Hauptmenü öffnen

Wastlmühle ist eine Einöde in der nördlichen Oberpfalz. Wastlmühle ist Ortsteil der Stadt Vohenstrauß. In der Einöde leben etwa fünf Einwohner.

Wastlmühle
Gemeinde Vohenstrauß
Koordinaten: 49° 35′ 3″ N, 12° 21′ 58″ O
Höhe: 472 m
Einwohner: (2011)
Postleitzahl: 92648
Vorwahl: 09656
Wastlmühle (Bayern)
Wastlmühle

Lage von Wastlmühle in Bayern

Wastlmuehle

Inhaltsverzeichnis

Geographische LageBearbeiten

Wastlmühle liegt im Vorderen Oberpfälzer Wald am Ufer der Pfreimd etwa 3 km südwestlich von Moosbach und 5 km südöstlich von Vohenstrauß. Bei Wastlmühle mündet der Michlbach in die Pfreimd.

GeschichteBearbeiten

Im Salbuch von 1562 und in der Amtsbeschreibung von 1596 wurde Wastlmühle als Mühle in Altentreswitz verzeichnet.[1] 1605 wird als Besitzer Georg Winkelmann genannt, 1630 ist dies Georg Swindtler und 1810 Andrea Bayerl.[2]

Wastlmühle gehörte zum 1808 gebildeten Steuerdistrikt Altentreswitz. Zu diesem Steuerdistrikt gehörten neben Altentreswitz selbst Böhmischbruck, Kößing, Grünhammer und Wastlmühle.[3]

Von 1808 bis 1830 gehörte Wastlmühle zusammen mit Grünhammer zur Ruralgemeinde Altentreswitz.[4] 1830 wurde die selbständige Ruralgemeinde Altentreswitz zusammen mit Grünhammer, Wastlmühle, Kößing und Linglmühle in die Gemeinde Böhmischbruck eingegliedert.[5]

Einwohnerentwicklung in Wastlmühle ab 1838[6]Bearbeiten

1838–1950
Jahr Einwohner Gebäude
1838 11 1[7]
1885 9 1[8]
1900 6 1[9]
1928 7 1[10]
1950 12 1[11]
1961–2011
Jahr Einwohner Gebäude
1961 5 1[12]
1970 3 k. A.[13][14]
1987 6 1[15]
2011 5 k. A.[16]

WeblinksBearbeiten

  Commons: Wastlmühle – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Historischer Atlas von Bayern: Altbayern Reihe I Heft 39: Vohenstrauss S. 113, 114
  2. Siegfried Poblotzki: Moosbach. Chronik des Marktes und des ehemaligen Gerichtsbezirks Treswitz. Markt Moosbach, Moosbach 1971, S. 292–294.
  3. Historischer Atlas von Bayern: Altbayern Reihe I Heft 39: Vohenstrauss S. 206
  4. Historischer Atlas von Bayern: Altbayern Reihe I Heft 39: Vohenstrauss S. 212–214
  5. Historischer Atlas von Bayern: Altbayern Reihe I Heft 39: Vohenstrauss S. 220
  6. https://www.bayerische-landesbibliothek-online.de/landesbeschreibungen-orte
  7. Joseph Lipf (Hrsg.): Matrikel des Bistums Regensburg. Verlag Friedrich Pustet, 1838, S. 180
  8. http://daten.digitale-sammlungen.de/0006/bsb00066440/images/index.html?fip=193.174.98.30&id=00066440&seite=515
  9. http://daten.digitale-sammlungen.de/~db/0006/bsb00066402/images/index.html?id=00066402&nativeno=971-972
  10. http://daten.digitale-sammlungen.de/~db/0005/bsb00052487/images/index.html?id=00052487&nativeno=989-990
  11. http://daten.digitale-sammlungen.de/~db/0005/bsb00052490/images/index.html?id=00052490&nativeno=851-852
  12. http://daten.digitale-sammlungen.de/~db/0005/bsb00059538/images/index.html?id=00059538&nativeno=625-626
  13. http://daten.digitale-sammlungen.de/~db/0006/bsb00062219/images/index.html?id=00062219&groesser=&fip=193.174.98.30&no=&seite=180
  14. http://daten.digitale-sammlungen.de/~db/0005/bsb00052491/images/index.html?id=00052491&groesser=&fip=193.174.98.30&no=&seite=177
  15. http://daten.digitale-sammlungen.de/~db/0005/bsb00059539/images/index.html?id=00059539&groesser=&fip=193.174.98.30&no=&seite=298
  16. http://atlas.zensus2011.de/