Vollbahn

veraltete Bezeichnung für eine Eisenbahn, die keine Kleinbahn und keine Straßenbahn ist

Vollbahn und Volleisenbahn sind Fachbegriffe zur Bezeichnung von Eisenbahnen, die keine Straßenbahnen sind.[1] Der Begriff wurde auch als Abgrenzung gegenüber Kleinbahn verwendet.[2] Er weist darauf hin, dass die Eisenbahn keine baulichen Einschränkungen bezüglich dem Betrieb mit hohen Achslasten und hohen Geschwindigkeit aufweist.

Beispielsweise fuhr 1899 die Burgdorf-Thun-Bahn als erste Vollbahn Europas elektrisch,[3] während die erste elektrische Straßenbahn, die Straßenbahn Groß-Lichterfelde, schon 1881 fuhr.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Eberhard Hohnecker: Schienenfahrweg für das 21. Jahrhundert. Hrsg.: Forschungsgemeinschaft „Schienenfahrweg für das 21. Jahrhundert“. Mai 2004, S. 19 (baden-wuerttemberg.de [PDF]).
  2. Stichwort Kleinbahnen in: Dr. Freiherr v. Röll, Enzyklopädie des Eisenbahnwesens, Zweite, vollständig neu bearbeitete Auflage 1912–1923
  3. Stichwort Burgdorf–Thun-Bahn (Schweiz) in: Dr. Freiherr v. Röll, Enzyklopädie des Eisenbahnwesens, Zweite, vollständig neu bearbeitete Auflage 1912–1923