Hauptmenü öffnen
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Baujahr
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

Der Vinckeplatz in Duisburg-Ruhrort ist nach Ludwig Freiherr von Vincke (1774–1844) benannt, der 1813 Zivilgouverneur zwischen Weser und Rhein und 1816 Oberpräsident der Provinz Westfalen und Direktor der Ruhrschifffahrtsverwaltung wurde. Vincke erwarb sich als Reformer große Verdienste um den Ausbau der Ruhrorter Häfen.

Vinckeplatz
Stadtwappen der Stadt Duisburg.svg
Platz in Duisburg
Vinckeplatz
Vinckesäule auf gleichnamigem Platz
Basisdaten
Ort Duisburg
Ortsteil Ruhrort
Einmündende Straßen Hafenstraße, Krusestraße, Dr.-Hammacher-Straße, Carpstraße
Bauwerke Vinckesäule, Werfthafen, Tausendfensterhaus, Gesamtschule Ruhrort
Nutzung
Nutzergruppen Fußverkehr, Radverkehr, Individualverkehr, ÖPNV
Technische Daten
Platzfläche ca. 3200 m²

AnlageBearbeiten

Die Verkehrsinsel zwischen Hafen-, Kruse-, Dr.-Hammacher- und Carpstraße nahe dem teilweise zugeschütteten Werfthafen und dem Vinckekanal hat auf der dreieckigen Grünanlage eine Ehrensäule mit der Skulptur der Felicitas Publica, einem Neuguss von 1962 des Originals von Christian Daniel Rauch (1777–1857). Auf einer 7,5 Meter hohen Granitsäule mit bronzenem korinthischem Kapitell steht die Bronzefigur mit einem Füllhorn im Arm, das Glück und Wohlstand für das Gemeinwesen symbolisieren soll.

Das Original war zunächst auf der Mole zwischen Kaiserhafen und Hafenkanal (entspricht dem heutigen Vinckekanal) in Höhe der Schifferbörse errichtet worden. Ab 1925 stand es auf dem Vinckeplatz, bis es 1941 für die Rüstungsproduktion eingeschmolzen wurde. 1962 wurde die Figur zunächst an der Eisenbahnbassinbrücke wieder aufgebaut, 2003 kehrte sie schließlich an den Vinckeplatz zurück.

UmgebungBearbeiten

Nahe dem Vinckeplatz stehen das Tausendfensterhaus und die Eduard-Carp-Schule, heute eine Zweigstelle der Gesamtschule Ruhrort.

Am Platz beginnt auch die Dr.-Hammacher-Straße. Sie ist nach Friedrich Hammacher (1824–1904) benannt, einem Reichstagsabgeordneten für den Wahlkreis Duisburg-Mülheim, der 1888 zum Ehrenbürger von Ruhrort ernannt wurde.

WeblinksBearbeiten

Koordinaten: 51° 27′ 6,7″ N, 6° 44′ 16,1″ O