Hauptmenü öffnen

Volga-Dnepr Airlines

russische Fluggesellschaft
Volga-Dnepr Airlines
Logo der Volga-Dnepr Airlines
Antonow An-124-100 der Volga-Dnepr Airlines
IATA-Code: VI
ICAO-Code: VDA
Rufzeichen: VOLGA-DNEPR
Gründung: 1990
Sitz: Uljanowsk,
RusslandRussland Russland
Drehkreuz:

Leipzig/Halle

Heimatflughafen:
IATA-Prefixcode: 412
Leitung:

Aleksei Issaikin

Frachtaufkommen: 37.616 t (2017)[1]
Flottenstärke: 17 (+ 4 Bestellungen)
Ziele: national und international
Website: www.volga-dnepr.com

Volga-Dnepr Airlines (russisch Авиакомпания Волга-Днепр Awiakompanija Wolga-Dnepr) ist eine russische Frachtfluggesellschaft mit Sitz und Heimatbasis in Uljanowsk sowie weiteren Operationszentren in Krasnojarsk und Leipzig/Halle. Sie ist auf Transporte mit der Antonow An-124, dem größten serienmäßig hergestellten Transportflugzeug der Welt, spezialisiert.

GeschichteBearbeiten

Gründung und erste JahreBearbeiten

Volga-Dnepr wurde im August 1990 von den drei größten Anteilhabern Aviastar, Antonow und Motor Sitsch gegründet und nahm ihren Betrieb im Oktober 1991 auf. Sie war das erste Lufttransportunternehmen in Russland, das nicht ein Teil der Aeroflot war. Im Jahr 2001 wurde die Volga-Dnepr-Gruppe als Ergebnis strategischer Entwicklungspläne gegründet, um so das Transportflugzeug An-124-100 „Ruslan“ zu fördern.

Von Anfang an hat Volga-Dnepr das sowjetische Transportflugzeug An-124-100 eingesetzt. Die An-124-100 hat ein Transportvolumen von bis zu 120 Tonnen Fracht und verfügt über ein Kabinenvolumen von 750 m³. Die Ladeausrüstungen (beispielsweise Rampen und Kräne) ermöglichen den Lufttransport übergroßer Fracht, die zuvor ausschließlich auf dem Seeweg oder verteilt auf mehrere Schwertransporte auf der Straße transportiert werden konnten. Volga-Dnepr transportiert zum Beispiel regelmäßig schwere Maschinen, Generatoren, Ausrüstungen für die Öl- und Gasindustrie, Reaktoren, Satelliten, Flugzeuge, Hubschrauber, Boote, Yachten und verschiedene andere schwere und empfindliche Geräte.

Seit 1992 beteiligt sich Volga-Dnepr an Friedenssicherungs- und humanitären Hilfseinsätzen der Vereinten Nationen. 1994 wurde die Fluggesellschaft als offizielles UN-Frachtunternehmen anerkannt und ein Jahr später wurde sie in das UN-Register der wichtigsten Luftfrachtdienstleister aufgenommen.

Entwicklung seit 2000Bearbeiten

Im Jahr 2004 wurde eine neue Tochtergesellschaft, AirBridge Cargo, für Frachtlinienflüge gegründet. Sie führte als erste östliche Fluggesellschaft Boeing 747F in ihre Flotte ein.

Die Volga-Dnepr Airlines haben das vollständige Zertifikat für Betreiber von Fluggesellschaften, dieses umfasst Personaltraining, den internationalen Flugbetrieb und alle Arten der Flugzeugwartung. Die Wartungsstandards der Fluggesellschaft wurden vom amerikanischen Bundesluftfahrtministerium (FAA) und der englischen Zivilluftfahrtsbehörde (CAA) anerkannt. Sie ist zudem bei der ICAO angemeldet und Mitglied der IATA sowie der TIACA (The International Air Cargo Association).

