Vetiver

Art der Gattung Vetiveria

Vetiver [ˈvɛtivɐ][1] (Vetiveria zizanioides, Syn.: Chrysopogon zizanioides, Andropogon squarrosus Hack., Andropogon muricatus Retz.) ist ein ursprünglich aus dem tropischen Asien kommendes Süßgras.

Vetiver
Kulturpflanzen

Kulturpflanzen

Systematik
Commeliniden
Ordnung: Süßgrasartige (Poales)
Familie: Süßgräser (Poaceae)
Unterfamilie: Panicoideae
Gattung: Vetiveria
Art: Vetiver
Wissenschaftlicher Name
Vetiveria zizanioides
(L.) Nash
Vetiver-Bündel auf einem Markt

BeschreibungBearbeiten

Die Grashorste haben einen Durchmesser von etwa 30 cm, die Höhe der Pflanze beträgt 50 bis 150 cm. Die Wurzeln dringen bis zu drei Meter tief mit einem dichten und massereichen Geflecht in den Boden.

VerwendungBearbeiten

Vetiver wird wegen seines dichten Wurzelgeflechts gezielt überall dort angepflanzt, wo Bodenerosion droht. Die Wurzeln halten zudem den Boden feucht und können ihn bis zu einem gewissen Grad entgiften. Deshalb wird Vetiver in Südostasien einerseits zur Bodenverbesserung angepflanzt, andererseits als Feldumrandung.

Das Gras wird auch als Viehfutter verwendet und sollte dafür alle 1–3 Monate gemäht werden.[2]

Aus den gereinigten frischen und/oder getrockneten Wurzeln wird das ätherische Vetiver-Öl gewonnen, das in der Parfümherstellung, Aromatherapie und Naturheilkunde verwendet wird und zugleich als Räucherwerk dient. Die Wurzeln werden auch als Flechtwerk für z. B. Matten und Schuhe verwendet.

LiteraturBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. https://www.duden.de/rechtschreibung/Vetiver
  2. P. Truong, T. Tan Van, E. Pinners: Vetiver Systems Application, Technical Reference Manual. The Vetiver Network International. Second Edition, CreateSpace Independent Publishing Platform, 2008, ISBN 978-1-4382-1000-1, S. 89.

WeblinksBearbeiten

Commons: Vetiver (Chrysopogon zizanioides) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien