Visagist

Tätigkeitsbezeichnung für jemanden, der andere stylt und schminkt

Visagist (vom französisch Visage, das Gesicht) ist eine Tätigkeitsbezeichnung für jemanden, der andere Menschen schick macht und schminkt.

Ebenso wie Kosmetiker[1] oder Maskenbildner[2] ist die Bezeichnung Visagist als Berufs- beziehungsweise Tätigkeitsbezeichnung in Deutschland nicht geschützt. Visagistenkurse vermitteln Kenntnisse in Schminke, Typ- und Frisurberatung.

FortbildungsprüfungBearbeiten

Die Handwerkskammer für München und Oberbayern bietet die Fortbildungsprüfung zum Geprüften Make-up-Artist – Visagist (HWK).[3][4]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Markus Riedl: Ausbildungswege zur Kosmetikerin. In: beauty-forum.com. Beauty Forum (Fachzeitschrift), 19. Februar 2020, abgerufen am 22. Mai 2022: „Die Berufsbezeichnung „Kosmetikerin“ ist in Deutschland nicht geschützt.“
  2. Ausbildung gestalten – Maskenbildner/Maskenbildnerin. (PDF) In: bibb.de. Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB), 2009, S. 66, abgerufen am 22. Mai 2022: „Die Berufsbezeichnung „Maskenbildner“ ist nicht geschützt.“
  3. Fortbildungsprüfung Geprüfter Make-Up Artist – Visagist (HWK). In: hwk-muenchen.de. Handwerkskammer für München und Oberbayern, abgerufen am 23. Mai 2022.
  4. Rechtsvorschriften für die Fortbildungsprüfung zum Geprüften Make-Up Artist – Visagist (HWK) / zur Geprüften Make-Up Artist – Visagistin (HWK). (PDF) In: hwk-muenchen.de. Abgerufen am 23. Mai 2022.