Hauptmenü öffnen

Wassili Alexandrowitsch Dawidenko

sowjetischer und russischer Cyclocross- und Straßenradrennfahrer

Wassili Alexandrowitsch Dawidenko (russisch Василий Александрович Давиденко, auch Vassili Davidenko; * 17. März 1970[1] in Tbilissi, Georgische Sozialistische Sowjetrepublik, Sowjetunion) ist ein ehemaliger sowjetischer und später russischer Radrennfahrer sowie heutiger Teammanager.

Inhaltsverzeichnis

WerdegangBearbeiten

Wassili Dawidenko gewann bei der Straßen-Radweltmeisterschaft 1988 die Silbermedaille im Straßenrennen der Junioren. 1991 gewann er zwei Etappen der Internationalen Friedensfahrt und wurde Stagiaire im spanischen Team Seur-Otero. 1993 wurde Dawidenko Profi bei dem italienischen Radsportteam Navigare-Blue Storm. 1996 wechselte er zu Roslotto-ZG Mobili und wurde russischer Meister im Straßenrennen. Dazwischen startete er bei den Olympischen Sommerspielen 1996 in Atlanta, wo er 27. im Straßenrennen wurde, und er gewann die erste Etappe der Polen-Rundfahrt. Im Cyclocross wurde Dawidenko 1998 russischer Landesmeister.

1999 siedelte Wassili Dawidenko in die USA nach Georgia über und erhielt die US-amerikanische Staatsbürgerschaft.[2] Von 1999 bis 2006 fuhr er für das US-amerikanische Navigators Cycling Team[Anm. 1]. Dort konnte er unter anderem das Eintagesrennen CSC Invitational für sich entscheiden.

Im Jahr 2001 wurde Dawidenko für zwei Monate gesperrt, da ihm die Einnahme eines anabolen Steroids nachgewiesen worden war.[3]

2007 wurde Wassili Sportdirektor im Team Navigators Insurance. Seit 2008 leitet er als Team-Direktor das Team Type 1.[4]

Erfolge - StraßeBearbeiten

1990
1991
1992
1995
1996
1999
2000
2001
2002
2003
2005

Erfolge - CyclocrossBearbeiten

1998
  • Russland  Russischer Meister

TeamsBearbeiten

AnmerkungenBearbeiten

  1. Navigators Cycling Team war der Vorläufer des UCI-Teams Navigators Insurance.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Museociclismo.it
  2. names.whitepages.com (Memento des Originals vom 14. Dezember 2013 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/names.whitepages.com
  3. Ralf Meutgens: Doping im Radsport, Bielefeld 2007, S. 274. ISBN 978-3-7688-5245-6
  4. Vassili Davidenko. Team Novo Nordisk, abgerufen am 14. Dezember 2013 (englisch).

WeblinksBearbeiten