Wang Yafan

chinesische Tennisspielerin
Wang Yafan Tennisspieler
Wang Yafan
Wang 2015 in Wimbledon
Nation: China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China
Geburtstag: 30. April 1994
Größe: 170 cm
Gewicht: 62 kg
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: Karim Perona
Preisgeld: 1.939.544 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 240:167
Karrieretitel: 1 WTA, 10 ITF
Höchste Platzierung: 47 (7. Oktober 2019)
Aktuelle Platzierung: 78
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 156:113
Karrieretitel: 3 WTA, 4 WTA Challenger, 6 ITF
Höchste Platzierung: 49 (15. Februar 2016)
Aktuelle Platzierung: 71
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox:
16. März 2020
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Wang Yafan (chinesisch 王雅繁, Pinyin Wáng Yǎfán; * 30. April 1994 in Nanjing) ist eine chinesische Tennisspielerin.

KarriereBearbeiten

Wang begann mit neun Jahren das Tennisspielen und bevorzugt Hartplätze. Auf der ITF Women’s World Tennis Tour gewann sie bislang zehn Einzel- und sechs Doppeltitel. 2010 sammelte sie dort erste Profierfahrungen und konnte 2013 ihre ersten kleineren Titel bei Turnieren in Südkorea feiern.

Im Jahr darauf folgte in Phuket ihr erster Erfolg bei einem Turnier der $25.000-Kategorie. Aufgrund schneller Fortschritte erhielt Wang vom chinesischen Tennisverband im Anschluss zahlreiche Wildcards für die Teilnahme im Hauptfeld an Turnieren der WTA Challenger Series sowie der WTA-Tour, wobei sie in Guangzhou auf Anhieb ihr erstes Halbfinale erreichte, ehe sie im Halbfinale der späteren Siegerin Monica Niculescu mit 0:6 und 2:6 unterlag. Bei den Australian Open 2015 trat sie zum ersten Mal in der Qualifikation zur Endrunde eines Grand Slam-Turniers an, wo sie jedoch in der Schlussrunde scheiterte, ebenso wie in der Qualifikation zu den großen chinesischen Turnieren in Wuhan und Peking.

Ihre ersten Erfolge auf der WTA-Tour hatte Wang jedoch im Doppel. In Kuala Lumpur holte sie an der Seite ihrer Landsfrau Liang Chen nach einem Endspielsieg über die Ukrainerinnen Julija Bejhelsymer und Olha Sawtschuk ihren ersten Titel. Bei den WTA Elite Trophy in Zhuhai, bei denen die Beiden erst durch eine Wildcard ins Feld gerückt sind, triumphierten sie überraschend im Finale gegen das spanische Doppel Anabel Medina Garrigues und Arantxa Parra Santonja.

2016 konnte sie sich dann in Melbourne erstmals nach drei Siegen fürs Hauptfeld qualifizieren, verlor jedoch in der ersten Runde in drei Sätzen gegen Maria Sakkari. Ihr erster Hauptrundenerfolg bei einem Grand-Slam-Turnier gelang ihr in New York, als sie Alison Van Uytvanck in der ersten Runde in glatten Sätzen bezwang, bevor sie im Anschluss Lessja Zurenko unterlag. Auch bei den China Open in Peking gab sie nach überstandener Qualifikation ihren Einstand im Hauptfeld, wo sie nach einem glatten Sieg gegen Madison Brengle ebenfalls die zweite Runde erreichte. Wegen einer Verletzung, die sie sich Ende 2016 zugezogen hatte, konnte Wang mit Unterbrechungen erst im Juli wieder auf der ITF-Tour einstiegen. Dort gewann sie 2017 zwei weitere Titel in Tianjin und erstmals auch bei einem Turnier der $50.000-Kategorie in Liuzhou. Außerdem kam sie in Nanchang mit einer Wildcard ausgestattet bis ins Halbfinale, wo sie gegen Nao Hibino verlor.

Nach dem Erreichen eines weiteren WTA-Halbfinals in Taiwan sowie der vierten Runde in Miami nach Siegen gegen Markéta Vondroušová, Carla Suárez Navarro und Alison Riske, stieß Wang 2018 erstmals in die Top 100 der Weltrangliste vor. Ende des Jahres verteidigte sie erfolgreich ihren Titel in Liuzhou und schloss das Jahr erstmals in den Top 100 der Welt ab. Im Doppel gewann sie gemeinsam mit Duan Yingying bei den Taiwan Open 2018 ihren dritten WTA-Titel. In der folgenden Saison konnte sie sich mit konstanten Resultaten dauerhaft auf der WTA Tour etablieren. Nach einem weiteren Halbfinale zum Jahresbeginn in Shenzhen, wo sie erst von Aryna Sabalenka gestoppt werden konnte, feierte sie mit dem Triumph beim WTA-Turnier in Acapulco nach einem Dreisatzerfolg im Endspiel über Sofia Kenin ihren bislang größten Erfolg. In der Weltrangliste erstmals unter den Top 50 geführt, erreichte sie in Miami erneut das Achtelfinale und schlug dort mit Elina Switolina in der zweiten Runde erstmals eine Top-10-Spielerin. Nach durchwachseneren Resultaten zur Jahresmitte auf Sandplatz und Rasen, fand sie in Asien wieder zur ihrer starken Frühform zurück. So kam sie auch in Seoul in die Runde der letzten Vier und gewann sowohl in Wuhan als auch in Peking ein Match im Hauptfeld. 2019 konnte sie die Saison daher zum ersten Mal in den Top 50 der Welt beenden.

2016 feierte Wang ihr Debüt für die chinesische Fed-Cup-Mannschaft. Seitdem hat sie für ihr Land elf Begegnungen im Einzel und Doppel bestritten, von denen sie neun gewinnen konnte (Einzelbilanz 3:2). Im Doppel ist sie in sechs Partien bislang ungeschlagen.

TurniersiegeBearbeiten

EinzelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1. 6. Mai 2012 Indonesien  Jakarta ITF $10.000 Hartplatz China Volksrepublik  Yang Zi 6:1, 6:3
2. 3. März 2013 Australien  Sydney ITF $10.000 Hartplatz Japan  Misa Eguchi 6:2, 6:0
3. 1. September 2013 Korea Sud  Yeongwol ITF $10.000 Hartplatz Korea Sud  Kim Sun-jung 6:1, 6:4
4. 8. September 2013 Korea Sud  Yeongwol ITF $10.000 Hartplatz Chinesisch Taipeh  Lee Pei-chi 2:6, 6:1, 6:2
5. 12. Juli 2014 Thailand  Bangkok ITF $10.000 Hartplatz Usbekistan  Sabina Sharipova 6:3, 6:2
6. 19. Juli 2014 Thailand  Phuket ITF $25.000 Hartplatz (Halle) China Volksrepublik  Xu Yifan 3:6, 6:2, 7:5
7. 26. Juli 2015 China Volksrepublik  Zhengzhou ITF $25.000 Hartplatz China Volksrepublik  Duan Yingying 6:4, 6:4
8. 23. Juli 2017 China Volksrepublik  Tianjin ITF $25.000 Hartplatz China Volksrepublik  Zhu Lin 6:4, 6:2
9. 29. Oktober 2017 China Volksrepublik  Liuzhou ITF $60.000 Hartplatz Japan  Nao Hibino 3:6, 6:4, 3:3 Aufgabe
10. 4. November 2018 China Volksrepublik  Liuzhou ITF $60.000 Hartplatz Korea Sud  Han Na-lae 6:4, 6:2
11. 2. März 2019 Mexiko  Acapulco WTA International Hartplatz Vereinigte Staaten  Sofia Kenin 2:6, 6:3, 7:5

DoppelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. 10. April 2010 China Volksrepublik  Ningbo ITF $10.000 Hartplatz China Volksrepublik  Yang Zhaoxuan China Volksrepublik  Lu Jiaxiang
Hongkong  Yang Zijun
1:6, 6:2, [10:4]
2. 8. Dezember 2012 Thailand  Bangkok ITF $10.000 Hartplatz China Volksrepublik  Wen Xin Korea Sud  Kim Na-ri
Korea Sud  Lee Ye-ra
7:5, 7:5
3. 15. Dezember 2010 Thailand  Bangkok ITF $10.000 Hartplatz China Volksrepublik  Wen Xin Vietnam  Huỳnh Phương Đài Trang
China Volksrepublik  Li Yihong
6:0, 6:3
4. 28. Juni 2014 China Volksrepublik  Xi'an ITF $50.000 Hartplatz China Volksrepublik  Lu Jiajing China Volksrepublik  Liang Chen
China Volksrepublik  Yang Zhaoxuan
6:3, 7:62
5. 7. März 2015 Malaysia  Kuala Lumpur WTA International Hartplatz China Volksrepublik  Liang Chen Ukraine  Julija Bejhelsymer
Ukraine  Olha Sawtschuk
4:6, 6:3, [10:4]
6. 2. Mai 2015 Japan  Gifu ITF $75.000 Hartplatz China Volksrepublik  Xu Yifan Belgien  An-Sophie Mestach
Vereinigtes Konigreich  Emily Webley-Smith
6:2, 6:3
7. 8. November 2015 China Volksrepublik  Zhuhai WTA Elite Trophy Hartplatz China Volksrepublik  Liang Chen Spanien  Anabel Medina Garrigues
Spanien  Arantxa Parra Santonja
6:4, 6:3
8. 15. November 2015 Thailand  Hua Hin WTA Challenger Hartplatz China Volksrepublik  Liang Chen Thailand  Varatchaya Wongteanchai
China Volksrepublik  Yang Zhaoxuan
6:3, 6:4
9. 7. Mai 2016 China Volksrepublik  Anning ITF $100.000 Hartplatz China Volksrepublik  Zhang Kailin Thailand  Varatchaya Wongteanchai
China Volksrepublik  Yang Zhaoxuan
6:72, 7:62, [10:1]
10. 12. November 2017 Thailand  Hua Hin WTA Challenger Hartplatz China Volksrepublik  Duan Yingying Slowenien  Dalila Jakupović
Russland  Irina Chromatschowa
6:3, 6:3
11. 4. Februar 2018 Chinesisch Taipeh  Taipeh WTA International Hartplatz (Halle) China Volksrepublik  Duan Yingying Japan  Nao Hibino
Georgien  Oksana Kalaschnikowa
7:64, 7:65
12. 22. April 2018 China Volksrepublik  Zhengzhou WTA Challenger Hartplatz China Volksrepublik  Duan Yingying Vereinigtes Konigreich  Naomi Broady
Belgien  Yanina Wickmayer
7:65, 6:3
13. 10. Juni 2018 Kroatien  Bol WTA Challenger Sand Kolumbien  Mariana Duque Mariño Spanien  Silvia Soler Espinosa
Tschechien  Barbora Štefková
6:3, 7:5

Abschneiden bei Grand-Slam-TurnierenBearbeiten

EinzelBearbeiten

Turnier 2015 2016 2017 2018 2019 2020 Bilanz Karriere
Australian Open 1 2 1 1:3 2
French Open 1 1 0:2 1
Wimbledon 1 2 1:2 2
US Open 2 2 1 2:3 2

DoppelBearbeiten

Turnier 2015 2016 2017 2018 2019 2020 Bilanz Karriere
Australian Open 2 1 2 1 2:4 2
French Open 1 2 1 2 2:4 2
Wimbledon 1 1 1 AF 2:4 AF
US Open 1 2 1 1 1:4 2

WeblinksBearbeiten

Commons: Wang Yafan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien