Hauptmenü öffnen
Skispringen 30. Vierschanzentournee Fédération Internationale de Ski Logo.svg
Sieger
Tourneesieger Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Manfred Deckert
Oberstdorf FinnlandFinnland Matti Nykänen
Garmisch-Partenkirchen NorwegenNorwegen Roger Ruud
Innsbruck Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Manfred Deckert
Bischofshofen OsterreichÖsterreich Hubert Neuper
Teilnehmer
Nationen 17
Sportler 90
1980/81 1982/83

Die 30. Vierschanzentournee 1981/82 war Teil des Skisprung-Weltcups 1981/1982.

Das Springen in Oberstdorf fand am 30. Dezember 1981 statt, am 1. Januar 1982 das Springen in Garmisch-Partenkirchen und am 4. Januar 1982 das Springen in Innsbruck. Die Abschlussveranstaltung in Bischofshofen wurde am 6. Januar 1982 durchgeführt.

OberstdorfBearbeiten

Pos. Springer Land Punkte
01 Matti Nykänen Finnland  Finnland 239,9
02 Manfred Deckert Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR 239,3
03 Thomas Prosser Deutschland BR  BR Deutschland 233,2
04 Kari Ylianttila Finnland  Finnland 226,0
05 Christoph Schwarz Deutschland BR  BR Deutschland 225,4
06 Dag Holmen-Jensen Norwegen  Norwegen 223,2
07 Primož Ulaga Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien 220,2
08 Klaus Ostwald Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR 220,1
09 Roger Ruud Norwegen  Norwegen 219,6
10 Johan Sætre Norwegen  Norwegen 219,5
Peter Schwinghammer Deutschland BR  BR Deutschland 219,5

Garmisch-PartenkirchenBearbeiten

Pos. Springer Land Punkte
01 Roger Ruud Norwegen  Norwegen 237,0
02 Manfred Deckert Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR 236,6
03 Andreas Bauer Deutschland BR  BR Deutschland 232,4
04 Per Bergerud Norwegen  Norwegen 232,0
05 Matti Nykänen Finnland  Finnland 228,2
06 Christoph Schwarz Deutschland BR  BR Deutschland 227,5
07 Alfred Groyer Osterreich  Österreich 222,9
08 Halvor Asphol Norwegen  Norwegen 222,4
09 Olav Hansson Norwegen  Norwegen 222,2
Hubert Neuper Osterreich  Österreich 222,2

InnsbruckBearbeiten

Pos. Springer Land Punkte
01 Manfred Deckert Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR 243,5
01 Per Bergerud Norwegen  Norwegen 243,5
03 Roger Ruud Norwegen  Norwegen 243,3
04 Andreas Bauer Deutschland BR  BR Deutschland 241,7
05 Matthias Buse Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR 234,4
Alfred Groyer Osterreich  Österreich 234,4
07 Johan Sætre Norwegen  Norwegen 233,9
08 Hubert Neuper Osterreich  Österreich 233,3
09 Dag Holmen-Jensen Norwegen  Norwegen 231,9
10 Ernst Vettori Osterreich  Österreich 230,6

BischofshofenBearbeiten

Pos. Springer Land Punkte
01 Hubert Neuper Osterreich  Österreich 240,5
02 Halvor Asphol Norwegen  Norwegen 238,4
03 Armin Kogler Osterreich  Österreich 237,6
04 Per Bergerud Norwegen  Norwegen 237,1
05 Manfred Deckert Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR 232,0
06 Klaus Ostwald Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR 229,4
07 Dag Holmen-Jensen Norwegen  Norwegen 225,2
Rupert Hirner Osterreich  Österreich 225,2
09 Ole Bremseth Norwegen  Norwegen 225,0
10 Matthias Buse Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR 224,4

EndstandBearbeiten

Rang
Name Nation Gesamt-
wertung
Oberst-
dorf
[1]
Garmisch-
Partenk.-
[2]
Inns-
bruck
[3]
Bischofs-
hofen
[4]
01 Manfred Deckert Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR 951,4 239,3/ 02. 236,2 / 02. 243,5 / 01. 232,0 / 05.
02 Roger Ruud Norwegen  Norwegen 915,4 219,6 / 06. 237,0 / 01. 243,3/ 03. 215,5 / 19.
03 Per Bergerud Norwegen  Norwegen 907,9 195,3 / 37. 232,0 / 04. 243,5 / 01. 237,1 / 04.
04 Christoph Schwarz Deutschland BR  BR Deutschland 904,5 225,4 / 05. 227,5 / 06. 229,6 / 11. 222,0 / 11.
05 Hubert Neuper Osterreich  Österreich 897,8 201,8 / 28. 222,2 / 09. 233,3 / 08. 240,5 / 01
Halvor Asphol Norwegen  Norwegen 897,8 213,2 / 17. 224,4 /08. 223,8 / 14. 238,4 / 02.
07 Andreas Bauer Deutschland BR  BR Deutschland 894,5 198,9 / 34. 232,4 / 03. 241,7 / 04. 221,5 / 14
08 Dag Holmen-Jensen Norwegen  Norwegen 890,8 192,8 / 13. 210,5 / 21. 231,9 / 09. 225,2 / 07.
09 Alfred Groyer Osterreich  Österreich 889,2 210,1/ 21. 222,9 / 07. 234,4 / 05. 221,8 / 13.
10 Armin Kogler Osterreich  Österreich 879,5 218,1 / 13. 209,9 / 23. 213,9 / 24. 237,6 / 03.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. FIS-Resultatsliste
  2. FIS-Resultatsliste
  3. FIS-Resultatsliste
  4. FIS-Resultatsliste