Hauptmenü öffnen

Das Wasserkraftwerk Mambach ist ein Laufwasserkraftwerk im Südschwarzwald. Es ist das älteste und leistungsfähigste der Wasserkraftwerke an der Wiese, einem der größeren Flüsse aus dem Schwarzwald. Das Kraftwerk liegt direkt an der B 317, nördlich der ehemaligen Gemeinde Mambach am Ende des Mittellaufs der Wiese. Das Gebäude steht unter Denkmalschutz.[3]

Wasserkraftwerk Mambach
Laufwasserkraftwerk Mambach
Laufwasserkraftwerk Mambach
Lage
Wasserkraftwerk Mambach (Baden-Württemberg)
Wasserkraftwerk Mambach
Koordinaten 47° 43′ 51″ N, 7° 52′ 45″ OKoordinaten: 47° 43′ 51″ N, 7° 52′ 45″ O
Land Deutschland
Baden-WürttembergBaden-Württemberg Baden-Württemberg
Ort Zell im Wiesental
Gewässer Wiese
f1
Kraftwerk
Betreiber Energiedienst Holding
Bauzeit 1897–1899[1]
Betriebsbeginn 22. Dezember 1899[2]
Technik
Engpassleistung 1,0[1] Megawatt
Durchschnittliche
Fallhöhe
ca. 35 m
Regelarbeitsvermögen 6,6[1] Millionen kWh/Jahr
Turbinen Francis-Turbine[1]
Generatoren Drehstrom-Synchron
Sonstiges
Stand 2015

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Das Kraftwerk Mambach wurde zwischen 1897 und 1899 erbaut und ging im Dezember 1899 in Betrieb. Nach der Inbetriebnahme wurden mehrere Gemeinden in der Region, darunter das ehemalige Dorf Mambach, die Stadt Zell im Wiesental sowie eine Spinnerei und eine Papierfabrik mit Strom versorgt. Im Jahr 1990 wurde das Kraftwerk renoviert, in den Jahren 2003 und 2004 folgte die Umstellung auf automatisierten Betrieb.[2] 2014/2015 erfolgte eine weitere Sanierung, wobei die alten Francis-Spiralturbinen aus der Anfangszeit durch zwei moderne Aggregate desselben Typs ersetzt wurden.

TechnikBearbeiten

Das Triebwasser wird circa vier Kilometer flussaufwärts mittels eines Einlaufbauwerks bei der Ortschaft Fröhnd dem Fluss entnommen und über einen erdüberdeckten Freispiegelkanal am Hang bis direkt oberhalb des Kraftwerks geführt. Dort befindet sich das Wasserschloss als Einleitung in eine Druckröhre. Bei einem nutzbaren Gefälle von ca. 37 m beträgt die installierte Leistung ca. 1,2 MW. Die Einspeisung der erzeugten Energie erfolgt über eine 20-kV-Schaltanlage mit Freileitungsanschluss.

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d Energiedienst Holding AG: Unsere Wasserkraftwerke im Schwarzwald. Abgerufen am 21. Dezember 2015.
  2. a b Über 80 Wasserkraftwerke im Kreis - größtes Kleinkraftwerk in Mambach. In: Wasserkraft im Breisgau und Hochschwarzwald. www.freiburg-schwarzwald.de, 3. Oktober 2012, abgerufen am 21. Dezember 2015.
  3. Retrofit. Kleine Wasserkraft auf neuem Level. In: NaturKunde 4/15. Energiedienst Holding AG, S. 16, abgerufen am 2. Januar 2016.