Hauptmenü öffnen

Wat Sanghathan

Buddhistischer Tempel in Schöneiche, Brandenburg, Deutschland
Klostereingang

Wat Sanghathan ist ein buddhistisches Kloster in Schöneiche bei Berlin. Es gehört zum Theravada-Buddhismus.

GeschichteBearbeiten

 
Klostergelände

Das Kloster wurde 2010 im ehemaligen Hortgebäude der Gemeinde Schöneiche gegründet. Es ist ein Tochterkloster des Wat Sanghathan in Bang Phai in der Nähe von Bangkok.[1] In der Anfangszeit lebten dort fünf Mönche, darunter ein Deutscher.[2] Sie lebten nach den strengen Regeln des Theravada, so ist ihnen persönlicher Besitz nicht gestattet, sie dürfen nur das essen, was sie gespendet bekommen usw. Die Mönche und ihre Unterstützer waren in den ersten Jahren damit beschäftigt, das ausgebrannte Gebäude wieder in Stand zu setzen.[3] Von den Bewohnern in der Nachbarschaft bekamen sie Hilfe.

Das Kloster ist ein Aufenthaltsort für Mönche aus dem Mutterkloster, die zeitweise in Deutschland leben. 2015 überreichte der Abt Phra Rachata der Gemeinde Schöneiche eine Spende für die Flüchtlinge im Ort.[4]

WeblinksBearbeiten

AnmerkungenBearbeiten

  1. Wat Sanghathan Meditationszentrum (deutsch)
  2. Ein Leben nach 227 Regeln Märkische Oderzeitung vom 18. Oktober 2010
  3. Ruhig, wke in einer Höhle Märkische Oderzeitung vom 3. Februar 2012
  4. Botschafterin und Abt des Wat Sanghathan überreichten dem Bürgermeister von Schöneiche Spenden für die Flüchtlinge (Memento des Originals vom 2. Januar 2018 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/thaiembassy.de Botschaft des Königreichs Thailand

Koordinaten: 52° 27′ 53,7″ N, 13° 41′ 50,2″ O