Virginia Polytechnic Institute and State University

Universität in den Vereinigten Staaten
(Weitergeleitet von Virginia Tech)

Virginia Polytechnic Institute and State University (besser bekannt als Virginia Tech) ist eine staatliche, technische Universität in Blacksburg, USA und die größte Universität im US-Bundesstaat Virginia. Hier wurde 2004 ein Supercomputer namens System X zusammengestellt.

Virginia Polytechnic Institute and State University
Logo
Motto Invent the Future – Ut Prosim
Gründung 1872
Trägerschaft staatlich
Ort Blacksburg (Virginia), Vereinigte Staaten
Präsident Timothy D. Sands[1]
Studierende 34440[2]
Mitarbeiter 1.300
Stiftungsvermögen 447,4 Mio. US$
Hochschulsport Hokies (Atlantic Coast Conference)
Website www.vt.edu
Burruss Hall, Immatrikulationsgebäude auf dem Campus der Virginia Tech
Karte des Universitätsgeländes
Torgerson Hall Bridge
Footballmannschaft der Universität

GeschichteBearbeiten

1872 wurde die Universität als Virginia Agricultural and Mechanical College gegründet. Ihr Name wurde 1896 in Virginia Agricultural and Mechanical College and Polytechnic Institute und 1970 schließlich in Virginia Polytechnic Institute and State University geändert. Seit einigen Jahren ist auch Virginia Tech eine offizielle Bezeichnung und wird heute öfter verwendet.

Am 16. April 2007 tötete ein Student bei zwei Schießereien auf dem Campus der Virginia Tech 32 Menschen und sich selbst. Siehe dazu den Hauptartikel Amoklauf an der Virginia Tech.

Am 8. Dezember 2011 wurden bei einer Schießerei ein Polizist und ein weiterer Mensch getötet. Der Täter befindet sich auf der Flucht.[3]

OrganisationBearbeiten

Die Universität besteht aus folgenden Colleges:

  • College of Agriculture & Life Sciences (2.989)
  • College of Architecture & Urban Studies (1.636)
  • College of Liberal Arts and Human Sciences (3.754)
  • Pamplin College of Business (4.005)
  • College of Engineering (9.215)
  • College of Natural Resources & Environment (940)
  • College of Science (4.247)
  • Virginia-Maryland Regional College of Veterinary Medicine (626)

In Klammern ist die Zahl der eingeschriebenen Studenten angegeben (Stand: 2014/2015). 1.761 weitere Studenten haben an mehreren Colleges gleichzeitig studiert.[4]

KadettenkorpsBearbeiten

 
Kadetten in Marschformation

Studenten, welche eine militärische Laufbahn anstreben, können, zusätzlich zum Studium, eine Ausbildung zum Offizier im Kadettenkorps erhalten. Mit der Gründung im Jahre 1872 als Virginia Agricultural and Mechanical College einer Land-grant University war die militärische Ausbildung und die Zugehörigkeit zum Kadettenkorps verpflichtend. 1923 wurde die verpflichtende Dauer im Kadettenkorps von vier auf zwei Jahre reduziert. Die Studenten konnten danach als zivile Studenten weiter die Hochschule besuchen. Veteranen nach dem Zweiten Weltkrieg mussten kein Mitglied im Korps werden. Im Jahre 1964 wurde die Aufnahme ins Korps freiwillig.[5]

Heute ist die Mitgliedschaft im Corps of Cadets und die Teilnahme am Reserve Officer Training Corps (ROTC) nicht mehr notwendig. Die Mitgliedschaft und die Teilnahme am ROTC ist jedoch eine Voraussetzung, um mit Abschluss an der Hochschule ein Offizierspatent (comission) zu erhalten. Die Kadetten sind keine Soldaten, gehören nicht zu den US-Streitkräften und unterliegen damit nicht der Militärgerichtsbarkeit. Sie sind jedoch verpflichtet Uniform zu tragen, leben gemeinsam in Unterkünften und unterliegen militärischen Drill und den Regeln der militärischen Disziplin. Studenten, die ein militärische Karriere anstreben müssen als Kadett am ROTC teilnehmen (englisch Military Leader Track) und unterliegen der Pflicht zum späteren Militärdienst, alternativ erhalten sie eine zusätzliche Ausbildung zur zivilen Führungskraft (englisch Citizen-Leader Track).[6] Mehr als 75 % der Kadetten streben das Offizierspatent an. Als Mitglieder eines Senior Military College erhalten diese Absolventen des Kadettenkorps das Recht als aktiver Offizier in den US-Streitkräften zu dienen.

Das Kadettenkorps bietet das ROTC Programmen von US Army, US Air Force und US Navy an, in denen die Führungspositionen durch Kadetten der oberen Jahrgänge besetzt werden. Als Besonderheit gibt es ein eigenes militärisches Musikkorps und eine berittene Einheit.[7]

Architektur-StudiengangBearbeiten

Der Undergraduate-Studiengang Architektur wurde im Jahr 2017 als der fünftbeste des Landes eingestuft.[8] Namhafte Architekten, die die Schule hervorgebracht hat, sind:

  • Waddy Butler Wood (1869–1944)
  • Thomas M. Price (1916–1998)
  • Walter Smith Pierce (1920–2013)
  • Carsten Roth (* 1958)
  • Martin Felsen (* 1968)
  • George S. Sexton, III – Lichtdesigner

Zu den Lehrenden zählt gegenwärtig u. a. Markus Breitschmid.[9] Eine bedeutende Emerita war Milka Bliznakov.

SportBearbeiten

Die Sportteams des Virginia Techs nennen sich die Hokies. Die Universität ist Mitglied der Atlantic Coast Conference.

Berühmte AbsolventenBearbeiten

SonstigesBearbeiten

Es gibt 213 Gebäude und einen Flughafen (Virginia Tech Montgomery Executive Airport, eröffnet 1931).[2]

WeblinksBearbeiten

Commons: Virginia Polytechnic Institute and State University – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Biography of President Tim Sands, auf president.vt.edu
  2. a b About, auf vt.edu
  3. rp-online: Zwei Tote nach Schießerei an US-Universität. Veröffentlicht und abgerufen am 9. Dezember 2011
  4. 2014-15 University Facts & Figures. Abgerufen am 6. März 2018.
  5. A History of the Corps of Cadets. Virginia Tech Corps of Cadets, abgerufen am 29. März 2020 (englisch).
  6. Join the Corps of Cadets. Virginia Tech Corps of Cadets, abgerufen am 29. März 2020 (englisch).
  7. Corps Organizations. Virginia Tech Corps of Cadets, abgerufen am 29. März 2020 (englisch).
  8. America's Top Architecture Schools 2017. Abgerufen am 6. März 2018. school of architecture + design: architecture. Abgerufen am 6. März 2018.
  9. school of architecture + design: all faculty. Abgerufen am 6. März 2018.

Koordinaten: 37° 13′ 44″ N, 80° 25′ 25″ W