WINWIN

Kette von Glücksspiellokalitäten

Winwin (Eigenschreibweise WINWIN) ist eine 2004 von einer Glücks- und Unterhaltungsspiel-Betriebsgesellschaft, einem Tochterunternehmen der Casinos Austria und der Österreichischen Lotterien, gegründete Kette von Glücksspiellokalitäten mit sogenannten Gewinnspielterminals.

Glücks- und Unterhaltungsspiel Betriebsgesellschaft m.b.H.[1] ("WINWIN")
Rechtsform GmbH
Gründung 2004
Sitz Wien, Österreich
Leitung Fritz Pühringer
Mitarbeiterzahl >200
Branche Glücksspiel
Website http://www.winwin.at/
Stand: 2019

SpielangebotBearbeiten

Video Lottery Terminals ähneln optisch den klassischen Spielautomaten des Casinos, unterscheiden sich von diesen jedoch in der Spielmechanik. Während jeder Spielautomat eigenständig per Zufallsgenerator über Gewinn und Verlust entscheidet, wird diese Entscheidung bei VLTs vom Zufallsgenerator eines zentralen Rechners getroffen. Der zentrale Rechner übermittelt dann die Ergebnisse per Telekommunikation an die einzelnen Terminals.[2]

An jedem Standort gibt es Terminals mit bis zu 35 verschiedenen Spielen je Terminal. Die Spiele dieser Terminals sind Elektronische Lotterien, die gemäß § 12a des Glücksspielgesetzes Ausspielungen sind, bei denen der Spielvertrag über elektronische Medien abgeschlossen wird. Die Entscheidung über Gewinn und Verlust wird zentral herbeigeführt. Der Spielteilnehmer erfährt unmittelbar nach der Spielteilnahme das Ergebnis dieser Entscheidung.[3]

Einsatz und GewinneBearbeiten

Der mögliche Einsatz an den Terminals liegt zwischen 10 Cent und 10 Euro. Einsätze werden über Tickets bzw. mit Banknoten, jedoch ohne Münzen, getätigt. Im Gewinnfall druckt der Terminal ein Ticket aus, das an der Kassa ausbezahlt wird. Der mögliche Höchstgewinn beträgt 10.000 Euro.[4]

Einführung der SpielerkarteBearbeiten

Mit Jänner 2015 wurde die Registrierung und Einführung einer Spielerkarte für alle Winwin-Outlets gesetzlich vorgeschrieben. Das Betreten des Spielbereichs und das Spielen am VLT ist nur mehr mit einer aktiven Winwin Card möglich.

Während des Spieles wird der Gast nach 60 und 90 Minuten auf die Dauer seines Spieles hingewiesen und gefragt, ob er weiterspielen möchte. Nach 120 Minuten erfolgt eine 5-minütige Abkühlungsphase, nach der man sich erneut für das Spiel am VLT freischalten lassen kann.[5]

StandorteBearbeiten

Es gibt 20 Winwin-Standorte in sechs verschiedenen Bundesländern.[6]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Österreichische Lotterien, Organigramm (abgerufen am 18. Mai 2016)
  2. WINWIN Website (Memento des Originals vom 18. Mai 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.winwin.at - Spielangebot (abgerufen am 18. Mai 2016).
  3. Österreichische Lotterien Website (abgerufen am 18. Mai 2016).
  4. WINWIN Website - Unternehmen (abgerufen am 18. Mai 2016).
  5. WINWIN Website - Verantwortung (abgerufen am 18. Mai 2016)
  6. WINWIN Website – Alle Standorte (abgerufen am 2. Dezember 2020)