Seit 2006 stellt das Unternehmen im Rahmen des Programms SALIS gemeinsam mit der ukrainischen Antonov Airlines am Flughafen Leipzig/Halle Lufttransportkapazitäten für friedenssichernde und humanitäre Einsätze europäischer NATO- und EU-Staaten bereit. Im April 2018 erklärte Volga-Dnepr Airlines, das Abkommen zum Jahresende nicht, wie in einer Vertragsoption vorgesehen, zu verlängern.[2]

Im Süd-Sommer 2015/2016, erstmals ab 4. November 2015, flog Volga-Dnepr mit einer IL-76TD-90WD Frachtmaschine, die variabel auch mit Passagiersitzen im Frachtraum ausgestattet wurde, von Kapstadt, Südafrika zur russischen Antarktis-Station Nowolasarewskaja – 12 Flüge hin und zurück und auch einen Zustellflug innerhalb der Antarktis. Dabei wurde mit dem Projekt DROMLAN des Antarctic Logistics Centre International (ALCI) kooperiert.[3]

Ende 2018 vereinbarte die Frachtfluggesellschaft mit der Alibaba Group eine Kooperation, so wird die Frachtfluggesellschaft der Vorzugspartner für Lufttransporte.[4]

Die Volga-Dnepr-GroupBearbeiten

 
Verladung des Rettungs-U-Bootes DSRV-1 in eine Antonow An-124-100 der Volga-Dnepr Airlines
 
Entladung zweier Hubschrauber aus einer Antonow An-124-100 der Volga-Dnepr Airlines

Zur Volga-Dnepr-Gruppe gehören neben der eigentlichen Fluggesellschaft in Uljanowsk sowie der geschäftsführenden Gesellschaft in Moskau mehrere weitere Tochtergesellschaften weltweit:

Russland  Russland

  • ATRAN
  • Passage Airline
  • NIK Versicherungsgesellschaft
  • Volga-Trucks road transport company
  • Volga-Dnepr International Educational Centre
  • Volga-Dnepr-Leasing
  • AirBridge Cargo

China Volksrepublik  Volksrepublik China

  • Volga-Dnepr China mit Sitz in Peking

Irland  Irland

  • Volga-Dnepr Ireland Ltd. mit Sitz in Shannon

Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten

  • Volga-Dnepr – Unique Air Cargo, Inc. mit Sitz in Houston

Vereinigte Arabische Emirate  Vereinigte Arabische Emirate

Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich

  • Volga-Dnepr UK Ltd. mit Sitz in Stansted

FlotteBearbeiten

Mit Stand Dezember 2018 besteht die Flotte der Volga-Dnepr Airlines aus 17 Flugzeugen mit einem Durchschnittsalter von 20,8 Jahren:[5]

Flugzeugtyp Anzahl bestellt[6]
Antonow An-124-100 12
Iljuschin Il-76TD-90WD 5 4
Summe 17 4

ZwischenfälleBearbeiten

 
Eine ähnliche Antonow An-12 der Wolga-Dnepr Airlines
  • Am 24. Juli 1992 befand sich eine Antonow An-12BK der Wolga-Dnepr Airlines (CCCP-11342) im Anflug auf den Flughafen Skopje, als sich ein schweres Gewitter zusammenzog. Die Piloten versuchten, das Gewitter zu umfliegen, wobei sie die Orientierung verloren, da sie aufgrund des nicht funktionstüchtigen DME ihres Zielflughafens ihre genaue Position nicht kannten. Die Maschine wurde nahe Tetovo in einer Höhe von 1600 Metern gegen einen Berg geflogen, dabei kamen alle 8 Insassen ums Leben (siehe auch Flugunfall der Volga-Dnepr Airlines bei Tetovo).

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Volga-Dnepr Airlines – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Russische Luftfahrtagentur: Frachtstatistik russischer Fluglinien 2016/2017. (PDF, 238 kB) Abgerufen am 30. Januar 2018 (russisch).
  2. Russland stoppt Lieferung: Nato bekommt keine Antonow 124 mehr. In: n-tv.de. 18. April 2018, abgerufen am 19. April 2018.
  3. Volga-Dnepr transports over 190 tonnes of cargo in first ‘season’ of Antarctic airfield operations 50skyshades.com, 29. April 2016, abgerufen 30. Juli 2019.
  4. Volga-Dnepr wird Airline von Onlineriese Alibaba, abgerufen am 25. Dezember 2018
  5. Volga-Dnepr Fleet Details and History. 28. Januar 2017, abgerufen am 5. Dezember 2018 (englisch).
  6. aerotransport.org – Profile for: Volga-Dnepr Airlines (englisch), abgerufen am 22. August 2013