Vierschanzentournee 1993/94

Skispringen 42. Vierschanzentournee Fédération Internationale de Ski Logo.svg
Sieger
Tourneesieger NorwegenNorwegen Espen Bredesen
Oberstdorf DeutschlandDeutschland Jens Weißflog
Garmisch-Partenkirchen NorwegenNorwegen Espen Bredesen
Innsbruck OsterreichÖsterreich Andreas Goldberger
Bischofshofen NorwegenNorwegen Espen Bredesen
1992/93 1994/95

Die 42. Vierschanzentournee 1993/94 war Teil des Skisprung-Weltcups 1993/1994.

Das Springen in Oberstdorf fand am 30. Dezember 1993 statt, am 1. Januar 1994 das Springen in Garmisch-Partenkirchen und am 4. Januar 1994 das Springen in Innsbruck. Die Abschlussveranstaltung in Bischofshofen wurde am 6. Januar 1994 durchgeführt.

OberstdorfBearbeiten

Pos. Springer Land Punkte
1 Jens Weißflog Deutschland  Deutschland 238,1
2 Espen Bredesen Norwegen  Norwegen 230,0
3 Andreas Goldberger Osterreich  Österreich 217,2
4 Jin’ya Nishikata Japan  Japan 216,0
5 Takanobu Okabe Japan  Japan 210,0
6 Jaroslav Sakala Tschechien  Tschechien 208,1
7 Dieter Thoma Deutschland  Deutschland 204,6
8 Janne Ahonen Finnland  Finnland 198,4
9 Roberto Cecon Italien  Italien 195,1
10 Lasse Ottesen Norwegen  Norwegen 190,0

Garmisch-PartenkirchenBearbeiten

Zwischenstand nach 2 Springen
Pos. Springer Punkte
1. Weißflog 469,1
2. Bredesen 468,6
3. Goldberger 441,8
Pos. Springer Land Punkte
1 Espen Bredesen Norwegen  Norwegen 238,6
2 Jens Weißflog Deutschland  Deutschland 231,0
3 Takanobu Okabe Japan  Japan 228,7
4 Jaroslav Sakala Tschechien  Tschechien 226,8
5 Andreas Goldberger Osterreich  Österreich 224,6
6 Roberto Cecon Italien  Italien 221,5
6 Lasse Ottesen Norwegen  Norwegen 221,5
8 Heinz Kuttin Osterreich  Österreich 219,1
9 Masahiko Harada Japan  Japan 217,0
10 Nicolas Dessum Frankreich  Frankreich 216,6

InnsbruckBearbeiten

Zwischenstand nach 3 Springen
Pos. Springer Punkte
1. Weißflog 698,5
2. Bredesen 686,3
3. Goldberger 675,2
Pos. Springer Land Punkte
1 Andreas Goldberger Osterreich  Österreich 233,4
2 Jens Weißflog Deutschland  Deutschland 229,4
3 Noriaki Kasai Japan  Japan 222,2
4 Jaroslav Sakala Tschechien  Tschechien 218,1
5 Espen Bredesen Norwegen  Norwegen 217,7
6 Heinz Kuttin Osterreich  Österreich 209,2
7 Werner Rathmayr Osterreich  Österreich 207,9
8 Roberto Cecon Italien  Italien 207,7
9 Masahiko Harada Japan  Japan 202,4
10 Roar Ljøkelsøy Norwegen  Norwegen 200,6

BischofshofenBearbeiten

Pos. Springer Land Punkte
1 Espen Bredesen Norwegen  Norwegen 245,0
2 Noriaki Kasai Japan  Japan 232,2
3 Jens Weißflog Deutschland  Deutschland 224,8
4 Roberto Cecon Italien  Italien 217,5
5 Andreas Goldberger Osterreich  Österreich 216,6
6 Hansjörg Jäkle Deutschland  Deutschland 202,0
7 Heinz Kuttin Osterreich  Österreich 200,8
8 Takanobu Okabe Japan  Japan 195,5
9 Nicolas Dessum Frankreich  Frankreich 195,0
10 Janne Ahonen Finnland  Finnland 194,3

GesamtwertungBearbeiten

Rang Name Nation Gesamt-
wertung
Oberst-
dorf
[1]
Garmisch-
Partenk.
[2]
Inns-
bruck
[3]
Bischofs-
hofen
[4]
1 Espen Bredesen Norwegen  Norwegen 931,3 230,0 / 02. 238,6 / 01. 217,7 / 05. 245,0 / 01.
2 Jens Weißflog Deutschland  Deutschland 923,3 238,1 / 01. 231,0 / 02. 229,4 / 02. 224,8 / 03.
3 Andreas Goldberger Osterreich  Österreich 891,8 217,2 / 03. 224,6 / 05. 233,4 / 01. 216,6 / 05.
4 Noriaki Kasai Japan  Japan 848,2 183,0 / 14. 210,8 / 13. 222,2 / 03. 232,2 / 02.
5 Jaroslav Sakala Tschechien  Tschechien 845,5 208,1 / 06. 226,8 / 04. 218,1 / 04. 192,5 / 11.
6 Roberto Cecon Italien  Italien 841,8 195,1 / 09. 221,5 / 06. 207,7 / 08. 217,5 / 04.
7 Heinz Kuttin Osterreich  Österreich 815,1 186,0 / 12. 219,1 / 08. 209,2 / 06. 200,8 / 07.
8 Dieter Thoma Deutschland  Deutschland 781,6 204,6 / 07. 211,5 / 12. 177,8 / 17. 187,7 / 13.
9 Janne Väätäinen Finnland  Finnland 771,2 187,7 / 11. 206,4 / 18. 198,8 / 11. 178,3 / 24.
10 Roar Ljøkelsøy Norwegen  Norwegen 754,9 164,5 / 26. 204,5 / 21. 200,6 / 10. 185,3 / 16.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. FIS-Resultatsliste
  2. FIS-Resultatsliste
  3. FIS-Resultatsliste
  4. FIS-Resultatsliste