Hauptmenü öffnen

Viktoria-Gymnasium

Schule in Essen, Nordrhein-Westfalen

Das Viktoria-Gymnasium (bis 2008 Viktoriaschule) ist ein allgemeinbildendes Gymnasium nahe dem Essener Stadtzentrum im Stadtteil Südostviertel. Das Schulgebäude am Kurfürstenplatz, das 1914 eingeweiht wurde, und das Direktorenwohnhaus stehen heute auf der Denkmalliste der Stadt Essen.[1] Das Viktoria-Gymnasium wird mit Ablauf des Schuljahres 2019/20 im Burggymnasium Essen aufgehen.[2][3] Die etwa 350 Schüler (ursprünglich etwa 700) werden von rund 35 Lehrkräften[4] (ursprünglich etwa 50) unterrichtet.

Viktoria-Gymnasium
Viktoria-Gymnasium Essen.jpg
Schulform Gymnasium
Schulnummer 164720
Gründung 1912
Adresse

Kurfürstenplatz 1
45138 Essen

Ort Essen-Südostviertel
Land Nordrhein-Westfalen
Staat Deutschland
Koordinaten 51° 27′ 3″ N, 7° 1′ 30″ OKoordinaten: 51° 27′ 3″ N, 7° 1′ 30″ O
Träger Stadt Essen
Schüler ursprünglich etwa 700
Lehrkräfte ursprünglich etwa 50
Leitung Klaus Wilting, Rüdiger Bach
Website www.viktoria-gymnasium.de

GeschichteBearbeiten

Zunächst war die Schule in den Räumen der damals neu erbauten Grundschule an der Friedenstraße zuhause, die seit 1967 Kleine Steubenstraße heißt. Das Gymnasium wurde 1912 als Ableger der Luisenschule mit dem Namen Viktoriaschule als Lyzeum mit Studienanstalt gegründet. Sie ist eines der ältesten noch bestehenden Gymnasien der Stadt Essen und wurde nach Viktoria Luise von Preußen benannt. Im Zweiten Weltkrieg wurde das Gebäude durch mehrere Bombenangriffe stark beschädigt. Die Wiederherstellung nahm mehrere Jahre in Anspruch.

Ursprünglich eine reine Mädchenschule, wurde die Viktoriaschule ab dem Schuljahr 1974/75 im Rahmen der Koedukation auch für Jungen geöffnet. Zu Beginn des Schuljahrs 2008/09 wurde die Viktoriaschule Essen in Viktoria-Gymnasium Essen umbenannt, um Verwechslungen mit einer Grundschule in Essen zu vermeiden und die Funktion als Gymnasium deutlich zu machen. Die Zukunft der Schule als eigenständiges Gymnasium war zunächst ungewiss, da die Zahl der Schüleranmeldungen für das Schuljahr 2017/18 die erforderliche Mindestanmeldezahl nicht mehr erreichte. Der Schulstandort konnte auch durch Kooperationen mit den umliegenden Schulen nicht erhalten werden.

ArchitekturBearbeiten

Das Gebäude wurde ab Herbst 1912 erbaut und am 23. April 1914 eingeweiht. Der Auftrag wurde durch den Architekten Albert Erbe des Hochbauamtes realisiert. Es besteht aus drei Gebäudeflügeln mit einem Mittelpavillon in drei Stockwerken. Besondere Merkmale sind das Walmdach in Kombination mit dem geschweiftem Mansarddach, aufgemauerte Haussteinquadern, ein rundes kupfergedecktes Vordach und der von Säulen getragene Eingang mit originalem Türblatt. Seit 1989 steht das Gebäude unter Denkmalschutz.[1]

ArbeitsgemeinschaftenBearbeiten

  • viktoriatheater (Theater-AG)[5][6]
  • Schulorchester
  • Einradfahren
  • DELF scolaire
  • Griechisch
  • Informatik

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Viktoriaschule in der Denkmalliste der Stadt Essen (PDF; 578 kB); abgerufen am 12. April 2017
  2. Aktuelles aus dem Schuljahr 2019/20 (Website der Schule). 28. August 2019, abgerufen am 9. September 2019.
  3. Presse- und Kommunikationsamt der Stadt Essen: Pressemeldung der Stadt Essen. 24. Mai 2017, abgerufen am 9. September 2019.
  4. Lehrerinnen und Lehrer. Abgerufen am 9. September 2019.
  5. Das viktoriatheater im Verzeichnis der theaterboerse.de. Abgerufen am 9. September 2019.
  6. Website des viktoriatheaters (2017) (Memento vom 30. August 2018 im Internet Archive)