Hauptmenü öffnen
Vilius Šapoka (2017)

Vilius Šapoka (* 14. Dezember 1978 in Barnaul, Sibirien) ist ein litauischer Finanzmanager und Politiker, seit 2016 Finanzminister, ehemaliger Leiter der nationalen Wertpapierbehörde VPK.

LebenBearbeiten

Ab 1985 lebte seine Familie in Litauen. Nach dem Abitur 1997 an der Mittelschule Lieporiai in Šiauliai absolvierte Šapoka 2001 das Bachelorstudium und 2003 das Masterstudium der Wirtschaft an der Wirtschaftsfakultät der Vilniaus universitetas in Vilnius.[1] Von 1999 bis 2001 war er Inspektor der Kassenoperationen, danach Leiter der Unterabteilung der Kundenbedienung sowie Finanzanalytiker im Finanzplanungsdepartament bei der Bank AB „Lietuvos taupomasis bankas“. Von 2002 bis 2006 arbeitete er als Oberspezialist und danach als stellvertretender Leiter der Unterabteilung von Finanzeinrichtungen an der Finanzmarktabteilung am Finanzministerium Litauens.

Von 2006 bis 2007 war Šapoka Mitglied bei Vertybinių popierių komisija (VPK), von 2007 bis 2009 stellvertretender Vorsitzender und von 2009 bis 2012 Vorsitzender. Von 2012 bis 2016 leitete er die Abteilung für Aufsicht der Finanzdienstleistungen und -märkte bei Lietuvos bankas. Seit dem 13. Dezember 2016 ist er Finanzminister im Kabinett Skvernelis.[2]

Šapoka spricht englisch und russisch.

FamilieBearbeiten

Seine Mutter ist Russin.[3]

Šapoka ist verheiratet und hat zwei Söhne.

QuellenBearbeiten

  1. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 4. März 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.lieporiai.lt
  2. Skvernelis paskelbė ministrų kabinetą
  3. [1]