Hauptmenü öffnen

Volker Lingnau

deutscher Wirtschaftswissenschaftler und Hochschullehrer an der TU Kaiserslautern

LebenBearbeiten

Nach dem Abitur am Arndt-Gymnasium in Berlin 1981 und der Teilnahme an dem Modellversuch „Fremdsprachenorientierte Studieneingangsphase“ der FU Berlin studierte Volker Lingnau Wirtschaftsingenieurwesen (technische Fachrichtung Nachrichtentechnik) an der TU Berlin. Er schloss das Studium 1988 als Diplom-Ingenieur ab. Anschließend arbeitete Lingnau als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Produktionswirtschaft und -controlling der TU Berlin und wurde dort 1994 mit einer Arbeit zum Variantenmanagement zum Dr. rer. oec. promoviert. Im gleichen Jahr wurde er Hochschulassistent an der Fakultät für Betriebswirtschaftslehre der Universität Mannheim, wo er sich 2000 mit einer Arbeit über „Funktion und Aufgaben des Controllings – Ein kognitiv-entscheidungsorientierter Ansatz“ habilitierte und die venia legendi für Betriebswirtschaftslehre erhielt.

Von 1998 bis 2002 war Lingnau zunächst Gastdozent an der Uniwersytet Zielonogórski (Polen) und hatte dort anschließend von 2002 bis 2010 eine Gastprofessur inne. Von 2010 bis 2012 war Lingnau außerordentlicher Professor an der Uniwersytet Zielonogórski (Polen).

Seit 2002 ist Lingnau Dozent an der Württembergischen Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie.

Seit 2001 ist Lingnau Inhaber des Lehrstuhls für Unternehmensrechnung und Controlling an der TU Kaiserslautern. In den Jahren 2007 bis 2008 war Lingnau Dekan und in den Jahren 2008 bis 2009 Prodekan des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften der TU Kaiserslautern. Gegenwärtig ist Lingnau außerdem Vertrauensdozent des Cusanuswerkes (seit 2008) und stellvertretender Sprecher des Landesforschungsschwerpunktes „RESCUE“ – Nachhaltige Bauwirtschaft (seit 2008).

WirkenBearbeiten

Forschungsschwerpunkte von Volker Lingnau sind konzeptionelle Fragen des Controllings sowie Möglichkeiten und Grenzen der Unterstützung und Beeinflussung von Entscheidungsprozessen in Organisationen durch das „real existierende Phänomen Controlling“ („Psychological Management Accounting Research“). Lingnau ist Autor zahlreicher Publikationen, Herausgeber der „Beiträge zur Controlling-Forschung“ und der „Controlling-Studien“ sowie Mit-Herausgeber der Reihe „Controlling“.

Schriften (Auswahl)Bearbeiten

  • Computergestütztes Controlling für kleine und mittelständische Unternehmen. Technical University Press, 2001
  • mit Hans Schmitz: Aktuelle Aspekte des Controllings: Festschrift für Hans-Jörg Hoitsch. Physica-Verlag, Heidelberg, 2002, ISBN 3-7908-1450-4
  • mit Hans Schmitz: Kosten- und Erlösrechnung: Das Arbeitsbuch. Springer, Berlin, Heidelberg, New York, 2005, ISBN 3-540-24543-X
  • mit Hans-Jörg Hoitsch: Kosten- und Erlösrechnung: eine controllingorientierte Einführung. Springer, Berlin, Heidelberg, New York, 2007, ISBN 978-3-540-73771-1
  • Studienbuch Finanzberichterstattung 2013. Ebersdorf, 2013
  • Studienbuch Finanzbuchhaltung 2013. Ebersdorf, 2013

WeblinksBearbeiten