Hauptmenü öffnen

Das Vilâyet Karesi (türkisch Karesi Vilâyeti, osm. Vilâyet-i Karesi) war ein kurzlebiges Vilâyet des Osmanischen Reiches. Es bestand von 1881 bis 1888.

GeschichteBearbeiten

Durch eine Verwaltungskorrektur wurde 1881 der Sandschak Karesi (heute Balikesir), durch die Abspaltung von dem Vilâyet Hüdavendigâr (Bursa) zu einem Vilâyet erhoben. Die Hauptstadt des Vilâyets war gleichzeitig Karesi.[1] Der erste Gouverneur (Vali) war Hamdi Paşazade Reşat Paşa, danach kam als zweiter und zugleich letzter Vali Mehmet Atıf Bey.[2]

Auch das Gebiet um Biga (heute Bigadiç) wurde zum Sandschak erhoben. Das nebenbei bestehende Karesi hatte sieben Subdistrikte (Kaza), das Sandschak von Biga vier.[1] Im April 1888 wurde das Vilâyet Karesi wieder aufgelöst und in das Vilâyet Hüdavendigâr integriert. Das im Vilâyet Hüdavendigâr enthaltene Sandschak wurde nun von einem Rumelier namens Behçet Paşa regiert.[2]

SandschaksBearbeiten

1881-1888 Vilâyets in Karesi
Karesi Sancağı
Biga Sancağı

BevölkerungBearbeiten

Einwohnerzahlen
Karesi
Jahr Einwohner
1884 397.000
1910 488.000
Y & G

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Dr. Abdülmecit Mutaf. Salnâmelere Göre Karesi (1847–1922), (2003) Zağnos Kültür ve Eğitim Vakfı, S. 18.
  2. a b İsmail Hakkı Uzunçarşılı. Karesi Vilayeti Tarihçesi, (2000) Zağnos Kültür ve Eğitim Vakfı, S. 120.