Viktor Siegl

österreichischer Journalist und Schriftsteller

Viktor Siegl (* 20. August 1952 in Wien) ist ein österreichischer Autor und Journalist. Bis 31. Oktober 2014 war er zudem Leiter der Obersten Schifffahrtsbehörde im Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie.

Viktor Siegl

LebenBearbeiten

Nach Absolvierung des Bundesgymnasiums Wien XIX studierte Viktor Siegl Rechtswissenschaften an der Universität Wien; 1978 wurde er zum Dr. jur. promoviert. Seine berufliche Laufbahn begann er 1978 im österreichischen Verkehrsministerium, wo er 1989 die Leitung der Obersten Schifffahrtsbehörde übernahm. Im Jahr 2014 trat Viktor Siegl als Ministerialrat seinen Ruhestand an.[1][2]

Über seine Tätigkeit als Jurist im österreichischen Verkehrsministerium hinaus profilierte sich Viktor Siegl als einer der prominentesten Weinjournalisten Österreichs. Bei der österreichischen Fachzeitschrift Vinaria spielte er seit den Anfängen im Jahr 1981 eine führende Rolle; bis heute ist er dort als Verkostungsleiter, Autor und Kolumnist aktiv. Er verfasste zahlreiche Artikel in einer Reihe von Fachzeitschriften und -büchern zu den Themen Wein, Weinwirtschaft und Weinkultur.[1][2]

Seine fachjournalistische Tätigkeit fokussiert in erster Linie auf die österreichischen Verhältnisse, darüber hinaus verfasste er viele Artikel über internationale Weine und Weinbaugebiete. Gemeinsam mit Rudolf Steurer gründete Viktor Siegl 1996 ein Periodikum zu den besten Weinen Österreichs, welches bisher 24 Mal in Buchform erschienen ist (Stand 2019). Am 30. April 2015 wurde ihm für sein Engagement als Erwachsenenbildner im Bereich Wein und Weinkultur der Berufstitel Professor verliehen.[2][3]

Auszeichnungen und EhrungenBearbeiten

Schriften (Auswahl)Bearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Auszeichnung für Verdienste um Weinbildung Artikel in der „Wiener Zeitung“ vom 15. Mai 2015, Beilage „Wiener Journal“, S. 37.
  • Viktor Siegl wird Professor. In: „Vinaria“ 03/2015, S. 30.
  • Die besten Weine Österreichs. Artikel in der „Wiener Zeitung“ vom 27. November 2015, Beilage „Wiener Journal“, S. 35.

WeblinksBearbeiten

Commons: Viktor Siegl – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Auszeichnung für Verdienste um Weinbildung Artikel in der „Wiener Zeitung“ vom 15. Mai 2015, Beilage „Wiener Journal“, S. 37.
  2. a b c Viktor Siegl wird Professor. In: „Vinaria“ 03/2015, S. 30.
  3. a b c Bundesministerin Heinisch-Hosek überreicht hohe staatliche Auszeichnungen APA-Artikel vom 30. April 2015
  4. Die Steinfederpreisträger auf vinea-wachau.at
  5. Aufstellung aller durch den Bundespräsidenten verliehenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ab 1952 (PDF; 6,9 MB)
  6. Presseaussendungen – Vorarlberger Landeskorrespondenz, VLK-Nr. 163, 18. März 2011