Viana do Alentejo

Gemeinde in Portugal

Viana do Alentejo ist eine Kleinstadt (Vila) und ein Kreis (Concelho) in Portugal mit 2742 Einwohnern (Stand 30. Juni 2011).[1]

Viana do Alentejo
Wappen Karte
Wappen von Viana do Alentejo
Viana do Alentejo (Portugal)
Basisdaten
Region: Alentejo
Unterregion: Alentejo Central
Distrikt: Évora
Concelho: Viana do Alentejo
Koordinaten: 38° 20′ N, 8° 0′ WKoordinaten: 38° 20′ N, 8° 0′ W
Einwohner: 2742 (Stand: 30. Juni 2011)[1]
Fläche: 94,7 km² (Stand: 1. Januar 2010)[2]
Bevölkerungsdichte: 29 Einwohner pro km²
Politik
Adresse der Gemeindeverwaltung: Junta de Freguesia de Viana do Alentejo
R. Brito Camacho 17
7090-237 Viana do Alentejo
Kreis Viana do Alentejo
Flagge Karte
Flagge von Viana do Alentejo Position des Kreises Viana do Alentejo
Einwohner: 5743 (Stand: 30. Juni 2011)[3]
Fläche: 393,67 km² (Stand: 1. Januar 2010)[2]
Bevölkerungsdichte: 15 Einwohner pro km²
Verwaltung
Adresse der Verwaltung: Câmara Municipal de Viana do Alentejo
Rua Brito Camacho,13
7090-237 Viana do Alentejo
Präsident der Câmara Municipal: Bernardino António Bengalinha Pinto
Website: www.cm-vianadoalentejo.pt

Der Kreis von Viana do Alentejo ist einer von nur noch sieben in Portugal, wo die traditionellen Tierglocken der Arte chocalheira hergestellt werden. Diese Chocalhos genannten Glocken wurden 2015 von der UNESCO in die Liste des dringend erhaltungsbedürftigen immateriellen Kulturerbes aufgenommen.

Turm der Burg von Viana do Alentejo

GeschichteBearbeiten

Der Ort existierte bereits zu Zeiten der römischen Provinz Lusitania und bestand bis zum Ende der maurischen Herrschaft. Nach seiner weitgehenden Zerstörung im Verlauf der Reconquista wurde er im 13. Jahrhundert neu besiedelt durch den Avisritter Gil Martins, dem späteren Großmeister des Christusordens. Erstmals offiziell erwähnt wurde Viana 1269. Erste Stadtrechte erhielt Viana durch König D.Dinis, der 1313 etwa zeitgleich hier eine Burg errichten ließ. Die Töpferei sorgte insbesondere ab dem 17. Jahrhundert für einen wirtschaftlichen Aufschwung im Ort.[4]

VerwaltungBearbeiten

KreisBearbeiten

 Viana do Alentejo ist Verwaltungssitz eines gleichnamigen Kreises. Die Nachbarkreise sind (im Uhrzeigersinn im Norden beginnend): Montemor-o-Novo, Évora, Portel, Cuba, Alvito sowie Alcácer do Sal.

Die folgenden Gemeinden (Freguesias) liegen im Kreis Viana do Alentejo:

 
Kreis Viana do Alentejo
Gemeinde Einwohner
(2011)
Fläche
km²
Dichte
Einw./km²
LAU-
Code
Aguiar 890 30,97 29 071303
Alcáçovas 2.111 268,00 8 071301
Viana do Alentejo 2.742 94,70 29 071302
Kreis Viana do Alentejo 5.743 393,67 15 0713
 
Ein Zug läuft in den Bahnhof von Viana do Alentejo ein

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Einwohnerzahl im Kreis Viana do Alentejo (1801–2011)
Jahr 1801 1849 1900 1930 1960 1981 1991 2001 2011
Einwohner 1 298 3 493 5 065 7 814 9 237 6 188 5 720 5 615 5 743

Kommunaler FeiertagBearbeiten

  • 13. Januar

StädtepartnerschaftenBearbeiten

 
An der Nationalstraße 254

VerkehrBearbeiten

Viana do Alentejo ist ein Haltepunkt der Eisenbahnlinie Linha do Alentejo, der Bahnhof liegt etwas außerhalb des Ortes.

Am Ort kreuzen sich die Nationalstraßen 254, 257, 383, und die 384, über die Viana an das 30 km östlich gelegene Portel und dessen Anschluss an die IP2 (hier auch Europastraße 802) angebunden ist.

Söhne und Töchter der StadtBearbeiten

GalerieBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Viana do Alentejo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b www.ine.pt – Indikator Resident population by Place of residence and Sex; Decennial in der Datenbank des Instituto Nacional de Estatística
  2. a b Übersicht über Code-Zuordnungen von Freguesias auf epp.eurostat.ec.europa.eu
  3. www.ine.pt – Indikator Resident population by Place of residence and Sex; Decennial in der Datenbank des Instituto Nacional de Estatística
  4. www.verportugal.net, abgerufen am 24. August 2013
  5. www.anmp.pt, abgerufen am 24. August 2013