Hauptmenü öffnen

Volker Großmann, genannt Großi, (* 2. Mai[2] oder 2. September[1] 1953; † vor dem 27. November 2015 in Pleinfeld) war ein deutscher Fußballspieler.

Volker Großmann
Bundesarchiv Bild 183-1982-0906-305, Mannschaftsfoto 1. FC Lok Leipzig.jpg
Volker Großmann (hintere Reihe, Vierter von links)
bei der Teamaufstellung zur UEFA-Cup 1982/1983
am 6. September 1982
Personalia
Geburtstag 2. Mai oder 2. September 1953
Größe 186 cm[1]
Position Sturm
Junioren
Jahre Station
1972–1974 ASG Vorwärts Löbau
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1975–1976 BSG Chemie Böhlen
1976–1983 1. FC Lokomotive Leipzig
1985–1986 BSG Chemie Böhlen
1986–1989 BSG Stahl Hettstedt
1989–1990 TSG Markkleeberg
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

LebenBearbeiten

Großmann begann seine Fußballkarriere im sächsischen Löbau. Von 1976 bis 1983 spielte er beim 1. FC Lokomotive Leipzig und damit in der DDR-Oberliga. Für Leipzig stand er insgesamt 97 Mal auf dem Spielfeld und schoss 20 Tore für den Verein. 1982/1983 spielte er im UEFA-Pokal, 1981/1982 im Europapokal der Pokalsieger. 1990 beendete er seine Fußballkarriere. Nach der Wende zog er nach Pleinfeld, einer Marktgemeinde im mittelfränkischen Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen, wo er 2015 62-jährig starb.[3]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Volker Großmann in der Datenbank des DFB. Abgerufen am 27. November 2015
  2. Volker Großmann. In: lok-leipzig-db.com. 1. FC Lokomotive Leipzig, 27. November 2015, abgerufen am 27. November 2015
  3. Der 1. FC Lok trauert um Volker Großmann, abgerufen am 20. Dezember 2015

WeblinksBearbeiten