Hauptmenü öffnen

Wappen der Stadt Brandenburg an der Havel

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Das aktuelle Wappen der Stadt Brandenburg an der Havel ist, neben dem Essens, eines der zugelassenen Doppelschildwappen in der Bundesrepublik Deutschland.

StadtwappenBearbeiten

AktuellBearbeiten

Das seit 1990 wieder geführte Wappen entstand 1715 nach der Vereinigung der alten und neuen Stadt Brandenburg an der Havel.

Es besteht aus den beiden Schilden der Altstadt Brandenburg und Neustadt Brandenburg, die jeweils eine Burg zeigen und darüber thront die Krone, als Symbol der Vereinigung.

Heraldisch rechts (Draufsicht links) ist das Wappen der Altstadt. An den Türmen sind zwei Wappen mit dem roten brandenburgischen und dem schwarzen preußischen Adler angebracht.

Heraldisch links (Draufsicht rechts) ist das Wappen der Neustadt mit einem markgräflichen Ritter angeordnet, der den brandenburgischen Adler auf seinem Schild trägt.

Die für die Schindeln der Türme gewählten Farben stehen für die Altstadt (Grün) und die Neustadt (Blau).

1950 bis 1990Bearbeiten

Zu DDR-Zeiten gab sich die Stadt ein neues Wappen, um zum einen auf die große Bedeutung der Industrie hinzuweisen und zum anderen die Symbole des Adels und der Königsherrschaft, für die die Krone im Wappen von 1715 steht, verschwinden zu lassen. Das neue Wappen sollte ganz im Zeichen des Aufbaus des Sozialismus stehen.

Es zeigt drei der vier Tortürme der Stadt (v. l. n. r. Rathenower Torturm, Steintorturm und Plauer Torturm), als Verweis auf die Historie der Stadt, über einem blau-weiß-grünen Band. Die Farben stehen dabei, wie auch heute noch, für die beiden ehemaligen Städte, sowie für die Havel, die sie trennt aber auch verbindet.

Hinter den Türmen stehen vier rauchende Schlote, die stellvertretend für das ehemalige Stahl- und Walzwerk stehen, dessen elf Schlote das Stadtbild bis zu ihrer Sprengung 1994 sehr prägten und auf die Bedeutung der Industrie für die Stadt hinweisen sollten.

StadtflaggeBearbeiten

Die Flagge der Stadt besteht aus drei diagonalen Streifen in den Farben Blau, Weiß, Grün mit dem Stadtwappen in der Mitte des weißen. Die Farben stehen für die Neustadt (Blau), Havel (Weiß) und Altstadt (Grün)

Stadtlogo und -sloganBearbeiten

Mit dem Logo der Stadt haben ortsansässige Unternehmen die Möglichkeit ihre Verbundenheit mit der Stadt auszudrücken. Es dient als Erkennungszeichen für amtliche sowie (gegen Entgelt) private Nutzer.

Das Logo besteht aus der Wort-Bild-Marke:

      ^    
BRANDENBURG
AN DER HAVEL

Auch hierbei wird Bezug auf die traditionellen Farben der Stadt und des Landes genommen, indem der Namensteil BRANDE in Blau, das N invertiert und der Namensteil BURG in Grün gehalten ist. Über dem Schriftzug liegt ein blauer Balken mit einer stilisierten Turmspitze über dem „N“ (ebenfalls invertiert).

Der Slogan lautet: „Brandenburg an der Havel - Die Stadt im Fluss“. Er wurde gewählt, um den Bezug zur Havel, die stets eine große Rolle in der Geschichte der Stadt spielte, und die immer weiter voranschreitende (fließende) Veränderung zu betonen. Ein Nebeneffekt ist, dass beim Nennen von "Brandenburg" der Unterschied zwischen Land und Stadt verdeutlicht wird.

StadtteilwappenBearbeiten

Plaue (Havel)Bearbeiten

Das seit 1637 genutzte Wappen Plaues stellt einen doppelköpfigen Adler dar und ist eine Abwandlung älterer Siegel.