Vierschanzentournee 1986/87

Skispringen 35. Vierschanzentournee Fédération Internationale de Ski Logo.svg
Sieger
Tourneesieger OsterreichÖsterreich Ernst Vettori
Oberstdorf NorwegenNorwegen Vegard Opaas
Garmisch-Partenkirchen Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Andreas Bauer
Innsbruck Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Primož Ulaga
Bischofshofen FinnlandFinnland Tuomo Ylipulli
1985/86 1987/88

Die 35. Vierschanzentournee 1986/87 war Teil des Skisprung-Weltcups 1986/1987.

Das Springen in Oberstdorf fand am 30. Dezember 1986 statt, am 1. Januar 1987 das Springen in Garmisch-Partenkirchen und am 4. Januar 1987 das Springen in Innsbruck. Die Abschlussveranstaltung in Bischofshofen wurde am 6. Januar 1987 durchgeführt.

OberstdorfBearbeiten

Pos. Springer Land Punkte
1 Vegard Opaas Norwegen  Norwegen 195,7
2 Thomas Klauser Deutschland BR  BR Deutschland 195,6
3 Andreas Felder Osterreich  Österreich 191,6
4 Gérard Balanche Schweiz  Schweiz 191,1
5 Ulf Findeisen Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR 189,5
6 Matjaž Debelak Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien 188,6
7 Ernst Vettori Osterreich  Österreich 188,5
8 Oliver Strohmaier Osterreich  Österreich 187,7
9 Harald Rodlauer Osterreich  Österreich 185,8
10 Jari Puikkonen Finnland  Finnland 184,9

Garmisch-PartenkirchenBearbeiten

Pos. Springer Land Punkte
1 Andreas Bauer Deutschland BR  BR Deutschland 204,4
2 Jukka Kalso Finnland  Finnland 202,0
3 Ulf Findeisen Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR 201,0
4 Miran Tepeš Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien 200,0
5 Matjaž Debelak Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien 197,0
6 Thomas Klauser Deutschland BR  BR Deutschland 194,9
7 Ernst Vettori Osterreich  Österreich 194,0
8 Jens Weißflog Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR 189,3
9 Matti Nykänen Finnland  Finnland 188,2
10 Jiří Parma Tschechoslowakei  Tschechoslowakei 187,8

InnsbruckBearbeiten

Pos. Springer Land Punkte
1 Primož Ulaga Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien 226,4
2 Hroar Stjernen Norwegen  Norwegen 224,1
3 Ernst Vettori Osterreich  Österreich 222,6
4 Vegard Opaas Norwegen  Norwegen 219,7
5 Jens Weißflog Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR 216,8
6 Miran Tepeš Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien 215,5
7 Gérard Balanche Schweiz  Schweiz 214,3
8 Jiří Parma Tschechoslowakei  Tschechoslowakei 213,5
9 Ulf Findeisen Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR 211,1
10 Jan Boklöv Schweden  Schweden 209,6

BischofshofenBearbeiten

Pos. Springer Land Punkte
1 Tuomo Ylipulli Finnland  Finnland 109,7
2 Ernst Vettori Osterreich  Österreich 105,1
3 Vegard Opaas Norwegen  Norwegen 104,5
4 Miran Tepeš Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien 103,2
5 Ulf Findeisen Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR 100,8
6 Jens Weißflog Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR 98,1
7 Hroar Stjernen Norwegen  Norwegen 97,1
8 Andreas Bauer Deutschland BR  BR Deutschland 96,9
9 Primož Ulaga Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien 94,9
10 Pavel Ploc Tschechoslowakei  Tschechoslowakei 93,6

EndstandBearbeiten

Pos. Springer Land Punkte[4]
1 Ernst Vettori Osterreich  Österreich 710,2
2 Vegard Opaas Norwegen  Norwegen 703,3
3 Ulf Findeisen Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR 702,4
4 Miran Tepeš Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien 691,4
5 Thomas Klauser Deutschland BR  BR Deutschland 684,6
6 Andreas Bauer Deutschland BR  BR Deutschland 684,4
7 Jens Weißflog Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR 681,7
8 Primož Ulaga Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien 676,9
9 Matjaž Debelak Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien 674,2
10 Gérard Balanche Schweiz  Schweiz 665,9

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Opaas Gewann in Oberstdorf knapp. In: Arbeiter-Zeitung. Wien 31. Dezember 1986, S. 23 (arbeiter-zeitung.at – das offene Online-Archiv – Digitalisat).
  2. Nur Vettoris Nerven hielten. In: Arbeiter-Zeitung. Wien 2. Jänner 1987, S. 17 (arbeiter-zeitung.at – das offene Online-Archiv – Digitalisat).
  3. Bergisel für Adler verhext. In: Arbeiter-Zeitung. Wien 5. Jänner 1987, S. 19 (arbeiter-zeitung.at – das offene Online-Archiv – Digitalisat).
  4. a b Ein Sprung Vettoris zum Zweiten Streich. In: Arbeiter-Zeitung. Wien 7. Jänner 1987, S. 17 (arbeiter-zeitung.at – das offene Online-Archiv – Digitalisat).