Hauptmenü öffnen
VfR Pforzheim
Wappen des VfR Pforzheim
Voller Name Verein für Rasenspiele
Pforzheim e.V.
Ort Pforzheim
Gegründet 1897 (als FC Alemania Pforzheim)
1912 (Fusion zum VfR)
Aufgelöst 30. Juni 2010
Vereinsfarben Blau-Weiß
Stadion Holzhofstadion
Höchste Liga Regionalliga Süd
Erfolge Aufstieg in die Regionalliga
Süd 1965
Heim
Auswärts

Der VfR Pforzheim war ein Sportverein mit zuletzt rund 800 Mitgliedern aus der badischen Stadt Pforzheim. Bekannt wurde der Breitensportverein vor allem durch die Fußballabteilung. Deren Mannschaft spielte in der Saison 1965/66 in der damals zweitklassigen Regionalliga Süd. Neben dem Fußball bot der Verein die Sportarten Radfahren, Wandern und Eishockey an.

Am 1. Juli 2010 fusionierte der VfR Pforzheim mit dem 1. FC Pforzheim zum 1. Club für Rasenspiele Pforzheim 1896, kurz 1. CfR Pforzheim.

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Der Verein wurde im Jahr 1897 als FC Alemania Pforzheim gegründet. Am 12. September 1912 fusionierte der FC Alemania mit den 1906 gegründeten Vereinen FC Viktoria Pforzheim und Phönix Pforzheim zum VfR Pforzheim. 1919 schloss sich der FC Oststadt Pforzheim dem VfR an und ging in diesem auf.[1]

1965 schaffte die erste Fußballmannschaft den Aufstieg in die damals zweitklassige Regionalliga Süd.

In den 1990er Jahren gelang den Fußballern des VfR Pforzheim mit dem Aufstieg in die Oberliga Baden-Württemberg letztmals der Sprung in eine höherklassige Liga. Zuletzt spielte der Verein nur noch auf Pforzheimer Kreisebene.

2010 fusionierte der VfR mit dem 1. FC Pforzheim zum 1. CfR Pforzheim.

SpielstätteBearbeiten

Die Fußballer des Vereins bestritten ihre Heimspiele im Holzhofstadion, einer der traditionsreichsten und ältesten Spielstätten im deutschen Fußball.

Bekannte ehemalige SpielerBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 1. CfR Pforzheim 1896 e. V. (Hrsg.): Historie des VfR Pforzheim, URL: http://www.1cfr.de/, o. J., abgerufen am 11. Februar 2012