Verwaltungsgemeinschaft Nordkreis Weimar

ehemalige Verwaltungsgemeinschaft in Thüringen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Verwaltungsgemeinschaft Nordkreis Weimar
Deutschlandkarte, Position der Verwaltungsgemeinschaft Nordkreis Weimar hervorgehoben

Koordinaten: 51° 4′ N, 11° 15′ O

Basisdaten (Stand 2019)
Bestandszeitraum: 2013–2019
Bundesland: Thüringen
Landkreis: Weimarer Land
Fläche: 116,14 km2
Einwohner: 9002 (31. Dez. 2017)
Bevölkerungsdichte: 78 Einwohner je km2
Kfz-Kennzeichen: AP, APD
Verbandsschlüssel: 16 0 71 5013
Verbandsgliederung: 16 Gemeinden
Adresse der
Verbandsverwaltung:
Hauptstraße 23
99439 Berlstedt
Lage der ehemaligen Verwaltungsgemeinschaft im Landkreis Weimarer Land

Die Verwaltungsgemeinschaft Nordkreis Weimar war ein Zusammenschluss der Städte Buttelstedt und Neumark und 14 Gemeinden im Landkreis Weimarer Land in Thüringen, Deutschland. Der Verwaltungssitz war Berlstedt.

Letzter Vorsitzender der Verwaltungsgemeinschaft war Axel Schneider.

GemeindenBearbeiten

GeschichteBearbeiten

Die Verwaltungsgemeinschaft wurde zum 31. Dezember 2013 aus dem Zusammenschluss der Verwaltungsgemeinschaften Berlstedt und Buttelstedt gebildet. Im Rahmen der Gebietsreform Thüringen 2018 und 2019 wurde die Verwaltungsgemeinschaft am 1. Januar 2019 aufgelöst. Die Mitgliedsgemeinden Berlstedt, Buttelstedt, Großobringen, Heichelheim, Kleinobringen, Krautheim, Ramsla, Sachsenhausen, Schwerstedt, Vippachedelhausen und Wohlsborn schlossen sich zur Stadt und Landgemeinde Am Ettersberg zusammen. Diese wurde erfüllende Gemeinde für Ballstedt, Ettersburg und Neumark. Leutenthal und Rohrbach schlossen sich der Landgemeinde Ilmtal-Weinstraße an.[1]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Thüringer Gesetz- und Verordnungsblatt Nr. 14/2018 S. 795 ff., aufgerufen am 18. Januar 2019