1990–1996 N
Eads Bridge 1990–1996 K Die Eads Bridge über den Mississippi River verbindet St. Louis in Missouri mit East St. Louis in Illinois.
Frank Lloyd Wright Home and Studio 1990–1996 K Nicht in dem 2008 eingereichten Vorschlag "Bauten von Frank Lloyd Wright" berücksichtigt
General Electric Research Laboratories, Schenectady 1990–1996 K erste industrielle Forschungseinrichtung der Vereinigten Staaten, 1900 in Schenectady, New York errichtet
Goddard Rocket Launching Site 1990–1996 K Ort, an dem Robert Goddard 1926 weltweit zum ersten Mal erfolgreich eine mit Flüssigtreibstoff betriebene Rakete startete
Grand-Teton-Nationalpark 1990–1996 N
Guadalupe-Mountains-Nationalpark 1990–1996 N
Hohokam Pima National Monument 1990–1996 N
Joshua-Tree-Nationalpark 1990–1996 N
Lindenmeier Site 1990–1996 K archäologischer Fundort der prähistorischen Folsom-Kultur
Lowell-Observatorium 1990–1996 K
McCormicks Farm und Werkstatt 1990–1996 K Farm und Werkstatt von Cyrus McCormick, dem Erfinder einer Mähmaschine (Reaper)
Moundville Archaeological Site 1990–1996 K
Mount-Rainier-Nationalpark 1990–1996 N
Historischer Bezirk von New Harmony 1990–1996 K
North-Cascades-Nationalpark 1990–1996 N
Ocmulgee National Monument 1990–1996 K
Organ Pipe Cactus National Monument 1990–1996 N
 
Volta Bureau
Originale Bell-Laboratorien 1990–1996 K Volta Laboratory (1880–1881) und Volta Bureau (1887) waren die ursprünglichen von Alexander Graham Bell gegründeten Laboratorien, in denen er Forschung und Entwicklung zu Telekommunikation und Tonaufzeichnung betrieb.
Pecos National Historical Park 1990–1996 K
Point Reyes National Seashore/Farallon Islands National Wildlife Refuge 1990–1996 N umfasst die Schutzgebiete Point Reyes National Seashore und Farallon Islands National Wildlife Refuge
Pupin Physics Laboratories 1990–1996 K auch Pupin Hall genannt, 1925–1927 für das Physics Department errichtetes Gebäude der Columbia University in New York City.
Rainbow Bridge National Monument 1990–1996 N
Rocky-Mountain-Nationalpark 1990–1996 N
Saguaro-Nationalpark 1990–1996 N
Mission San Xavier del Bac 1990–1996 K
Sequoia/Kings Canyon National Parks 1990–1996 N
South Dearborn Street – Printing House Row Historic District 1990–1996 K National Historic Landmark District in Chicago mit dem Monadnock Building, dem Manhattan Building, dem Fisher Building, und dem Old Colony Building.

Monadnock Building, Old Colony Building und Fisher Building wurden 2017 in den Vorschlag "Frühe Wolkenkratzer Chicagos" (Ref. 6235) übernommen, das Manhattan Building jedoch nicht.

Ventana Cave 1990–1996 K
Virginia Coast Reserve 1990–1996 N
Historischer Bezirk von Warm Springs 1990–1996 K
Washington Monument 1990–1996 K
Zion-Nationalpark 1990–1996 N
Urbane Planung von Savannah City 1995–1995 K
S. C. Johnson & Son, Inc., Administration Building and Research Tower 2008–2015 K 5249 Dieser Komplex in Racine, Wisconsin war anfänglich Bestandteil des Vorschlags der Bauten von Frank Lloyd Wright
Hopewell Ceremonial Earthworks 2008–2017 K 5243 Folgende Stätten wurden aus dem Vorschlag gelöscht: Mound City, Hopewell Mound, Seip Earthworks, High Bank Earthworks, Hopeton Earthworks[4]
Die Architektur des 20. Jahrhunderts von Frank Lloyd Wright 2008–2018 K zwei Bauten des Architekten Frank Lloyd Wright waren ursprünglich Teil der Nominierung: Price Tower in Bartlesville und Marin County Civic Center in San Rafael

WeblinksBearbeiten

  Commons: Welterbestätten in den Vereinigten Staaten von Amerika – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Vereinigte Staaten von Amerika. In: whc.unesco.org. UNESCO World Heritage Centre, abgerufen am 10. Juli 2017 (englisch).
  2. Tentativliste der Vereinigten Staaten von Amerika. In: whc.unesco.org. UNESCO World Heritage Centre, abgerufen am 10. Juli 2017 (englisch).
  3. Former Tentative Sites of the USA. In: World Heritage Site. Abgerufen am 10. Juli 2017 (englisch).
  4. Revised Tentative List 2017