Villa O’Higgins

Dorf in Chile
O’Higgins
Lage der Kommune in der Aisén Region
Lage der Kommune in der Aisén Region
Kommunale Daten
Region Aisén
Provinz Capitán Prat
Gründung 20. September 1966
Einwohner 484 (2017)
Fläche 8.182,5 km²
Bevölkerungsdichte 0 Ew./km²
Vorwahl +(56-)67
Zeitzone UTC−4
Alkalde José Fica Gomez
Website www.municipalidadohiggins.cl
Hauptort
Villa O’Higgins (Aysén)
Villa O’Higgins
Villa O’Higgins

Villa O’Higgins auf der Karte von Chile

Name Villa O’Higgins
Status Aldea
Einwohner 314 (2002)

Villa O’Higgins ist ein kleines Dorf in Chile im Süden der Región de Aisén (Region XI). Der Ort hat rund 400 Einwohner.

GeografieBearbeiten

Es liegt rund 200 km südwestlich von Cochrane an der argentinischen Grenze, neben Río Mayer und dem See Lago O’Higgins.

Das Klima ist aufgrund der südlichen Lage bereits recht polar, die Wintertemperaturen fallen bis auf −20 °C.

GeschichteBearbeiten

Vor der Besiedlung durch Kolonisten lebte das Volk der Kawéskar in der Region. Um 1899 erforschte der deutsche Geograph Hans Steffen die Gegend. Die Grenze blieb lange umstritten, bis der britische König Eduard VII. die offizielle chilenisch-argentinische Grenze am 20. November 1902 festsetzte. Ab 1903 begannen die ersten Kolonisten die Gegend zu besiedeln. Die Besiedlung zerstörte viele waldreiche Gebiete. Das Dorf wurde offiziell am 20. September 1966 gegründet.

Vor dem Anschluss an die große Fernstraße Carretera Austral 1997 lebten relativ wenige Siedler in Villa O’Higgins. Der Ort ist momentan der südliche Endpunkt der Fernstraße.

WirtschaftBearbeiten

Mit der Carretera Austral kam ein gewisser Aufschwung in dieses entlegene Gebiet. Neben dem Tourismus spielen Schafzucht und Fischerei eine Rolle. Der Ort verfügt über einen kleinen Flughafen namens Aérodromo de Villa O’Higgins.

TourismusBearbeiten

Westlich der Stadt liegt der riesige Nationalpark Bernardo O’Higgins und die vergletscherten Gebiete des Campo de Hielo Sur. Die Gegend ist ideal für Angler und Mountain-Biker.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Wikivoyage: Villa O’Higgins – Reiseführer