Vizegrafschaft Meaux

(Weitergeleitet von Vizegraf von Meaux)

Schon die Grafen von Vermandois setzten in der Grafschaft Meaux, die zu ihrem Besitz gehörte, Vizegrafen als ihre Stellvertreter ein. Im frühen 11. Jahrhundert gelangte die Grafschaft Meaux in den Besitz der Familie der Grafen von Blois, wo sie mit deren anderen Besitzungen in der Grafschaft Champagne aufging. Die Grafenfamilie setzte ebenfalls in Meaux, wie auch in Troyes und Chartres, Vizegrafen ein.

Die ersten bekannten Vizegrafen besaßen als Burggrafen von Cambrai politisches Gewicht in Flandern. Zu den bekanntesten von ihnen gehört Hugo III., der sich als Trouvère am Hof der Gräfin Marie von Champagne einen Namen machte. Er brachte auch seinen Verwandten, den berühmten Trouvère und Kreuzfahrer, Conon de Béthune an den Hof der Gräfin zu Troyes.

Nach dem Aussterben des ersten Hauses galangte die Vizegrafschaft durch Vererbung in den Besitz verschiedener Adelshäuser Frankreichs.

Haus Cambrai - OisyBearbeiten

  • ????-???? Hugo I.
  • ????-???? Hugo II. Sohn
  • ????-???? Simon Sohn
  • ????-1176 Hugo III. Sohn
  • 1176-1176 Hildiarde Schwester

Haus MontmirailBearbeiten

  • 1176-1217 Johann I. Sohn Hildiarde's und des Andreas de Montmirail
  • 1217-1240 Johann II. Sohn
  • 1240-???? Matthias Bruder
  • ????-???? Maria I. Schwester

Das Haus BovesBearbeiten

Haus ChâtillonBearbeiten

  • ????-1337 Walter (VII.) Sohn von Johanna I. und des Walter VI. de Châtillon

Haus GentBearbeiten

Haus BéthuneBearbeiten

  • 1371-1408 Robert (VIII.) de Vendeuil Neffe mütterlicherseits von Philipp I.
  • 1408-1450 Johanna III. Tochter

Haus ScarponnoisBearbeiten

Haus LuxemburgBearbeiten

Haus BourbonBearbeiten

Heinrich II. von Condé verkaufte Meaux am 13. August 1627 an den Herzog von Sully.

Haus BéthuneBearbeiten