Hauptmenü öffnen

Vlatko Mitkov

mazedonischer Handballspieler
Vlatko Mitkov
Vlatko Mitkov.jpg

Vlatko Mitkov

Spielerinformationen
Geburtstag 16. August 1981
Geburtsort Štip, Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien
Staatsbürgerschaft ÖsterreicherÖsterreicher österreichisch
Körpergröße 1,96 m
Spielposition Rückraum rechts
Wurfhand links
Vereinsinformationen
Verein Bregenz Handball
Trikotnummer 71
Vereine in der Jugend
  von – bis Verein
1991– NordmazedonienNordmazedonien Povardarie
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
0000–2003[1] NordmazedonienNordmazedonien RK Pelister Bitola
2003[1]–2006[2] DeutschlandDeutschland SG Willstätt/Schutterwald
2006[2]–2008 DeutschlandDeutschland HSG Wetzlar
2008–2010 DeutschlandDeutschland ASV Hamm
2010–2011 DeutschlandDeutschland HBW Balingen-Weilstetten
2011–2012 OsterreichÖsterreich HSG Raiffeisen Bärnbach/Köflach
2012–2018 OsterreichÖsterreich UHK Krems
2018– OsterreichÖsterreich Bregenz Handball
Nationalmannschaft
Debüt am
            gegen
  Spiele (Tore)
NordmazedonienNordmazedonien Nordmazedonien 91 (78)[3]

Stand: 5. September 2018

Vlatko Mitkov (mazedonisch Влатко Митков; * 16. August 1981 in Štip, SR Mazedonien, SFR Jugoslawien) ist ein Handballspieler mit österreichischer Staatsbürgerschaft.

Vlakto Mitkov begann als 13-Jähriger in seiner Heimatstadt mit dem Handballspiel. Schnell fiel er auf und wechselte zum Erstligisten RK Pelister Bitola. Hier wurde er 2002 mazedonischer Meister, gleichzeitig geriet er ins Visier ausländischer Vereine. 2003 wurde er von der SG Willstätt/Schutterwald verpflichtet, wo er drei Jahre blieb und sich nochmals steigerte. Anschließend heuerte Mitkov beim Erstligisten HSG Wetzlar an. Dort wusste er jedoch nicht zu überzeugen; im Sommer 2008 wechselte Mitkov zum Zweitligisten ASV Hamm. Im Januar 2010 wurde er vom Bundesligisten Balingen-Weilstetten unter Vertrag genommen.[4] Im Sommer 2011 verließ er Balingen in Richtung Österreich, wo er einen Vertrag bei der HSG Raiffeisen Bärnbach/Köflach unterschrieb.[5]

Ab Juni 2012 lief der Rückraumspieler für den UHK Krems in der Handball Liga Austria auf.[6] 2018 erhielt der Rückraumspieler die österreichische Staatsbürgerschaft und wechselte zu Bregenz Handball.[7] Meistens wird er im rechten Rückraum eingesetzt.

Vlatko Mitkov hat bisher 91 Länderspiele für die mazedonische Männer-Handballnationalmannschaft bestritten. Durch überraschende Siege in den Ausscheidungsspielen für die WM 2009 gegen Olympia-Finalist Island, qualifizierte er sich mit Mazedonien für die Endrunde in Kroatien. Außerdem kam er für Mazedonien bei der EM-Endrunde 2016 in Polen zum Einsatz. Die Mannschaft qualifizierte sich zwar für die Hauptrunde, wurde dort jedoch Gruppenletzter.

HLA-BilanzBearbeiten

Saison Verein Spielklasse Tore 7-Meter Feldtore
2011/12 HSG Bärnbach/Koflach HLA 149 8/14 141
2012/13 UHK Krems HLA 125 22/35 103
2013/14 UHK Krems HLA 130 6/11 124
2014/15 UHK Krems HLA 137 3/3 134
2015/16 UHK Krems HLA 163 11/11 152
2016/17 UHK Krems HLA 157 19/25 138
2017/18 UHK Krems HLA 82 0/0 82
2018/19 Bregenz Handball HLA 106 37/54 69
2011–2019 gesamt HLA 1049 106/153 (69 %) 943

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Mitkovs Wechsel nach Willstätt (Memento des Originals vom 15. Dezember 2007 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.hsg-wetzlar.de
  2. Mitkov im Kader der HSG Wetzlar (Memento des Originals vom 26. Mai 2008 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.thw-provinzial.de
  3. ihf.info: Macedonia, abgerufen am 8. Januar 2017
  4. Der mazedonische Nationalspieler Vlatko Mitov wechselt zum HBW (Memento des Originals vom 24. Januar 2010 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.h-bw.de
  5. Vlatko Mitkov wechselt nach Österreich, handball-world.com am 20. Juli 2011
  6. Bericht über den Wechsel zum UHK Krems (Memento des Originals vom 2. Mai 2014 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.uhk-krems.com
  7. BREGENZ HANDBALL VERPFLICHTET VLATKO MITKOV. In: bregenz-handball.at. 27. März 2018, abgerufen am 5. September 2018.