Wörnersberg

Gemeinde in Deutschland

Wörnersberg ist die kleinste selbständige Gemeinde im Landkreis Freudenstadt in Baden-Württemberg. Sie gehört zur Region Nordschwarzwald.

Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Wörnersberg
Wörnersberg
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Wörnersberg hervorgehoben

Koordinaten: 48° 34′ N, 8° 34′ O

Basisdaten
Bundesland: Baden-Württemberg
Regierungsbezirk: Karlsruhe
Landkreis: Freudenstadt
Höhe: 618 m ü. NHN
Fläche: 3,48 km2
Einwohner: 219 (31. Dez. 2019)[1]
Bevölkerungsdichte: 63 Einwohner je km2
Postleitzahl: 72299
Vorwahl: 07453
Kfz-Kennzeichen: FDS, HCH, HOR, WOL
Gemeindeschlüssel: 08 2 37 072
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Lindenweg 1
72299 Wörnersberg
Bürgermeister: Reinhold Möhrle
Lage der Gemeinde Wörnersberg im Landkreis Freudenstadt
Landkreis BöblingenLandkreis CalwLandkreis RastattLandkreis RottweilLandkreis TübingenOrtenaukreisZollernalbkreisAlpirsbachBad Rippoldsau-SchapbachBaiersbronnDornstettenEmpfingenEutingen im GäuFreudenstadtGlattenGrömbachHorb am NeckarLoßburgPfalzgrafenweilerSchopfloch (Schwarzwald)Schopfloch (Schwarzwald)SeewaldWaldachtalWörnersbergKarte
Über dieses Bild

GeographieBearbeiten

LageBearbeiten

Wörnersberg liegt etwa 18 Kilometer von der Kreisstadt Freudenstadt entfernt, eingebettet zwischen Wiesen und Wäldern im mittleren Schwarzwald in 600 bis 700 Metern Höhe. Etwa 56 % der Gemarkung sind Waldfläche.

GemeindegliederungBearbeiten

Zur Gemeinde Wörnersberg gehören das Dorf Wörnersberg und das Haus Reesenmühle.[2]

GeschichteBearbeiten

Frühe GeschichteBearbeiten

Wörnersberg wurde im Jahre 1364 erstmals urkundlich erwähnt, 1487 wurde eine Kirche gebaut. Das Herzogtum Württemberg erwarb 1614 „halb Wörnersberg mit allen Gerechtigkeiten“. Die Teilung dauerte nicht lange, denn schon 1625 kaufte Württemberg auch die andere Hälfte des Dorfes mit fünf Bauern und eineinhalb Tagelöhnern.

ReligionenBearbeiten

Wörnersberg war kirchlich bereits vor der Reformation ein Filialort von Grömbach. Damit der Pfarrer von dort zur Gemeinde kommen konnte, mussten ihm die Wörnersberger ein Pferd zur Verfügung stellen und ihm nach dem Gottesdienst ein Essen spendieren. Die früher selbstständige evangelische Kirchengemeinde Wörnersberg gehörte gemeinsam mit Grömbach und Garrweiler zunächst als Gesamtkirchengemeinde, dann seit 2019 als Evangelische Kirchengemeinde Grömbach-Wörnersberg[3] zum Kirchenbezirk Calw-Nagold der Evangelischen Landeskirche in Württemberg. Mit zur evangelischen Kirche gehört die 1980 gegründete Lebensgemeinschaft Wörnersberger Anker.[4]

EinwohnerentwicklungBearbeiten

Mit einem Durchschnittsalter von 36 Jahren war Wörnersberg Stand Ende 2010 die Gemeinde mit den im Schnitt jüngsten Einwohnern in Baden-Württemberg.[5] 2011 verlor der Ort diese Position an Riedhausen im Landkreis Ravensburg.[6]

BürgermeisterBearbeiten

Reinhold Möhrle ist seit 1990 der Bürgermeister, er wurde zuletzt 2014 im Amt bestätigt.[7]

Evangelische KircheBearbeiten

Die Kirchen- und Altarweihe der ehemaligen Wallfahrtskirche Zu Unserer Lieben Frau in Wörnersberg im Jahre 1487 ist urkundlich bezeugt.[8][9] Zahlreiche Renovierungen und bauliche Veränderungen sind für 1687, das 19. und das 20. Jahrhundert belegt, zuletzt 1980. Aus dem 15. Jahrhundert ist ein spätgotischer Altarschrein mit Holzskulpturen (Paulus, Maria mit dem Kind, die Heiligen Wendelin und Sebastian) erhalten, der vermutlich aus einer Ulmer Bildhauerwerkstatt stammt. Ebenfalls aus der Erbauungszeit der Kirche stammen noch die beiden Glocken.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistisches Landesamt Baden-Württemberg – Bevölkerung nach Nationalität und Geschlecht am 31. Dezember 2019 (CSV-Datei) (Hilfe dazu).
  2. Das Land Baden-Württemberg. Amtliche Beschreibung nach Kreisen und Gemeinden. Band V: Regierungsbezirk Karlsruhe Kohlhammer, Stuttgart 1976, ISBN 3-17-002542-2. S. 655
  3. Website der Evangelischen Kirchengemeinde Grömbach-Wörnersberg
  4. Lebenszentrum „Wörnersberger Anker“: Wo ein christlicher Lebensstil eingeübt wird, idea.de, Artikel vom 15. Juni 2020.
  5. Durchschnittsalter der Bevölkerung im Südwesten auf 42,8 Jahre angestiegen. (Nicht mehr online verfügbar.) Statistisches Landesamt Baden-Württemberg, 25. August 2011, archiviert vom Original am 14. Dezember 2011; abgerufen am 28. Mai 2012 (Pressemitteilung Nr. 294/2011).
  6. Durchschnittsalter in Baden-Württemberg: 43 Jahre. (Nicht mehr online verfügbar.) Statistisches Landesamt Baden-Württemberg, 30. August 2012, archiviert vom Original am 17. Oktober 2012; abgerufen am 31. August 2012 (Pressemitteilung Nr. 283/2012).
  7. Zu den vergangenen 24 kommen weitere acht Jahre dazu. Schwarzwälder Bote, 13. April 2014
  8. Emil Haag und Oswald Heinzelmann: Die Evangelische Kirche in Wörnersberg; hg. Ev. Kirchengemeinde Wörnersberg 1980 (Typoskript)
  9. Werther Schneider und Brigitte Schneider: Kirchen in und um Nagold; hg. Ev. Kirchenbezirk Nagold, Tübingen 1993, Seite 46 f

WeblinksBearbeiten

Commons: Wörnersberg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien