Weißrussische Unabhängige Partei

Die Weißrussische Unabhängige Partei (weißruss. Беларуская незалежніцкая партыя, БНП, Belaruskaja Nesaleschnizkaja Partyja, BNP) war eine geheime Organisation weißrussischer Aktivisten, die während der deutschen Besatzung im Zweiten Weltkrieg gegründet wurde.

Die Weißrussische Unabhängige Partei wurde im Juli 1942 in Minsk gegründet und von Winzent Hadleuski, Usewalad Rodska und Michal Wituschka angeführt.[1] Ihre Mitglieder umfassten Verwaltungsbeamte und Offiziere weißrussischer Militäreinheiten. Offiziell soll sich die Organisation darum bemüht haben Widerstand gegenüber den deutschen Besatzern sowie der Sowjetunion zu leisten.[2] Heimlich arbeitete sie jedoch mit der Abwehr zusammen. Unter dem Slogan Wir werden entweder ein unabhängiges Weißrussland sichern oder im Kampf sterben, war die Weißrussische Unabhängige Partei dazu in der Lage eine substanzielle Anzahl an Weißrussen für Ablenkungs- und Spionageaktivitäten hinter den Linien der Roten Armee zu gewinnen. Im Juli 1944 wurde von der Abwehr ein spezielles Trainingslager für Kommandotruppen der Weißrussischen Unabhängigen Partei in Dallwitz (Ostpr.) errichtet, wodurch das Luftlandebataillon Dallwitz hervorging.[3] Nach der Verdrängung der Deutschen durch die Rote Armee kämpften einige Einheiten der Weißrussischen Unabhängigen Partei gegen die Sowjets, die jedoch schon bald liquidiert wurden.[2]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Andrew Wilson: Belarus: The Last European Dictatorship, Yale University Press, New Haven 2012, ISBN 978-0-300-13435-3. S. 108
  2. a b Vitali Silitski, Jan Zaprudnik: The A to Z of Belarus. Scarecrow Press, 2010, ISBN 978-0810872004. S. 41f.
  3. Tadeusz Piotrowski: Poland's Holocaust: Ethnic Strife, Collaboration with Occupying Forces and Genocide in the Second Republic, 1918–1947. McFarland, London 1998, ISBN 0-7864-0371-3. S. 155